17 Jahre in Folge 120 Partner für alles rund ums Zuhause

Gestern noch Aufbau, heute erster Messetag. Valentina Hardenstein von der Firma Fußboden -und Messebau Hardenstein Jena überprüft die Funktion eines Indoor-Pools, der auf der Messe zu besichtigen ist. Foto: frankphoto.de

Bauen – Wohnen – Energie sind die großen Themen der Messe „Suhl 2021“, die vom 22. bis 24. Oktober in das Congress Centrum Suhl einlädt. Auch die Sonderschau Wohn-Art und Fachvorträge werden präsentiert.

Suhl - Wie möchte ich wohnen? Mit welchen technischen Möglichkeiten lässt sich ein energieeffizientes Zuhause schaffen? Welche regenerativen Energien lassen sich nutzen? Wie sieht das Wohnen der Zukunft aus? Wie lässt sich das eigene Heim modern gestalten? Welche Wohnkonzepte gibt es? Welche ökologischen Baustoffe eignen sich wofür? Fragen über Fragen, die sich scheinbar endlos nicht nur vor all jenen auftürmen, die sich mit dem Gedanken tragen zu bauen, zu sanieren oder zu modernisieren. Schließlich ist das Zuhause wichtiger Lebens-, Wohlfühl- und Rückzugsort, egal, ob man davor steht sich seine eigenen vier Wände zu schaffen oder zur Miete wohnt. Antworten darauf bietet auch in diesem Jahr an drei Tagen im CCS die Messe Bauen – Wohnen – Energie, die „Suhl 2021“, jeweils von 10 bis 18 Uhr.

Bereits zum 17. Mal in Folge präsentiert der Veranstalter, Messekonzept Thüringen, Anbieter aller Bereiche rund um das Zuhause. „Experten für Planung, Bau, Sanierung und Finanzierung geben ganz konkrete Vorschläge und Tipps, zugeschnitten auf die jeweils individuellen Bedürfnisse und finanziellen Möglichkeiten der Messebesucher“, kündigte Inhaberin Christiane Längle an. Vor Ort sind Firmen und Ansprechpartner, die überwiegend aus Thüringen stammen, mitunter aber auch einen wesentlich längeren Anfahrtsweg hinter sich gebracht haben oder gar aus dem Ausland angereist sind, etwa aus Polen oder aus Österreich. Das weiß sie ganz besonders zu schätzen.

Die Messe im vergangenen Jahr in Suhl war die letzte Veranstaltung, die ihr Haus durchgeführt hat, die jetzige in Suhl ist seither die erste wieder unter den schwierigen Pandemie-Bedingungen.“ Alle geplanten Messen und Veranstaltungen dazwischen mussten wegfallen“, sagte sie weiter. Umso erfreuter ist sie darüber, dass die aktuelle Messe ausgebucht ist und trotz Corona 120 Aussteller zugesagt haben. Keine einfache Vorbereitung, auch für ihr Team, „denn für viele Unternehmen sind Messen derzeit tabu, um die eigenen Mitarbeiter zu schützen“, so die Erfahrung von Christiane Längle. Sicherheit ist es auch, die vom Messe-Team oberste Priorität eingeräumt bekommen hat. Mit dem Gesundheitsamt Suhl ist ein Konzept abgestimmt worden. Zudem gilt die Drei-G-Regel.

Ob manche Unternehmen überhaupt noch am Markt sein würden, war immer wieder eine der sich in der Vorbereitung stellenden Fragen. „Darüber hinaus wirkt sich auch das Thema fehlender Fachkräfte auf unsere Arbeit aus. Ob zum Beispiel der Messebauer abspringen würde, der uns von Beginn an auch in Suhl betreut, war eine große Sorge“, sagte sie weiter. „Denn besonders kleine selbstständige Firmen haben schwierige Monate hinter sich.“ Er blieb.

Rund 80 Prozent der Aussteller sind regelmäßig bei der Bauen – Wohnen – Energie präsent. Erstaunlicherweise auch in diesem Jahr. Manche von ihnen gar von Beginn an. Firmen etwa wie Schornstein- und Kaminbau Suhl, Andreas Walther oder Dan-Wood. Ebenso ist auch die Handwerkskammer Südthüringen mit einem Gemeinschaftsstand vertreten. Aber auch auf neue Aussteller können sich die Messebesucher freuen, die sich für Bereiche wie Sicherheit, Wärmepumpen oder Solaranlagen empfehlen.

Auf einen regen Besucherstrom hofft Christiane Längle sehr, die auch Familien mit Kindern herzlich zum Kommen einlädt. Damit sich die Kleinen nicht langweilen, während Mama und Papa die Zukunft planen, ist ein Kinderprogramm organisiert. Ballonkünstlerin Katrin Geppert zaubert sogar Baumaschinen und beim Rätselspaß gibt es heliumgefüllte Ballons zu gewinnen.

Wie längst üblich, bietet die Bauen – Wohnen – Energie in Suhl nicht nur Spezialisten unterschiedlicher Schwerpunkte direkt vor Ort, die oftmals Vorteilsangebote unterbreiten können, die für Inspiration und Ideen breit gefächert sorgen, sondern auch an allen drei Tagen das beliebte Vortragsprogramm. Dabei werden zum Beispiel Themen behandelt wie Immobilienentwicklungen im Wirtschaftsraum Suhl, Aufstellbedingungen und Aufstellvorschriften für Luftwärmepumpen, gesundes Liegen und Sitzen, Energieberatung, mit einfachen niedriginvestiven Maßnahmen Heizkosten sparen oder Photovoltaikanlagen, Energiespeichersysteme, Elektromobilität.

Alle Informationen zur Messe vom 22. bis 24. Oktober gibt es ausführlich unter

Autor

 

Bilder