Einen Autofahrer mit rekordverdächtigen 3,71 Promille Alkohol intus hat die Sonneberger Polizei am Montagnachmittag aus dem Verkehr gezogen. Gegen 15.30 Uhr hatte die Polizeiinspektion einen Hinweis von einem aufmerksamen Bürger erhalten. Der Fahrer des Fahrzeugs vor ihm verhielt sich laut Polizeibericht grob verkehrswidrig. Die kontrollierten den verdächtigen Fahrer. Dabei war der Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes nicht zu überriechen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,71 Promille. Es wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Sonneberg durchgeführt. Zudem verursachte der Beschuldigte laut Polizei einen Verkehrsunfall und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Gegen den 50-Jährigen werden nun mehrere Strafverfahren eingeleitet. Ab 1,1 Promille gilt man als absolut fahruntüchtig.