Mitten in der Nacht beginnen die Verrücktesten der Rennsteigläufer ihr Tagwerk: die Supermarathoni. Ist das nicht das pure Grauen am Morgen? Von wegen. Die Gefühlsgefühle setzen zeitig ein.