Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Wissenschaft

Wespen haben Hochsaison - lieber wegschieben, als tolerieren

Die Wespen-Völker haben ihr Maximum erreicht. Also sind viele von ihnen auf der Suche nach Leckereien. Das nervt - und ist unhygienisch. Also lieber nicht tolerieren, sondern ruhig wegschieben.



Wespen
Eine Wespe frisst sich am einem Pflaumenkuchen satt.   Foto: Roland Weihrauch/dpa

Über den leckeren Kuchen im Freien freuen sich nicht nur Menschen, sondern auch schwarz-gelbe Insekten: Wespen haben Hochsaison. Die Wespen-Völker sind momentan am kopfstärksten und «je größer solche Nester werden, desto dreister und fordernder werden ihre Bewohner», wie Melanie von Orlow vom Naturschutzbund (Nabu) erklärte.

Dann könne es eben gut sein, dass sie den Kuchen auf dem Tisch ansteuern. «Wespen fahren auf Süßes und Eiweiße ab - eigentlich so wie wir», so Orlow. Die aufgenommene Nahrung trügen sie in die Nester zurück. Wobei das Protein in erster Linie für die Brut gebraucht werde und der Zucker für sie selbst.

Dieses Jahr flögen nicht unbedingt mehr Wespen herum als sonst. «Wir haben eigentlich nicht so ein tolles Wespenjahr», erklärte Orlow. Es gebe jedoch regionale Unterschiede, unter anderem weil das Wespenaufkommen sehr stark vom Wetter abhängig sei.

Tolerieren solle man die summenden Insekten besser nicht: Oft holten sich Wespen ihre Proteine beim Verzehr von toten Tieren. Das Risiko, dass sie anschließend potenziell gesundheitsschädliche Bakterien auf Lebensmitteln hinterlassen, sei groß. Besser sei es, die Wespen konsequent davon abzuhalten, zu ihrem Ziel zu kommen.

Der Nabu empfiehlt, bei Wespen-Besuchen Ruhe zu bewahren. Auf keinen Fall solle man um sich schlagen oder die Tiere anpusten. Vielmehr sei «sanftes Wegschieben» das Mittel der Wahl. Süße Speisen und Getränke im Freien solle man abdecken - oder lieber drinnen verzehren.

© dpa-infocom, dpa:200901-99-382807/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 09. 2020
07:45 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bakterien Gefahren Gerichte und Speisen Gesundheitsschäden Getränke Lebensmittel Speisen und Getränke Tiere und Tierwelt Zucker lecker
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Aluminium in Deos

21.07.2020

Aluminium in Deos weniger belastend als angenommen

Aluminiumsalze in Deos gelten als gefährlich. Dem Bundesinstitut für Risikobewertung liegen nun neue Zahlen vor. Demnach wird über die Haut weniger Aluminium aufgenommen als bislang angenommen. » mehr

Rentiere

11.09.2020

Norwegen hat wieder einen Fall der «Zombie-Krankheit»

Nach mehr als zwei Jahren ist in Norwegen wieder ein Fall der Prionenerkrankung Chronic Wasting Disease (CWD) bei einem Rentier festgestellt worden. Das betroffene Tier in der Hochebene Hardangervidda war von einem Jäger... » mehr

Lebensmittel

20.05.2019

Fertiggerichte verleiten zum Zugreifen und machen dick

Fertiggerichte schmecken vielen Menschen. Und ein Experiment zeigt: Man isst einfach mehr davon als von unverarbeiteter Nahrung. Die Forscher geben auch mögliche Erklärungen, warum das so ist. » mehr

Diagnostiklabor

07.05.2020

Antikörper als Corona-Medikament?

Forscher suchen fieberhaft nach Mitteln gegen Corona. Ein Ansatz ist eine Therapie mit Antikörpern. Dabei gibt es nun erste Fortschritte - auch in Deutschland. » mehr

Zecke

12.02.2020

Milde Winter lassen Zecken ganzjährig aktiv sein

Der anhaltend milde Winter begünstigt Zecken. Dauerte die Zeckensaison früher von etwa März bis Ende Oktober, so sind die Spinnentiere inzwischen ganzjährig aktiv, wie der Jenaer Zeckenforscher Jochen Süss sagte. » mehr

Buschbrände in Australien

13.01.2020

Arzt zu Buschbränden: Rauch und Hitze «immense Gefährdung»

Seit Beginn der großen Buschfeuer verbrannten in ganz Australien Millionen Hektar Land. Der Rauch zieht auch in die Städte. Ein Arzt erklärt die Gefahren für die Gesundheit. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

SEK schießt Mann in Lengfeld an Lengfeld

SEK-Einsatz Lengfeld | 29.09.2020 Lengfeld
» 16 Bilder ansehen

Gebäudebrand Hildburghausen Hildburghausen

Gebäudebrand Hildburghausen | 29.09.2020 Hildburghausen
» 14 Bilder ansehen

Oldtimerteilemarkt Suhl Suhl

Oldtimer-Teilemarkt Suhl | 27.09.2020 Suhl
» 44 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 09. 2020
07:45 Uhr



^