Am Steuer eingeschlafen Unfall auf der Autobahn - mit über zwei Promille

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild/dpa

Rund 20.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls auf der Autobahn 71, bei dem ein betrunkener Mann am Steuer eingeschlafen ist.

Erfurt - Kurz vor 23 Uhr am Samstag war ein 32-Jähriger laut Polizei in Richtung Sangerhausen zwischen den Anschlussstellen Erfurt-Mittelhausen und Erfurt-Stotternheim unterwegs. Auf Höhe des Ausfädelungsstreifens kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Fahrbahnteiler und fuhr über eine Grünfläche.

Dort überschlug sich der Wagen und blieb neben der Fahrbahn stehen. Bei der Unfallaufnahme gab der Fahrer an, eingeschlafen zu sein. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von über zwei Promille. Der Mann musste zur Blutprobenentnahme - und seinen Führerschein abgeben. Bei dem Unfall hatte er Verletzungen erlitten, die im Erfurter Krankenhaus behandelt wurden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 20.000 Euro.

Autor

 

Bilder