Lade Login-Box.

FLUCHT UND VERTREIBUNG

Norbert Röttgen

18.02.2020

Topthemen

Norbert Röttgen: «Es geht um Positionierung der CDU»

Merz, Spahn, Laschet - sie alle gelten als Anwärter auf den CDU-Vorsitz. Richtig aus der Deckung gewagt hat sich bislang keiner von ihnen. Das tut nun überraschend ein anderer Politiker aus NRW. Er ve... » mehr

Ein Appell, der Früchte trägt: Teilnehmerinnen der Demokratiekonferenz interessieren sich für die Aktion "Wunschweihnacht", mit der Kindern aus nicht so gut gestellten Familien ein Weihnachtswunsch erfüllt werden kann. Solche Aktionen gibt es zum Beispiel in Themar und in Hildburghausen.	Fotos: Rolf Dieter Lorenz

28.11.2019

Hildburghausen

Kreiskonferenz: Demokratie ist kein Selbstläufer mehr

Auf ihrer Jahreskonferenz zieht die Partnerschaft für Demokratie Hildburghausen ein positives Fazit ihrer Arbeit. Zwei Senioren aus dem Nachbarkreis bieten ein neues Schulprojekt an. » mehr

Nur wenig bleibt übrig von der Heimat. Für Doris Timm sind es die handschriftlichen Aufzeichnungen der Mutter und ein Familienfoto, das bereits in einem Buch veröffentlicht wurde. Foto: Jana Henn

30.03.2020

Bad Salzungen

"Heimat bleibt unvergessen"

"Wir gehören zu einer aussterbenden Erlebnisgeneration", sagt Erwin Schulz aus Immelborn. Ebenso wie Doris Timm aus Dorndorf hat er seine Erinnerungen an Vertreibung und Flucht vor 75 Jahren aufgeschr... » mehr

Ein Augusttag am Standort des ehemaligen Gereuthofes. Ein paar Steine des einstigen Wohnhauses haben Armin Bender und sein Vater noch gefunden und zu einem Gebäudefragment zusammengefügt. Auch Bäume pflanzten sie neu an, da die alten entfernt worden waren.

22.11.2019

Meiningen

Vom verbotenen Land zum Ort der Begegnung

Die Wenigsten können sich vorstellen, von jetzt auf gleich ihr Elternhaus verlassen zu müssen und es nie mehr wiederzusehen. Und doch passiert es Menschen immer wieder. Das Schicksal Flucht und Vertre... » mehr

Landkreis-Beigeordneter Gerd-Michael Seeber und Arnstadts Bürgermeister Frank Spilling (von links) legten an der Kriegsopfer-Stele auf dem Arnstädter Friedhof einen Kranz nieder. Foto: Richter

17.11.2019

Ilmenau

Lehre des Volkstrauertages: Nie wieder Krieg!

In vielen Orten des Ilm-Kreises wird am Volkstrauertag den Opfern von Krieg und Gewalt gedacht. Das ist stets auch ein Mahnen, solches Leid nie wieder zuzulassen. » mehr

Volkstrauertag

Aktualisiert am 17.11.2019

Thüringen

Thüringer gedenken der Opfer von Krieg, Gewalt und Terror

So wie in Bad Salzungen am Denkmal im Rathenaupark gedachten Bürger, Vertreter von Parteien, Vereinen und Verbänden in ganz Thüringen am Volkstrauertag der Opfer von Krieg, Gewalt, Vertreibung und Ter... » mehr

Die Sängerinnen von 4xM aus Meura eröffnen den Nachmittag.

13.10.2019

Sonneberg/Neuhaus

Landrat Schmitz: "Vorbildliche Erinnerungsarbeit"

Das Trauma der Vertreibung und der Dialog über Grenzen hinweg waren am Samstagnachmittag Themen beim Tag der Heimat in Piesau. » mehr

Rückführungszentrum

16.09.2019

Brennpunkte

UN: Rohingya in Myanmar droht weiter der Genozid

Den 600.000 in Myanmar verbliebenen Rohingya droht nach UN-Angaben weiterhin systematische Verfolgung und sogar Genozid. » mehr

Tote bei Schüssen in Supermarkt in Texas

04.08.2019

Hintergründe

Die Schüsse von El Paso und Trumps Amerika

Die Bluttat von El Paso fällt mittenhinein in eine Zeit, in der das politische Klima in den USA besonders vergiftet ist. Es gibt Hinweise auf ein Hassverbrechen. Und erste Stimmen werden laut, die Don... » mehr

Angelina Jolie

20.06.2019

Boulevard

Angelina Jolie schreibt künftig für «Time»

Die Schauspielerin und UN-Sondergesandte für Flüchtlinge geht unter die Autorinnen. Sie will zukünftig regelmäßig in einem US-Magazin über Flucht und Vertreibung berichten. » mehr

Die Ausstellung bot vielfach Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Foto: Dolge

14.05.2019

Ilmenau

Politischer Anspruch, aber keine politische Kunst

Eine gut besuchte Vernissage eröffnete die Ausstellung "Roxane" von Bodo Busch im Heinse-Haus. Die Bilder treffen den Zeitgeist. » mehr

Kati Naumann

22.03.2019

Feuilleton

Erinnerungen an den Thüringer Wald

Die Leipziger Schriftstellerin Kati Naumann stellt auf der Buchmesse einen ungewöhnlichen Roman vor: "Was uns erinnern lässt". Milla und Christine, ihre beiden fiktiven Frauenfiguren, verbindet viel m... » mehr

Elfi und Wolfgang Storm aus Meiningen sind seit 1961 glücklich verheiratet. Sie teilen ein ähnliches Schicksal.	Foto: Markus Kilian

21.12.2018

Meiningen

Zwei Vertriebene erinnern sich: "Wir waren völlig auf uns allein gestellt!"

In der Weihnachtszeit kommen die Familien zusammen, Geschichten von früher werden erzählt. So auch bei Elfi und Wolfgang Storm, die ihre Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg nie vergessen werden. » mehr

Die Vertreibung aus dem Paradies

21.11.2018

Thüringen

Die Vertreibung aus dem Paradies

Die 1918 ausgerufene Republik wird viele Deutsche enttäuschen. Auch in Südthüringen stürzt das dominierende Bürgertum ins Elend und trauert alten Zeiten nach. Eine schwere Hypothek für die Zukunft des... » mehr

Wolfgang Storm (2. v. r.) und seine Frau Elfi (5. v. r.) erinnerten mit persönlichen Worten und Gedichten an das Schicksal der vielen Heimatvertriebenen. Fotos: Ralph W. Meyer

18.11.2018

Meiningen

Frieden will gelebt werden, jeden Tag

Gemeinsam gedachten anlässlich des Volkstrauertages Stadt, evangelisch-lutherische Kirchgemeinde, Sozialverband VdK und Heimatvertriebene aller Opfer von Krieg, Vertreibung und Gewalt. » mehr

Der Volkstrauertag begann 1922 als Erinnerung an die zwei Millionen gefallener deutscher Soldaten im Ersten Weltkrieg, weshalb Vertreter der Bundeswehr bei den Gedenkfeiern dabei sind. Später wurden alle Opfer von Gewaltherrschaft in das Gedenken eingeschlossen. Umrahmt wurde die Veranstaltung von der Musikschule. Fotos (2): frankphoto.de

18.11.2018

Suhl/ Zella-Mehlis

Das Grauen der Kriege ist nicht vergessen

Zum Volkstrauertag wurde in Suhl am Ehrenmal auf dem Hauptfriedhof der Opfer der Weltkriege, von Vertreibung und Gewalt- herrschaft gedacht. » mehr

Gedenken am Volkstrauertag: Rolf Kaden, Holger Obst und Friedhelm Häßner (von links) auf dem Friedhof in Hildburghausen.	Foto: frankphoto.de

18.11.2018

Hildburghausen

Das Gedenken ist unverzichtbar

An zahlreichen Orten im Landkreis wurde zum Volkstrauertag den Opfern von Krieg und Vertreibung gedacht. Darunter auch auf dem Friedhof in Hildburghausen. » mehr

Der Männerchor Steinbach gestaltet den Festakt musikalisch aus.

14.10.2018

Sonneberg/Neuhaus

Ungebrochen im Engagement für Aussöhnung und Menschenrechte

Am "Tag der Heimat" erinnerten die Opfer von Flucht und Vertreibung an ihr hartes Schicksal nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Von Lokalpolitikern gab's beim Festakt in Steinach vielfache Anerkennu... » mehr

11.10.2018

Meinungen

Genug für alle

Krieg und Vertreibung sind, neben Dürren und Überflutungen die häufigsten Ursachen für den Hunger – und der Hunger wiederum ist häufig Anlass für Fluchtbewegungen.Die Gründe für den Hunger, und das is... » mehr

Auch Grabfeld-Bürgermeister Christian Seeber gratulierte zu dem 60-jährigen Ehejubiläum. Foto: D. Bechstein

06.04.2018

Werra-Grabfeld

60 Jahre das Leben gemeinsam gemeistert

Harald und Annemarie Gänßler aus Schwickershausen feiern heute im Rahmen einer kleinen Andacht in der Kirche ihre Diamantene Hochzeit. » mehr

Die Krippe steht morgen Abend in vielen Kirchen wieder im Zentrum der Gottesdienste. Sie ist das wohl populärste Bild der biblischen Geschichten. Foto: epd

21.12.2017

Feuilleton

Denn ich war hungrig

Die Schrift der Christen wie der Juden kennt viele Geschichten von Flucht und Vertreibung, Asyl und Geborgenheit. Es ist die rechte Zeit, sich daran zu erinnern. » mehr

Der Bad Salzunger Bürgermeister Klaus Bohl (Freie Wähler) und der Standortälteste der Werratalkaserne Bad Salzungen Oberstleutnant Volker Ortloff (von links) gedachten am Mahnmal im Rathenaupark der Opfer von Krieg, Gewalt, Terror und Mord. Foto: Heiko Matz

20.11.2017

Bad Salzungen

Nie wieder "Rückzug in einen entfesselten Nationalismus"

So wie in der Kreisstadt Bad Salzungen gedachten am Volkstrauertag an den Kriegerdenkmalen im ganzen Wartburgkreis Menschen der Opfer von Krieg, Gewalt, Terror und Mord. » mehr

Der Blick aus dem Fenster des Konferenzraums im Hotel Rennsteig zeigt unverstellt die Konturen von Klinik und Badehaus, um die derzeit in der Gemeinde Masserberg gerungen werden.

14.11.2017

Hildburghausen

Vom Kitagesetz bis zur Sonntagsöffnung

Der Landkreis hat sich am Montag dem Landeschef von seiner innovativen und florierenden Seite gezeigt. Die Abschlussrunde brachte dann die tatsächlichen Probleme der Bürgermeister auf den Tisch. Befri... » mehr

Paul Oestreicher und Barbara Einhorn (im orangen Kleid), seit 2002 verheiratet, im Kreis von Neunt- und Zehntklässlern der Regelschule Am Pulverrasen. Meiningens Ehrenbürger Oestreicher trägt ein Kunstwerk aus Jade um den Hals - ein Schmuck des Neuseeländer Urvolks Maori als Symbol der Solidarität mit ihnen. Die Kette - ein Geschenk von Ehefrau Barbara. Er hat drei Kinder, sie zwei. Das Paar erwartet demnächst ihr zehntes Enkelkind.	Foto: Kerstin Hädicke

06.09.2017

Meiningen

Das Anders-Sein als Geschenk

Meiningens Ehrenbürger Paul Oestreicher und seine Ehefrau Barbara Einhorn waren zu Gast an der Regelschule am Pulverrasen. Sie erzählten Neunt- und Zehntklässlern aus ihrem Leben als Juden, von Vertre... » mehr

16.06.2017

Thüringen

Gedenken an die Opfer von Zwangsumsiedelung durch die SED

Landesregierung und Landtag gedenken am heutigen Freitag der Opfer von Zwangsumsiedlungen in der DDR. » mehr

Von Friedrich Rauer

09.06.2017

Feuilleton

Gedanken-Sprünge

Denkmäler haben unsere Altvorderen mächtigen Herrschern errichtet, siegreichen Feldherrn, Entdeckern, den Großen des Geistes. » mehr

Mittlerweile ist Karl Westhäuser 81 Jahre alt. Als 16-Jähriger erlebte er die "Aktion Ungeziefer" am eigenen Leibe mit. Foto: M. Pfeifer

01.06.2017

Sonneberg/Neuhaus

In einer Stunde des Lebens beraubt

Genau 65 Jahre ist es her, als Streufdorfer Familien auf Befehl des DDR-Staates ihre Heimat verlassen mussten. Das Zweiländermuseum erinnert mit einer Ausstellung an die Zwangsaussiedlung "Aktion Unge... » mehr

Mittlerweile ist Karl Westhäuser 81 Jahre alt. Als 16-Jährige erlebte er die "Aktion Ungeziefer" am eigenen Leibe mit. Foto: M. Pfeifer

31.05.2017

Hildburghausen

In einer Stunde des Lebens beraubt

Genau 65 Jahre ist es her, als Streufdorfer Familien auf Befehl des DDR-Staates ihre Heimat verlassen mussten. Das Zweiländermuseum erinnert nun mit einer Ausstellung an die Zwangsaussiedlung "Aktion ... » mehr

Der neu gewählte Vorstand (am Tisch sitzend) im Kreise der BdV-Mitglieder zum Verbandstag in Bad Salzungen. Foto: Jana Henn

04.05.2017

Bad Salzungen

Menschenrechte, Heimat und Verständigung

Beim jährlichen Verbandstag des Bundes der Vertriebenen (BdV), Regionalverband Bad Salzungen, standen Vorstandsneuwahlen an. Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt. » mehr

Anreise mit dem Buschflugzeug

25.04.2017

Reisetourismus

Botsuana zur Regenzeit: Wenn die Kalahari blüht

Botsuanas Kalahari und der Makgadikgadi-Pans-Nationalpark sind nicht so bekannt wie das Okavango-Delta. Doch in der Regenzeit locken diese Regionen mit spektakulärer Natur. Touristen lernen auch das L... » mehr

"Vom Ich zum Wir? Flüchtlinge und Vertriebene als Neubauern in der LPG" lautet der Titel der Doktorarbeit von Dr. Uta Bretschneider. Ein 600-seitiges Buch, das die Direktorin des Hennebergischen Museums Kloster Veßra kürzlich vorstellte.

21.04.2017

Region

Wo Wissenschaft nicht ohne Emotionen auskommt

Flucht und Vertreibung - ein Thema, das damals wie heute von Bedeutung ist. Eines, das jüngst einen Abend im Themarer Amtshaus bestimmte. » mehr

Komplett mit Zuschauern gefüllt war der Saal des Geisaer Kulturhauses am Montagabend zur Filmpremiere. Fotos: Stefan Sachs

28.03.2017

Region

Zeitzeugen in bewegten Bildern

Mehr als 500 Zuschauer erlebten am Montagabend im Geisaer Kulturhaus die Premiere des Dokumentarfilms "Vertreibung 1961", produziert von den Filmemachern Peter Grimm und Eckart Reichl sowie Regionalhi... » mehr

Felix Rappsilbers Oma Maria Bernklau zur heiligen Kommunion mit ihrem Bruder Otto und ihrer Cousine Maria (v. l.) im slowakischen Krickerhau.

27.12.2016

Meiningen

Erinnerungen einer Umgesiedelten

Bei all der Diskussion über Flüchtlinge dürfe man nicht vergessen, dass im Zweiten Weltkrieg Millionen Deutsche selbst Opfer von Vertreibung und Flucht waren. Das meint der 18-jährige Schüler Felix Ra... » mehr

Landrätin Christine Zitzmann, der Beigeordnete Wilhelm Rainer Häusler, Bürgermeister Heiko Voigt und Landtagsabgeordnete Beate Meißner (v.l.) legen Blumen an der Gedenktafel für die Zwangsausgesiedelten nieder. Fotos: camera900.de

03.10.2016

Region

Gedenken an Menschen, welche die DDR aus dem Grenzgebiet vertrieb

Dem 55. Jahrestag der Zwangsaussiedlungen vom Oktober 1961 gedachten Betroffene und Kommunalpolitiker. » mehr

Der 77-jährige Gerd Schrimpf lebt heute glücklich in Suhl. Die Erinnerung an die Zwangsumsiedlung von Probstzella nach Zella-Mehlis in einen ehemaligen Pferdestall schmerzt ihn bis heute. Foto: Schütt

14.05.2016

Suhl/Zella-Mehlis

Vertrieben nach Zella Mehlis

Am 6. Juni 1952 wird die Familie von Gerd Schrimpf aus Probstzella zwangsumgesiedelt - nach Zella-Mehlis. Eine Entschädigung hat sie nie bekommen. » mehr

Erinnerungen auf Dias: Die geschleiften Orte und Höfe nahe der innerdeutschen Grenze hat Dagmar Kilian dokumentiert.

13.05.2016

Thüringen

Das Ende kam kurz vor dem Ende

Auf der Ost-Seite der ehemaligen innerdeutschen Grenze wurden Menschen ausgesiedelt und Gehöfte geschleift. Das Interesse an diesen Geschichten ist in den betroffenen Regionen noch immer viel größer, ... » mehr

23.01.2016

Thüringen

Ramelow will Ost-Bundesratsinitiative für DDR-Zwangsausgesiedelte

Umzug unter Zwang: Tausende DDR-Bürger, die an der Grenze zu Westdeutschland lebten, wurden von den Machthabern ins Hinterland verfrachtet. Die Opfer von damals fordern eine faire Entschädigung. » mehr

23.01.2016

Thüringen

DDR-Zwangsausgesiedelte kritiseren Entschädigungsregelung

Die Entschädigungsregelungen für Menschen, die innerhalb der DDR zwangsweise umgesiedelt wurden, benachteiligen nach Ansicht ihres Interessenverbandes viele Betroffene. » mehr

Ein Blumengebinde und brennende Kerzen am Gedenkstein des BdV.

15.11.2015

Meiningen

In ehrendem Gedenken

Am gestrigen Volkstrauertag gedachten die Meininger den Opfern von Flucht und Vertreibung, doch ihr Gedenken reichte nicht nur zurück in die Vergangenheit. » mehr

DDR-Zwangsumgesiedelte hoffen auf Entschädigung

04.09.2015

Thüringen

Nur ein Puppenkleid gerettet

Als Kind wurde Marie-Luise Tröbs mit ihrer Familie innerhalb der DDR deportiert. Umzug unter Zwang, auf Befehl der Stasi. Sie und Tausende andere verloren ihre Heimat und ihr Eigentum. Ihr Opferverban... » mehr

Florian mit seinem selbstgezeichneten Comic, in dem auch der Bleistiftspitzer der Oma einen Platz gefunden hat.

14.08.2015

Region

Ich packe meinen Koffer und ich nehme mit ...

In den Sommerferien fand im Hennebergischen Museum Kloster Veßra bereits zum zweiten Mal das pädagogische Projekt "MuseobilBOX - Museum zum Selbermachen" statt. In diesem Jahr stand das Thema Flucht u... » mehr

Holger Schalling  über den Eurovision Songcontest

23.05.2015

TH

Perfekte Freakshow?

Alles glitzert, alles blinkt, jeder lächelt: Das Finale des Eurovision Songcontest (ESC) am Samstagabend in der Wiener Stadthalle soll die perfekte Show werden. » mehr

Dagmar Kilian aus Sülzfeld während ihrem Dia-Vortrag in Bibra.

29.01.2015

Meiningen

Wider das Vergessen

Dagmar Kilian fand im Gasthaus Zur goldenen Gans in Bibra interessierte Zuhörer für ihren Vortrag über die "geschleiften Orte" im Landkreis. » mehr

Helmut Bednarek nimmt den Erlebnisbericht des Bad Liebensteiners Gerhard Köhler auf Video auf.	 Foto: Sascha Bühner

20.11.2014

Region

Auf der Flucht beschimpft, beraubt und geschlagen

15 Millionen Menschen verloren am Ende des Zweiten Weltkriegs ihre Heimat. Die Thüringer Heimatvertriebenen rufen anlässlich des 70. Jahrestages zu einem Schülerwettbewerb auf. In Schmalkalden trafen ... » mehr

A. Rädlein

24.10.2014

Region

Koalition: SPD-Basis ist geteilter Meinung

Die Abstimmungsunterlagen pro oder contra Rot-Rot-Grüne Koalition sind auf dem Weg zu den rund 4500 Sozialdemokraten in Thüringen. » mehr

Marie-Elisabeth Lüdde las aus ihrem Buch "Vati und Mutti" im Mehrgenerationshaus. 	Foto. cs

23.10.2014

Meiningen

Schmerzhaftes Erinnern

Ergreifend und beklemmend ist die autobiografische Geschichte "Vati und Mutti", aus der die Autorin Marie-Elisabeth Lüdde am Dienstag im Mehrgenerationshaus las. » mehr

Mit 42 Jahren kam Elena Scheel nach Deutschland - vor allem ihren Söhnen zuliebe. 	Fotos (2): Susann Eberlein

20.10.2014

Region

"60 Prozent Russisch, 40 Prozent Deutsch"

Mit den politischen Umbrüchen Ende der 1980er Jahre sind viele Russlanddeutsche als Spätaussiedler in die Bundesrepublik gekommen. Elena Scheel und Walentina Reimer aus Bad Salzungen erinnern sich. » mehr

Unkraut hat keine Chance: Heidi Bögershausen, Karin Jäger und Anna-Patricia Jäger (von links) kümmern sich um die Feinarbeit. 	Fotos (2): Michael Bauroth

08.08.2014

Region

Möstgemeinschaft: Ehrenamt am Ehrenmal

Das Ehrenmal in Oberschönau erinnert an die Gefallenen der beiden Weltkriege. Gepflegt wird die Anlage von der "Möstgemeinschaft". » mehr

Kerstin Möhring beschäftigt sich mit jüdischer Geschichte in ihrer Heimat und hat Wolfgang Nossens Leben skizziert.

20.06.2014

Region

Wolfgang Nossen: ein Zeitzeuge redet Tacheles

Jüdisches Leben in Thüringen - eine, die sich damit schon über Jahre intensiv beschäftigt, ist Kerstin Möhring. In ihrem neuen Buch hat sie das bewegte Leben von Wolfgang Nossen aufgearbeitet. » mehr

Im ehrenden Gedenken wurden gestern am Kriegerdenkmal im Bad Salzunger Rathenaupark zahlreiche Blumengebinde niedergelegt. 	Foto: Heiko Matz

18.11.2013

Region

"Mitgefühl ist gefragt"

Der Opfer von Gewaltherrschaft und Krieg gedachten am Sonntag zahlreiche Bürger in vielen Gemeinden. In Bad Salzungen wurden Blumengebinde niedergelegt. » mehr

26.09.2013

Region

Im Künstlerhof: Film "Vertreibung aus Streufdorf"

Schleusingen - In jedem Jahr seit der Eröffnung des Künstlerhofes Roter Ochse 2002 gedenkt die Stiftung mit einer besonderen Veranstaltung des Mauerfalls und der Wiedervereinigung » mehr

Ein Musical-Abend zwischen Schmerz und Freude: Tewje (Juri Batukov) verkauft seine Milch im ukrainischen Städtchen Anatevka. 	Foto: TE

23.04.2013

TH

Der ans Herz rührt

Fünf Töchter! Mon Dieu, was wäre da heute für ein Gezeter! Für einen armen Mann wie Tewje sind sie keine Last - sondern einzige Freude. Denn Tewje hat, was man ein großes Herz nennt. Und das zeigt er ... » mehr

^