Der Mann hatte versucht, mit seinem Wagen auf dem Hubschrauberlandeplatz des Krankenhauses zu parken. Dabei war er gegen eine Landeleuchte gefahren. Doch dem nicht genug.

Der 87-Jährige war betrunken. Wie ein Schnelltest ergab, hatte er 1,52 Promille Alkohol im Blut. Der Mann muss sich nun wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Die Beamten zogen den Führerschein ein. Zudem musste sich der Betrunkene Blut abnehmen lassen, wie die thüringische Polizei abschließend mitteilt.