Ein Trinkbrunnen soll in der Ilmenauer Altstadt künftig am Ziegenbrunnen in der Lindenstraße stehen. Die Stadtverwaltung entschied sich für den Standort, nachdem drei Plätze geprüft wurden – so auch am Hotel Tanne und in der Friedrich-Hoffmann-Straße. In der Stadtratssitzung am Donnerstag teilte Jarste Koch vom Ilmenauer Bauamt auf Nachfrage von Stadtrat Andreas Bühl mit, dass der Standort mit den Versorgungsträgern abgestimmt ist und die Stadt laut Angebot mit etwa 20 000 Euro Kosten rechnet. Gebaut werden soll der Brunnen im Mai oder Juni. Geprüft wird außerdem noch, ob der Ziegenbrunnen selbst als Trinkbrunnen genutzt werden kann. Das Projekt wurde in den Ilmenauer Stadtrats-Gremien bereits mehrfach diskutiert. In Arnstadt sei der Trinkbrunnen am Theatervorplatz fast fertig, auch andere Thüringer Städte bereiten sich auf heiße Sommer vor, begründete Bühl seine Nachfrage. Im städtischen Haushalt ist Geld dafür eingestellt.