900 Jahre jüdisches Leben Jude sein – und nicht nur das Opfer

Von  

Bundesweit wird in diesem Jahr das Jubiläum von 900 Jahren jüdischem Leben in Deutschland begangenen. In Arnstadt sorgt dabei eine lokal­historische Ausstellung schon vor ihrer Eröffnung für Beachtung.

Reinhard Schramm in der Arnstädter Ausstellung zum jüdischen Leben, die wegen Corona nur virtuell besuch werden kann.Foto: /ari

Die Sache mit dem Emotionen ist eine, über die Antje Vanhoefen und Reinhard Schramm länger sprechen; und auf die sie immer wieder zurückkommen. Immerhin, sagt Schramm, sei die Geschichte des jüdischen Lebens in Arnstadt für ihn überhaupt nichts Emotionsloses. Nicht für ihn, den Vorsitzende der Jüdischen Landesgemeinde in Thüringen. Und auch nicht für die Menschen oder die Nachfahren derer, die im 20. Jahrhundert von den Nazis vertrieben und vielfach später ermordet worden sind.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit einem iS+ Zugang auf insuedthueringen.de

Region News