1. Meininger Gesundheitsmesse Die Messe-Premiere ist geglückt

Antje Kanzler
Schon am Eröffnungstag der 1. Meininger Gesundheitsmesse war das Volkshaus gut gefüllt. Heute werden die nächsten Besucher erwartet. Foto: Antje Kanzler

Premieren werden in Meiningen nicht nur im Theater gefeiert. Wenige Meter Luftlinie entfernt gab es am Freitag auch für eine andere Veranstaltung ein erfolgreiches erstes Mal: für die Meininger Gesundheitsmesse im Volkshaus. Fortgesetzt wird sie am Samstag.

Zur Mittagsstunde hatten sich alle versammelt, die als Ideengeber und Mitveranstalter der 1. Meininger Gesundheitsmesse gelten dürfen: Klinikumgeschäftsführerin Claudia Holland-Jopp, Pierre Döring für das HCS-Medienwerk und als Geschäftsführer der Meininger Mediengesellschaft, Landrätin Peggy Greiser und Bürgermeister Fabian Giesder. Dass es eine Fortsetzung geben wird, stand für sie schon in diesen ersten Minuten der Veranstaltung fest. Denn der Volkshaussaal und auch der Außenbereich waren gut gefüllt – mit Ausstellern sowieso, aber auch mit interessiertem Publikum, das sich trotz der drückenden Hitze von den Angeboten im Volkshaus angelockt fühlte. Außerdem, da waren sich alle sehr einig, ist es gerade jetzt die richtige Zeit, über Gesundheit nachzudenken.

Peggy Greiser wünschte den Ausstellern, die medizinische, gesundheitliche, sportliche, soziale und verwandte Bereiche vertreten, viel Informationsaustausch und dass es ihnen gelingen möge, die Bevölkerung zu motivieren, sich besser um ihre Gesundheit zu kümmern. Fabian Giesder fand, dass dieses „gute Format“ Gesundheitsmesse jetzt, in einer Verschnaufpause nach der Pandemie, gerade recht kommt. Es sei nun Zeit, die richtigen Schlüsse für seine eigene Gesundheit zu ziehen. Diese Botschaft könne von der Messe ausgehen, meinte er. Das Zusammenkommen aller Akteure aus dem Gesundheitsbereich nannte der Bürgermeister einen Glücksfall.

Claudia Holland-Jopp freute sich, dass ihre Idee von einer ersten Meininger Gesundheitsmesse aufgegriffen und umgesetzt wurde, und wünschte sich für die „zwei sehr vollgepackten Tage“, dass die interessanten Vorträge und Mitmachangebote gut bei den Besuchern angenommen werden. Gemeinsam könne man eine hochwertige Gesundheitsversorgung in der Region, direkt vor der Haustür, bieten.

„Wir freuen uns, dass es diese erste Messe gibt“, schloss sich MMG-Geschäftsführer Pierre Döring an. „Das Thema Gesundheit ist brisant wie nie zuvor, nachdem wir uns zwei Jahre lang mit einer Krankheit beschäftigt haben. Deshalb wollen wir heute einen positiven Anstoß geben und wünschen uns, dass diese Messe eine schöne Tradition wird.“

Die Besucher des ersten Veranstaltungstags ließen sich nicht lange bitten, mit den Ärzten und Pflegekräften aus verschiedenen Fachbereichen des Helios-Klinikums ins Gespräch zu kommen, Gesundheitstests, Therapie- und Beratungsangebote von Verbänden und Unternehmen wahrzunehmen, die Fachvorträge der Ärzte in der Messe-Lounge anzuhören, erste Hilfe auszuprobieren oder auch bei der Tanzschule Schmädicke mitzutanzen. Eintritt kostete der Messebesuch nicht. Im Gegenteil: An etlichen Ständen gab’s zu den vielen nützlichen Informationen noch kleine Mitbringsel dazu.

Am morgigen Samstag geht es mit dem vollen Messe-Programm im Volkshaus und drumherum weiter. Von 10 bis 16 Uhr sind die Aussteller wieder für alle Interessenten da, in der Lounge halten Gesundheits-Experten erneut Fachvorträge.

Als Extra des Tages können die Nachwuchsfußballer der Region von 10 bis 12 Uhr auf die Torwand des VfL Meiningen schießen und dabei Preise des Helios-Klinikums für ihr Team erkämpfen. any

 

Bilder