„Hallo Herr Wild.“ So ziemlich jedes Mädchen und jeder Junge, das an jenem Junimorgen vor und in der Mehrzweckhalle am Steinheider Markt an Gunter Wild vorbeimarschiert, grüßt ihn freundlich. Manche winken ihm mit einem breiten Lachen im Gesicht zu. Manche umarmen ihn gar voller Herzlichkeit. Und schon da ist klar – selbst jenen, die diesem Mann noch nie begegnet sind –, dass die Abschiedsfeier, die sogleich beginnt, eine für einen ganz besonderen Menschen sein wird.