Tödlicher Unfall Frau kommt auf Autobahn 71 ums Leben

Zwischen den A71-Anschlussstellen Meiningen-Nord und Dreieck Suhl waren am Donnerstagmorgen drei Fahrzeuge in einen Unfall verwickelt. Eine Frau verlor ihr Leben.

Suhl - Einen tödlichen Ausgang nahm ein Verkehrsunfall auf der Autobahn 71 in Richtung Sangerhausen, der sich gegen 6.50 Uhr morgens ereignete. Nach ersten Informationen verlor eine 44-jährige Fahrerin auf der spiegelglatten Fahrbahn die Kontrolle über ihr rotes Auto, drehte sich und rutschte in die Mittelleitplanke. Ein weiterer, schwarzer Pkw konnte nicht rechtzeitig bremsen und krachte mit voller Wucht in das Heck des roten Autos. Anschließend ging er in Flammen auf, die 53-jährige Fahrerin wurde schwer verletzt. Das Auto brannte komplett aus.

Heide Sonnenschmidt von der Polizei berichtete, dass die 44-jährige Fahrerin des roten Autos vermutlich gerade dabei gewesen sei, dieses zu verlassen, als das schwarze in den Unfallwagen krachte. Nach Polizeiangaben verstarb sie noch an der Unfallstelle. 

Ein dritter Wagen soll dann noch in die Unfallstelle gefahren sein. Dessen Fahrer blieb laut Polizei unverletzt. Den vorläufigen Gesamtschaden schätzen die Beamten auf 12.750 Euro. Die Richtungsfahrbahn war für 3,5 Stunden bis 10:20 Uhr gesperrt. Ein Gutachter war im Einsatz, um den genauen Unfallhergang zu klären.

Auf der Autobahn bildete sich ein langer Rückstau, in welchem sich zusätzlich ein Folgeunfall ereignete. "Die Fahrbahn war völlig vereist, deswegen gestaltete sich die Anfahrt sehr schwierig", schilderte Florian Denk von der Feuerwehr. ap

 

Bilder