28. Spieltag Mainz schießt Darmstadt Richtung 2. Liga

Von Eric Dobias,
Mainz feiert im Kampf um den Abstieg einen wichtigen Heimsieg gegen Darmstadt. Foto: Torsten Silz/dpa

Dem FSV Mainz 05 gelingt im Abstiegskampf ein Befreiungsschlag. Für Darmstadt neigt sich das Bundesliga-Abenteuer dem Ende entgegen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Mainz - Der FSV Mainz 05 hat im Kellerduell der Fußball-Bundesliga gegen Aufsteiger Darmstadt 98 einen eminent wichtigen 4:0 (1:0)-Sieg gefeiert und die Hessen in Richtung 2. Liga geschossen.

Andreas Hanche-Olsen in der 32. Minute, Brajan Gruda (60.) und Jae-sung Lee (80./84.) erzielten vor 33.000 Zuschauern die Tore für die Rheinhessen, die als Tabellen-16. nun 23 Zähler auf dem Konto haben.

Darmstadt kaum noch zu retten

Der seit nunmehr 21 Spielen sieglose Tabellenletzte aus Darmstadt weist sechs Spieltage vor dem Saisonende bereits neun Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz auf und wird die direkte Rückkehr in die Zweitklassigkeit kaum noch abwenden können. Der vorerst letzte Erfolg gelang den Hessen vor einem halben Jahr mit einem 2:1 beim FC Augsburg.

Die Mainzer, die dank einer couragierten Vorstellung auch im fünften Heimspiel unter Neu-Trainer Bo Henriksen ungeschlagen blieben, dürfen nach dem verdienten Sieg weiter auf den direkten Klassenverbleib hoffen. Der Rückstand auf den Tabellen-15. VfL Bochum beträgt nur noch drei Zähler.

Mainz dominiert und trifft

Der Gastgeber machte von Beginn an Druck und hätte durch Jonathan Burkardt früh in Führung gehen können. Der Stürmer scheiterte jedoch frei vor dem Tor an Darmstadts Schlussmann Marcel Schuhen, der den Ball mit einer starken Parade noch um den Pfosten lenkte.

Fast im Gegenzug wurde es bei einem Gäste-Konter auf der Gegenseite das erste Mal gefährlich. Braydon Manu bediente Mathias Honsak, doch FSV-Torwart Robin Zentner war einen Schritt schneller am Ball und rettete außerhalb des Strafraums in höchster Not.

Spielbestimmend waren aber die Hausherren, die durch Lee und Gruda zu weiteren guten Möglichkeiten kamen. Darmstadt tat sich in der Offensive schwer, stand hinten aber weitgehend sicher. Lediglich bei Standards drohte Gefahr.

Der auffällig agierende Nadiem Amiri verfehlte mit einem direkten Freistoß noch knapp das Ziel, wenig später machte es Hanche-Olsen besser. Der Norweger traf aus Nahdistanz, nachdem Lee eine Freistoß-Flanke von Amiri per Kopf verlängert hatte.

Lilien verteilen Gastgeschenke

Mit der Führung im Rücken agierten die 05er noch dominanter, versäumten es zunächst aber, den Vorsprung auszubauen. Das rächte sich nach dem Wechsel beinahe, als Honsak mit einem Kopfball aus spitzem Winkel nur den Außenpfosten traf.

Wie so oft in den vergangenen Spielen verteilten die Hessen dann ein Geschenk an den Gegner. Bei einer zu kurz geratenen Rückgabe von Bartol Franjic auf Torwart Schuhen spritzte Burkardt dazwischen und legte sofort quer auf Gruda, der den Ball direkt unter die Latte wuchtete.

Damit war der Widerstand der Gäste, die viel zu bieder agierten, gebrochen. In der Schlussphase krönte Lee mit einem Doppelpack seine starke Leistung.

Autor

Bilder