Umfrage zum 9-Euro-Ticket Fast jeder zweite Bundesbürger will das Angebot nutzen

red/epd
Das 9-Euro-Ticket soll von Juni bis August nutzbar sein. Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Das geplante 9-Euro-Ticket der Bundesregierung stößt bei den Menschen auf großes Interesse. Es gibt aber deutliche Unterschiede zwischen Stadt und Land.

. Das geplante 9-Euro-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr stößt auf großes Interesse in der Bevölkerung: 44 Prozent der Bundesbürger wollen dieses Ticket auf jeden Fall oder sehr wahrscheinlich nutzen, wie aus einer am Freitag in Köln veröffentlichten ARD-Umfrage hervorgeht.

53 Prozent zeigen demnach wenig oder kein Interesse an dem stark vergünstigten Ticket, mit dem es als Entlastung für die hohen Energiepreise möglich sein soll, von Juni bis August für 9 Euro monatlich bundesweit mit Bus und Bahn im Nah- und Regionalverkehr zu fahren.

Unterschiede zwischen Stadt und Land

Beim Interesse an dem Ticket gibt es ein großes Gefälle zwischen Stadt und Land: Während auf dem Land (37 Prozent) und in kleineren und mittleren Städten (41 Prozent) nur etwa vier von zehn Bürgerinnen und Bürgern das Ticket auf jeden Fall oder wahrscheinlich nutzen möchten, sind es in Großstädten 60 Prozent.

Jüngere unter 35 Jahren zeigen sich am Ticketangebot mit 55 Prozent deutlich interessierter als Menschen über 65 (37 Prozent). Das Institut Infratest dimap befragte am Dienstag und Mittwoch dieser Woche im Auftrag des ARD‑Morgenmagazins 1.226 Wahlberechtigte in Deutschland.

 

Bilder