Lade Login-Box.

GRABPFLEGE

Der Kastanienhügel, eine Urnengemeinschaftsanlage mit Namensnennung auf dem Stadtfriedhof " An den Eichäckern" in Bad Salzungen. Der Friedhof wurde im Jahr 2000 gewidmet und seitdem gestaltet. Fotos (2): Heiko Matz

22.11.2019

Bad Salzungen

Wahl der Grabstätte genau abwägen

Am Sonntag ist Ewigkeitssonntag, auch Totensonntag genannt. Über die Bedeutung spricht die Bad Salzunger Friedhofsverwalterin Rosmarie Zeitz. » mehr

Gärtner und Steinmetze spüren Wandel in Bestattungskultur

16.11.2019

Thüringen

Gärtner und Steinmetze spüren Wandel in Bestattungskultur

Ein ansehnlicher Friedhof ist ein Aushängeschild. Viel Anteil daran haben Steinmetz- und Gärtnereibetriebe, vor allem vor Totensonntag. Doch auch Traditionen sind im Wandel. » mehr

In Schweina gibt es Urnengemeinschaftsgräber mit Stelen. Für diese heißt es im Satzungsentwurf, dass nur "an Geburts- und Todestagen sowie an Totensonntagen und innerhalb der ersten drei Monate nach der jeweiligen Beisetzung" auf den vorgesehenen Platten Blumengebinde, Kränze "und ähnliche Gebilde der Trauerfloristik" abgestellt werden dürfen.

13.12.2019

Bad Salzungen

Regeln für Grabschmuck sollen eindeutiger werden

Bei bestimmten Grabformen in Bad Liebenstein soll nur im ersten Vierteljahr nach der Beisetzung und an drei Gedenktagen Schmuck abgestellt werden. Dazu ist im nächsten Stadtrat die Änderung der Friedh... » mehr

Friedweinberg

15.11.2019

Familie

Die letzte Ruhe unter Weinreben finden

Ein kleiner Ort in der Pfalz plant eine außergewöhnliche Ruhestätte: Ein neuer Friedhofsbereich soll die Stimmung eines Weinbergs vermitteln. Die Grabpflege übernimmt weitgehend die Natur. Im Ahrtal g... » mehr

Aufrechte Baumheide

21.10.2019

Garten

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Gräber sind wie Beete - und machen genauso viel Arbeit. Wer eine Dauerbepflanzung geschickt mit saisonalen Akzenten kombiniert, kann die Pflege aber minimieren. » mehr

Die einst staubige Straße am Friedhof Craimar hat eine Bitumendecke erhalten. Die Gemeinde hat dafür etwa 30 000 Euro investiert. Ob die Straße noch ein Stück weiter geteert werde, wollte Siegmar Döhrer in der Bürgerfragestunde wissen. Das entscheide der Gemeinderat, sagte Bürgermeister Ronny Römhild.

17.10.2019

Region

Letzte Ruhe unter Bäumen soll auch in Breitungen möglich sein

Die letzte Ruhe unter einem Baum zu finden, ist der Wunsch mancher Breitunger. Die Gemeinde möchte nun Baumbestattungen möglich machen. » mehr

Der Friedhof in Rosa bietet einen sehr ordentlichen, würdigen Rahmen für eine letzte Ruhestädte, allerdings ist auf dem Areal auch noch viel Platz. Daher muss über die künftige Gestaltung befunden werden. Foto: Erik Hande

26.09.2019

Region

Neue Überlegungen zur Friedhofsgestaltung

Der Gemeinderat Rosa hat die künftige Gestaltung des Friedhofes an einen Planer vergeben. Das heißt nicht, dass gleich morgen alles neu wird, betonte Bürgermeister Silvio Hartmann. » mehr

Edda Riemann bewegen Themen wie Totenruhe, Friedhofsabfälle und Grabpflege im Alter. Am Beispiel des örtlichen Friedhofs in Mürschnitz spricht sie Missstände offen an, die manchmal allerdings auch hausgemacht sind. Fotos: Carl-Heinz Zitzmann

26.08.2019

Region

Respektvollere Ruhe

Der Friedhof in Mürschnitz ist für Edda Riemann ein Ort, an dem sie sich mehr Würde für jene wünscht, die dort begraben liegen. Sie fasst sich ein Herz und macht ihre persönliche Mängelliste öffentlic... » mehr

Dem Schild zum Trotz bleibt ein Restrisiko.

05.07.2019

Region

Wachschutz sperrt Friedhofsgänger ein und wird geschasst

Weil der Wachschutz immer wieder vorzeitig die Tore dicht macht, sitzen abends Besucher auf dem Sonneberger Friedhof fest. Nun hat die Stadt den Dienstleister geschasst. » mehr

Holger Scheler.

05.07.2019

Region

Es werden keine Gefangenen mehr gemacht

Böse Überraschungen erlebten Sonneberger, die an den heißesten und längsten Tagen des Jahres in Sonneberg die Gräber von Angehörigen wässerten. Der Wachschutz machte vorzeitig die Tore dicht. Besucher... » mehr

Auf der Ablagefläche (im Vordergrund) am Rand der "Rasenurnenstätten mit Grabplatte" auf dem Bad Liebensteiner Friedhof sollen Blumen, Kränze und anderer Grabschmuck abgelegt werden. An den einzelnen Grabplatten ist dagegen nur eine Steckvase vorgesehen. Foto: Susann Eberlein

20.12.2018

Region

Streit in Bad Liebenstein um Grabschmuck

Der Umgang mit Blumenschmuck auf "Rasenurnenstätten mit Grabplatte" sorgt in der Stadt Bad Liebenstein für Diskussionen. Friedhofsverwaltung und Angehörige haben dazu eine konträre Auffassung. » mehr

Friedhofsleiter Ralf Schickhaus

25.11.2018

Familie

Letzte Ruhe unter Bäumen - Bestattungen im Wald

Ohne Grablicht, ohne Kränze: Im Bestattungswald soll der natürliche Waldcharakter erhalten bleiben. Leer bleiben die Gräber trotzdem nicht. Die Grabpflege übernimmt die Natur - mit Laub, Blumen oder S... » mehr

Neu bepflanzt wurden die Urnengemeinschaftsanlagen mit Namensnennung auf den Moorgrund-Friedhöfen in Gumpelstadt, Möhra und Etterwinden. Foto: Matz

03.05.2018

Region

Moorgrund-Gemeinde übernimmt Grabpflege

Die Moorgrund-Gemeinde pflegt seit diesem Jahr ihre Urnengemeinschaftsgräber in Eigenregie und hat damit auf Kritik der Angehörigen reagiert. » mehr

Auflagen im Testament

24.01.2018

Geld & Recht

Was Erblasser bei Auflagen im Testament beachten müssen

In einem Testament können den Erben bestimmte Auflagen gemacht werden. Deren Einhaltung ist aber nicht immer gewährleistet. » mehr

Die Tannen sollen nach Meinung des Manebacher Ortsteilrates weichen. So einfach ist das jedoch nicht.

19.12.2017

Region

Zwei Bäume und die Frage nach der künftigen Macht der Ortsteile

Zwei Tannen standen im Ausschuss für Wirtschaft, Umwelt und Kultur im Mittelpunkt. Eigentlich sollte darüber diskutiert werden, ob sie gefällt werden dürfen. Am Ende wurden aber ganz andere Fragen wic... » mehr

Blickfang am Eingang zum Friedhof ist eine Kreuz-Darstellung, die aus andersfarbigen Steinen im Pflaster eingearbeitet wurde. Ein neues Tor soll auch noch installiert werden. Fotos: J. Glocke

20.11.2017

Meiningen

Friedhofsanlage sichtlich aufgewertet

Kurz vor dem staatlichen Volkstrauertag und dem kirchlichen Totensonntag konnte in Rohr die Neugestaltung des Friedhof-Eingangsbereiches abgeschlossen werden. » mehr

Grab

15.11.2017

Geld & Recht

Sanierung des Familiengrabes von der Steuer absetzen

Steuerzahler können die Kosten für die Sanierung einer Familiengrabstätte von der Einkommensteuer absetzen. Dies geht aus einem Urteil des Finanzgerichts Hessen hervor. » mehr

Tierfriedhof

28.10.2017

Thüringen

Einäscherung statt Reihengrab für gestorbene Haustiere

Ob für Streicheleinheiten oder als Beschäftigungstherapie: Haustiere werden als Sozialpartner wichtiger. Das wirkt sich auch auf die Bestattungen der Tiere aus. » mehr

Nur zwischen den Bordsteinen wird die Talstraße in Ordnung gebracht, die Gehwege bleiben außen vor. Die Kritik an diesem Bauablauf teilt der Bürgermeister, allerdings habe die Stadt im Rahmen der Haushaltskonsolidierung schlichtweg keine Gelder zugestanden bekommen, um mitmischen zu können. Fotos: camera900.de

22.09.2017

Region

Viel Neues gab es nur für Wenige

Die Beteiligung an der Einwohnerversammlung in Steinach war gleichauf den Vorjahren: eher mau. Gesprochen wurde übers Baustellengeschehen, zur Friedhofs-Zukunft und zum Breitbandausbau. » mehr

In die ehemalige Leichenhalle am Themarer Friedhof soll die geplante Dauerausstellung einziehen.	Fotos: Barbara Struller

27.05.2017

Region

Der alte Leichenwagen soll das Prunkstück werden

Mit dem alten Leichenwagen hat es angefangen. Am Ende soll eine Dauerausstellung über die Bestattungskultur in Themar und Umgebung stehen, an der sich Regelschüler der Anne-Frank-Schule mit ihrer Absc... » mehr

Seit 25 Jahren betreibt sie die Blumenhalle am Waldfriedhof: Martina Klotzbach (rechts) berät Kundinnen wie Gudrun Gröschel gern. Dass es hier immer ein persönliches Wort, aber auch tröstende Zuwendung gibt, das schätzen die Menschen an der Blumenhändlerin. Foto: Michael Bauroth

15.05.2017

Suhl/Zella-Mehlis

Peu à peu ins Blumengeschäft eingearbeitet

Seit April 1992 ist Martina Klotzbach Mieterin der Blumenhalle auf dem städtischen Waldfriedhof. Zum 25-jährigen Betriebsjubiläum zieht sie eine gemischte Bilanz. » mehr

Beerdigungsblumen

08.02.2017

Geld & Recht

Sarg oder Urne: Wünsche zur eigenen Bestattung festlegen

Wünsche zur eigenen Beerdigung und zum Ablauf der Trauerfeier können Menschen schon zu Lebzeiten verbindlich festlegen. Damit können sie ihre Angehörigen entlasten und selbst Entscheidungen treffen. M... » mehr

Silvia Matern, Eberhard Brandt, Patrick Petri, Ralph Groß und Markus Fallenstein (von links) gingen anhand der Zeichnungen die Bauabschnitte durch. Foto: Kaiser

15.07.2016

Region

Wasser fließt bei Starkregen besser ab

Der in den letzten Jahren vermehrt aufgetretene Starkregen hat sich für den Friedhof von Barchfeld zunehmend als Problem erwiesen. Hier soll jetzt in Eigenregie Abhilfe geschaffen werden. » mehr

Undine Swatek und Steffen Möbius vor dem neuangelegten, barrierefreien Teil des Dosdorfer Friedhofes. Foto: Richter

27.06.2016

Region

Planung mit Blick in die Zukunft

68 Objekte in 29 Thüringer Kommunen öffnen am Tag der Architektur ihre Tore und Türen, auch der Ilm-Kreis ist mit Gebäuden in Ilmenau und Kirchheim vertreten - und einem besonderen Ort in Dosdorf. » mehr

Dass hier Blumen und Grabschmuck nicht erlaubt ist, glaubt man beim Anblick der vielen bunten Sträuße nicht. Nach Pfingsten räumten Mitarbeiter des Wernshäuser Bauhofs die Platten ab, weil gemäht werden musste. Das sorgte für Diskussionen, war aber rechtens. Wer sich gärtnerisch ausleben will, muss eine andere Bestattungsform wählen, sagen die Friedhofsverwalter. Rund 120 Plattengräber gibt es bisher in Wernshausen.

02.06.2016

Region

Das Kreuz mit der Platte

Die einen wundern sich, die anderen ärgern sich. Die nächsten haben zusätzliche Arbeit. Die seit einigen Jahren in der Region Schmalkalden praktizierte Bestattungsform des Rasenreihengrabs macht Probl... » mehr

Christine Rademacher vom Bestattungsinstitut "Am Friedhof" beschreibt den Suhler Friedhof als magischen Ort. Bei Spaziergängen durch die Grabreihen könne sie loslassen und sich erinnern. Foto: frankphoto.de

20.11.2015

Suhl/Zella-Mehlis

Totensonntag: Von Lebenden und Gestorbenen

Der Tod gehört zum Leben. Er ist die einzige gerechte Angelegenheit auf dieser Welt. Jeder muss irgendwann sterben. Am Totensonntag wird der Verstorbenen auf besondere Weise gedacht. » mehr

Entlang des durch die Anlage führenden Weges werden auf der Rasenfläche (die sich ausbilden muss) in mehreren Reihen die Grabstätten angelegt. Dort aufgestellte Stelen geben Auskunft über die Namen und Sterbedaten der Beigesetzten. Fotos: J. Glocke

17.11.2015

Meiningen

Mehr Auswahl bei der Grabwahl in Rohr

Eine neue, pflegefreie Grabanlage steht seit kurzem für Bestattungen auf dem Friedhof in Rohr zur Verfügung. » mehr

Tierfriedhof

18.07.2015

Thüringen

Tierfriedhöfe sind in Thüringen ein «Auslaufmodell»

Tierbesitzer in Thüringen lassen ihre toten Lieblinge zunehmend einäschern. Ihre Asche können sie so mit nach Hause nehmen. » mehr

26.06.2015

Region

Sonneberger Stadtrat stoppt Grabpflege

Die Ausgaben für Ehrengräber und ein NSDAP-Mitglied auf der Vorschlagsliste beschäftigten diese Woche den Sonneberger Stadtrat. » mehr

Hauptamtsleiter Walter Beck (links) und Bürgermeister Martin Müller erläutern, wie diese Urnengemeinschaftsanlagen, in denen je 16 Verstorbene bestattet werden können, in Kürze gestaltet sein sollen.  	Fotos (2): Heiko Matz

08.05.2015

Region

Gräber ohne Pflegeaufwand für Angehörige

Auf dem Friedhof in Vacha gibt es zwei neue Bestattungsarten. Dabei bekommen die Angehörigen einen Ort zum Trauern, ohne Aufwand für die Grabpflege zu haben. » mehr

21.10.2014

Region

Zustand des Kaltenborner Friedhofs gab Anlass zu Kritik

Das Thema Friedhof nahm bei der Einwohnerversammlung in Kaltenborn breiten Raum ein. » mehr

Zur Zeit entsteht der zentrale kleine Trauerplatz inmitten des neuen Urnengräberfeldes. 	Foto: Antje Kanzler

01.08.2014

Meiningen

Viel Interesse an weniger Pflege

Dass auf dem Friedhof Erde bewegt wird, ist so ungewöhnlich freilich nicht. Dass aber ein großflächiges Gräberfeld neu gestaltet wird, wie zurzeit in der Mitte des Meininger Parkfriedhofs, geschieht n... » mehr

Auch langfristig eine gute Mischung verschiedener Grabformen, wie hier Stelen-Gemeinschaftsgräber und Einzelgräber, auf den Suhler Friedhöfen beizubehalten, ist Anliegen der Friedhofsverwaltung.	Archivfoto: frankphoto.de

09.04.2014

Suhl/Zella-Mehlis

Grabkultur im Umbruch

Seit der Einführung der neuen Friedhofssatzung im Januar ist die Nachfrage nach der Beisetzung auf der sogenannten grünen Wiese enorm gestiegen. Langfristig könnte das problematisch werden. » mehr

26.10.2013

Thüringen

Feuerbestattung wird von meisten Thüringern bevorzugt

Erfurt - Die Feuerbestattung mit anschließender Urnenbeisetzung ist in Thüringen die dominierende Art bei Begräbnissen. » mehr

Gräber sollen wenig Arbeit machen und immer gepflegt aussehen. Mit den entsprechenden Pflanzen ist das möglich.	Foto: BdF/dpa/tmn

07.05.2013

HCS

Rund ums Jahr gepflegt

Grabpflege hat ihre besonderen Tücken. Experten geben Rat, was man gegen einwachsende Baumwurzeln und kümmernde Pflanzen tun kann. » mehr

Die alte Trauerhalle auf dem stillgelegten Husenfriedhof könnte zu einem Kolumbarium umgestaltet werden. Beim Trinkhallengespräch wurde darüber diskutiert. 	Fotos: Annett Wöhler

16.11.2012

Region

Nicht wie ein Schuhkarton

Könnte die alte Trauerhalle auf dem Husenfriedhof zu einem Kolumbarium umgestaltet werden? Beim Trinkhallengespräch wurde Pro und Kontra diskutiert. » mehr

Friedhof Brotterode: Beisetzungen von später Verstorbenen, an der Seite ihrer Partner, sollen auch künftig möglich sein. 	Foto: fotoart-af.de/Miriam Kollmann

25.10.2012

Region

Trauer-Mauer im Gespräch

Zwei Ortsteile, zwei unterschiedliche Bestattungskulturen: Brotterodes Ortschaftsrat hat Ideen für eine neue Friedhofssatzung. » mehr

Marlis Prell kämpft für die Möglichkeit, in einem Wald bestattet zu werden. Thüringen und Sachsen sind die einzigen Länder ohne Bestattungswälder. 	Foto: ari

21.09.2012

Thüringen

Noch keine Ruhe um die Bestattungswälder

Während es fast in ganz Deutschland möglich ist, am Fuße eines Baumes begraben zu werden, bleibt den Thüringern eine Beisetzung im Bestattungswald verwehrt. Das will eine Bürgerinitiative ändern. » mehr

Bildhauerin Christine Rassbach erläutert die Grabsteine, die sie für das Mustergrabfeld bearbeitet hat. 	Fotos (2): Sandra Kruse

20.08.2012

Region

Nachdenken ohne Trauer und Eile

In aller Ruhe darüber nachzudenken, was nach dem eigenen Tod mit einem geschehen soll und sich über die Möglichkeiten zu informieren - dazu gibt es in Bad Salzungen den Tag des Friedhofs. » mehr

friedhofschild4_230909

23.09.2009

Suhl/Zella-Mehlis

Stolperfalle Friedhof: Trauergäste leben gefährlich

Suhl - Die augenfälligen Schilder, die seit wenigen Tagen den Eingang des Suhler Hauptfriedhofes zieren, entbehren nicht einer unfreiwillig-tragischen Komik: "Betreten auf eigene Gefahr" lesen die Fri... » mehr

10.09.2008

Region

Grabräuber mit fetter Beute

Trusetal – Die schlimmsten Ahnungen haben sich bestätigt: Von den Friedhöfen in den Trusetaler Ortsteilen Herges und Trusen ist noch mehr Grabschmuck aus Buntmetall als angenommen gestohlen worden. » mehr

sm3wasser_SW_040707

04.07.2007

Region

Ortsumgehung im Mittelpunkt

Zu Beginn seiner Tour durch die Ortsteile notierte Bürgermeister Thomas Kaminski (parteilos) die Beschwerden und Anregungen der Einwohner noch in ein A 5-großes Spiralheft. » mehr

Wahles_Friedhof

16.05.2007

Region

Bald Grabesstille um Friedhöfe

Der demografische Wandel erreicht die Trusetaler Friedhöfe. Weil viele junge Menschen ihrer Heimat den Rücken gekehrt haben und älteren Menschen die Grabpflege oft schwer fällt, kommen Rasenreihengräb... » mehr

25.02.2008

Meiningen

Namenlos wäre wie niemals gelebt

Utendorf. Im Kreis der sechs Mitgliedsgemeinden der VG Dolmar ist Utendorf der einzige Ort, der auf seinem Friedhof noch keine Urnengemeinschaftsanlage für anonyme Bestattungen, eine so genannte grüne... » mehr

ahnPrinzAlexisvonHessen2_22

22.01.2011

Region

RuheForst als alternatives Bestattungskonzept

Die Nachfrage nach individuellen Bestattungsformen steigt. Prinz Alexis von Hessen und Helmut Schmidt, Bürgermeister von Herleshausen, unterzeichneten jetzt einen RuheForst-Vertrag. » mehr

20.04.2005

TH

Die Grabpflege im Testament regeln

» mehr

^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.