Ab Freitag im Puppenmuseum Die Veste Coburg aus 35 .000 Legosteinen

Die Veste Coburg aus Lego-Steinen wartet im Puppenmuseum auf Besucher. Foto: privat

Zwei Jahre dauerte der Bau: Zum Auftakt der Ferien ist das Modell erstmals im Coburger Puppenmuseum zu sehen.

Coburg - Das Coburger Puppenmuseum lädt mit der Sparkasse Coburg-Lichtenfels zum Beginn der Sommerferien am Freitag, 30. Juli, von 11 bis 16 Uhr zum kostenfreien Besuch ein.

Gleich gegenüber der Museumskasse erwartet die Gäste ein neues Highlight: die Veste Coburg aus 35 000 Legosteinen. Die Erbauer Thomas und Sebastian Graßmann aus Lichtenfels präsentieren ihr Werk zum ersten Mal im Puppenmuseum. Bei zahlreichen Besuchen auf der Veste Coburg hatten sie dafür über 300 Fotos angefertigt, um das Wahrzeichen so detailgetreu wie möglich umzusetzen. Insgesamt vergingen zwei Jahre von der ersten Idee bis zur fertigen Burg. Im Rahmen des Sommerferienprogramms der Kunstsammlungen der Veste Coburg und des Puppenmuseums können Kinder von sechs bis zwölf Jahren am 4. und 11. August die Erbauer auch persönlich treffen. Dabei entdecken die Kinder das Coburger Wahrzeichen auf vielfältige Weise und dürfen sogar einen Geheimgang erkunden. Zum Abschluss eines Vormittags baut Thomas Graßmann mit ihnen eine Burg aus Legosteinen. red

Autor

 

Bilder