Aktion für Kinderhospize Aero-Club fliegt Engel für Kinderhospiz-Aktion ins Vogtland

Eckehard Dierbach

Der Aero-Club Arnstadt hat sich an einer Aktion beteiligt, die auf die Arbeit von Kinderhospizen aufmerksam macht. Eine Engels-Fackel transportierten die Flieger über den Luftweg nach Auerbach.

Für den guten Zweck haben sich Mitglieder des Aero-Clubs Arnstadt jetzt stark gemacht und einen Sport-Flieger hoch hinauf steigen lassen. Und zwar im Rahmen des Kinder-Lebens-Laufes, den der Verein Bundesverband Kinderhospiz in Zusammenwirken mit dem Thüringer Verband Kinderhospiz ins Leben gerufen hat. Ziel der Aktion ist es, auf die Bedürfnisse in der Kinderhospizarbeit aufmerksam zu machen.

Bei der Pilgerreise, die am 7. April ihren Anfang in Berlin nahm und bisher durch Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und auch Thüringen führte, wird eine Fackel in Form eines Engels mitgeführt. Die Engelsfigur mit dem Namen „Angel“ hat der Vater der 17-jährigen Angelina, die vor neun Jahren an den Folgen eines Hirntumors verstorben ist, entworfen. Auf der mehr als 7000 Kilometer langen Tour durch alle Bundesländer soll die engelsförmige Fackel von Hand zu Hand gereicht werden. In 180 Tagen werden rund 120 Stationen angelaufen, darunter Einrichtungen der Kinderhospizarbeit. Dabei ist die Aktion angelehnt an das Tragen des olympischen Feuers. Zu Fuß, per Fahrrad, mit Rollstuhl, Boot, Kutsche und nun aktuell unterstützt vom Aero-Club-Arnstadt auch in einem Sport-Flieger, schwebt der Engel durchs Land. Am Sonntag wurde er vom Flugplatz Arnstadt-Alkersleben zum Flugplatz Auerbach im Vogtland transportiert; sicher geflogen und verabschiedet mit einer Flugplatz-Ehrenrunde brachte ihn Fluglehrer und Sportpilot Swen Kallenberg mit einer Aeroprakt „22L2“ ans Ziel.

„Kein Pilot steigt aber in sein Flugzeug, wenn er nicht sicher ist, gut am Zielort zu landen!“, wissen die Mitglieder des Aero-Clubs, weshalb auch am Sonntag die technische Vorbereitung und die Flugwetter-Abfrage nicht fehlen durften. Auch wenn es noch zur Mittagszeit nicht so günstig mit der Wetterprognose aussah, so hatte der Wettergott wohl doch ein Herz für Kinder und der Flug vom Flugplatz Arnstadt-Alkersleben zum Flugplatz Auerbach konnte wie geplant vonstattengehen. Die Aero-Club-Mitglieder und Organisatoren der Aktion danken allen, die dabei waren und den Aktionslauf unterstützen.

Der Kinder-Lebens-Lauf hat in unserer Region bereits Station in Tambach-Dietharz, Schmalkalden, Erfurt, Klingenthal und West-Mühlhausen gemacht. Die Engels-Fackel ist bis Oktober unterwegs. Der Zieleinlauf mit Fackelübergabe ist am 5. Oktober in Berlin. Am 7. Oktober wird der Welthospiztag im Europapark Rust veranstaltet. jbr

 

Bilder