Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Gartenwochen

Eine umfangreiche Sammlung hat der Limbacher seit Jahren entwickelt.

28.05.2013

Gartenwochen

Mini-Bäume am Rennsteig

Mitunter sind es besondere Ereignisse, die zu einem besonderen Hobby führen: In Limbach züchtet ein gelernter Koch Bonsai-Bäume. » mehr

Eine Wildbiene sitzt auf einem abgestorbenen Baum. 	Foto: epd

28.05.2013

Gartenwochen

Wie man Bienenstiche vermeidet

Bienenstiche sind nicht ohne. Wenn's passiert ist, muss rasch gehandelt werden. » mehr

Versuchsingenieur Hubert Siegler begutachtet die Säulenäpfel in der Versuchsanlage in Veitshöchheim. 	Foto: LWG

28.05.2013

Gartenwochen

Obst für kleine Gärten

Säulenapfelbäume begeistern immer mehr Gärtner. Sie sind eine Zierde mit hohem Genussfaktor. » mehr

Marco Clausen ist einer der Initiatoren des  Prinzessinnengartens  in Berlin.

28.05.2013

Gartenwochen

Ein Garten auf einer Brache

Urban Gardening ist der neue Trend in den Städten. Das Vorbild sind die Prinzessinnengärten in Berlin-Kreuzberg. » mehr

Wolfgang Zech

28.05.2013

Gartenwochen

Terra Preta - von den Indianern lernen

Forscher sind auf den Spuren einer fruchtbaren Erde. Die Anfänge liegen an der Uni Bayreuth. » mehr

28.05.2013

Gartenwochen

Rote Rüben nicht düngen

Rote Rüben frisch aus dem eigenen Garten sind köstlich. Man sät die Samen an Ort und Stelle und zieht eventuell zu dicht stehende Sämlinge heraus. Zum Keimen brauchen die Samen viel Feuchtigkeit. » mehr

28.05.2013

Gartenwochen

Mais aus dem eigenen Garten

Zuckermais ist eine attraktive Pflanze auf dem Gemüsebeet, und nicht nur Kinder lieben die gelben Kolben, die man im Salzwasser gart und mit etwas Butter genießt. Zuckermais braucht zum Keimen eine Te... » mehr

28.05.2013

Gartenwochen

Frostharte Rosen

Auf einem Faltblatt listet die Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde besonders frostharte Rosen auf. Hier eine Auswahl: Beetrosen: Bonica, Gloria Dei, Gruß an Aachen, Heidetraum, Scarlet Meidiland, Schn... » mehr

28.05.2013

Gartenwochen

Grünkohl verträgt auch Frost

Grünkohl ist ein Gemüse, das in Süd- und Ostdeutschland nur wenige Gartenbesitzer kennen. Dabei ist er einfach anzubauen und anspruchsloser als andere Kohlarten. Jungpflanzen kauft man beim Gärtner od... » mehr

Eine Kletterrose mit vielen Vorzügen ist Ghislaine de Féligonde. Sie kam im Jahr 1916 auf den Markt und hat sich einen Platz als Klassiker erobert. Sie hat kaum Stacheln, ist sehr frosthart und blüht bis zum Herbst, wobei sich die Blüten von apricot bis hellgelb verändern. Sie gilt auch als die Rose, die am besten mit Halbschatten zurecht kommt. 	Foto: Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde

28.05.2013

Gartenwochen

Wie ein Märchengarten

Die oberfränkischen Rosenfreunde haben ihren Schwerpunkt im Raum Coburg. Sie empfehlen Strauch- und Kletterrosen für den Anfänger. » mehr

28.05.2013

Gartenwochen

Mitten im Grünen

Hannelore Walther hat neben einer ehemaligen Wassermühle einen Garten im Stil des Malers Emil Nolde angelegt. Sie liebt die Sommerfarben. » mehr

Ballerina ist sehr frosthart.

28.05.2013

Gartenwochen

Robuste Dauerblüher

Bodendeckerrosen brauchen wenig Pflege. Sie wachsen flächendeckend. » mehr

Rosenblütenblätter eignen sich gut für eine sommerlich-frische Bowle mit besonderem Geschmack.

28.05.2013

Gartenwochen

Der Geschmack des Sommers

Rosenblüten lassen sich auch in der Küche verwenden. Duftende Sorten eignen sich gut für Gelee und Saft. » mehr

Eine Larve der Schwebfliege. 	Fotos: LWG

28.05.2013

Gartenwochen

Feinde der Blattläuse sind jetzt aktiv

Meist schaffen sie es, die lästigen Sauger zu vernichten. Auch Abspritzen hilft. » mehr

"Augusta Luisa" ist eine der robustesten Edelrosen, wobei man wissen muss, dass Edelrosen allgemein empfindlicher sind als Beetrosen, aber sehr schöne Einzelblüten ausbilden.

28.05.2013

Gartenwochen

Blütenpracht in Töpfen

Rosen gedeihen auch auf dem Balkon. Wichtig ist ein hohes Gefäß. » mehr

28.05.2013

Gartenwochen

Schnecken sondern bitteren Schleim ab

Kaum ein Schädling lässt Gärtner so wütend werden wie die Schnecke. Frisch gepflanzte Salatsetzlinge, zarte Asterntriebe und vieles mehr vernichten die Weichtiere auf ihrem Weg durch den Garten. Gesch... » mehr

Der Kriechende Hahnenfuß

28.05.2013

Gartenwochen

Hirse und Hahnenfuß greifen um sich

Die beiden Unkräuter verbreiten sich in den Gärten. Beide bilden kräftige Wurzeln aus. » mehr

Interview: mit Christian Kreipe,  Kreisfachberater im  Kreis Wunsiedel

28.05.2013

Gartenwochen

"Zeit und Geld sparen"

Christian Kreipe plädiert dafür, den vermeintlichen Abfall intelligent zu verwerten. Das tut dem Garten gut und schont das Portemonnaie. » mehr

Gesteinsmehl kann man direkt auf die Beete ausstreuen.

28.05.2013

Gartenwochen

Gesteinsmehl verbessert den Boden

Ein gesunder Boden ist das A und O für alle Pflanzen. Verbessern kann man ihn auf verschiedene Weise. Die Experten des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landschaftspflege empfehlen unter a... » mehr

28.05.2013

Gartenwochen

Frühling, Winter und Sommer

Mit dieser achten und letzten Garten-Wochen-Beilage dominieren allerorts Frühlingsfarben. Wenngleich der Winter immer noch seine Macht demonstrieren muss und so ganz nebenbei Ende Mai dem Rennsteig ei... » mehr

Rote Bete wird im Herbst geerntet. Knolle und Blätter kann man gleichermaßen verwenden.

28.05.2013

Gartenwochen

Zwei besondere Gänsefußgewächse

Rote Bete und Mangold sind verwandt, sie bieten viel Inhalt und Verwendungsmöglichkeiten. » mehr

Haben mit so manchem hilfreichen Garten-Rechtstipp unsere Gartenwochen begleitet und dafür auch im BGB gestöbert: die Rechtsanwälte Wolfgang Müller (links) und Michael Ultsch von der Kanzlei Dr. Müller & Kollegen in Suhl. 	Foto: Gottfried

28.05.2013

Gartenwochen

Der Friede am Gartentor und die Knirpse

Wenn die lieben Kleinen den Ball in Nachbars Gartenhausfenster krachen lassen, ist das ein typischer Fall für die Haftpflicht. » mehr

Gänseblümchen unter der Lupe betrachten - Anleitung bietet der Entdeckerkoffer. 	Foto: moses

28.05.2013

Gartenwochen

Die Natur muss gefühlt werden

Kinder sind neugierig und wollen zum Beispiel wissen: Warum reagieren Mimosen auf Berührung? Experimente bringen Antworten. » mehr

Lothar Götz aus Streufdorf im Landkreis Hildburghausen hat aus den Kopfweiden, die sein Grundstück säumen und regelmäßig geschnitten werden, ein Terrassen-Beet gebaut. Das Foto entstand in Vorbereitung vor der ersten Garten-Wochen-Beilage Ende März. Mittlerweile hat der Hobby-Imker und Gartenfreund das Beet bepflanzt beziehungsweise Samen ausgebracht.

28.05.2013

Gartenwochen

Bienenfleiß für die Menschen

Bienen zählen zu den wichtigsten Bestäubern von Kultur- und Wildpflanzen. Außer Honig produzieren Bienen auch von Menschen genutzte Nebenprodukte. » mehr

Ein Drahtring zur Katzen-Abwehr schützt die Nester der gefiederten Sänger.

28.05.2013

Gartenwochen

Damit Spatz & Co. weiter pfeifen können

Viele Vogelarten scheuen die Nähe des Menschen nicht. » mehr

^