Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

Wissenschaft

Vietnam verbietet Handel mit Wildtieren

Ab sofort sind in dem asialtischen Land die Einfuhr von Wildtieren und Wildtier-Produkten sowie die Jagd, der Transport, der Verzehr und der Verkauf verboten.



Pangolin
Ein Schuppentier (Pangolin) schnuppert an einem Kunstrasen. Vietnam hat den Handel mit Wildtieren verboten.   Foto: Sakchai Lalit/AP/dpa

Vietnam will den Wildtier-Handel beenden: Künftig sind sowohl der Import bedrohter Arten wie Pangoline (Schuppentiere) und Zibetkatzen verboten als auch der Handel auf Wildtier-Märkten.

Regierungschef Nguyen Xuan Phuc habe ein entsprechendes Dekret erlassen, teilten Tierschutzorganisationen in dem südostasiatischen Land mit. «Dies ist das erste Mal, dass die Regierung Dutzende von Ministerien und Behörden mobilisiert hat, um das Problem des Wildtierhandels aktiv anzugehen», schrieb die Umwelt-NGO WildAid.

Der Handel habe verheerende Auswirkungen gehabt und bereite seit Jahren Sorgen, «so zuletzt, als die Covid-19-Pandemie erneut Hinweise auf die Übertragung von Infektionskrankheiten zwischen Wildtieren und Menschen geliefert hat», sagte WildAid-Experte Hoang Thi Minh Hong.

Ab sofort sind in Vietnam somit die Einfuhr von Wildtieren und Wildtier-Produkten sowie die Jagd, der Transport, der Verzehr und der Verkauf sowohl auf Märkten als auch im Internet verboten - was nun auch streng kontrolliert werden soll. Zahlreiche Umweltorganisationen forderten seit Jahren entsprechende Maßnahmen.

Katharina Trump, Expertin für Wilderei und illegalen Wildtierhandel beim WWF Deutschland, sprach von einem «entscheidenden Vorstoß im Sinne des Artenschutzes und der menschlichen Gesundheit». Vietnam sei ein «zoonotischer Hotspot», in dem die Wahrscheinlichkeit hoch sei, dass Krankheitserreger von Wildtieren auf Menschen überspringen. «Es ist daher unabdingbar, dass dem politischen Willen nun konkrete Taten folgen», so Trump.

15 Prozent der Vietnamesen hätten in den vergangenen zwölf Monaten selbst Wildtiere gekauft oder würden jemanden kennen, der Wildtierprodukte auf einem Markt erstanden habe, schrieb WildAid unter Berufung auf Umfragen. Zusammen mit Thailand sei das Land am Mekong damit der Spitzenreiter in der Region. Hauptsächlich wurde mit Schildkröten, Zibetkatzen, lebenden Vögeln und Pangolinen gehandelt. Einer WWF-Umfrage aus fünf betroffenen Ländern in Asien zufolge - darunter auch Thailand und Vietnam - unterstützen aber 90 Prozent der Befragten es, wenn ihre Regierungen dortige Wildtiermärkte schließen.

© dpa-infocom, dpa:200724-99-908006/4

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 07. 2020
13:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Artenschutz Handel und Vertrieb Ministerien Regierungen und Regierungseinrichtungen Südostasien Tierschutzorganisationen Umweltschutzorganisationen Wildtiere World Wide Fund For Nature Öffentliche Behörden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wenn Tiger Menschen töten

09.04.2020

Wenn Tiger Menschen töten - und wie man das verhindern kann

Tiger sind vom Aussterben bedroht, doch langsam nimmt ihre Zahl wieder zu. Der Erfolg im Artenschutz birgt nun Gefahren für den Menschen, warnen Naturschützer. Sie zeigen aber auch Lösungen. » mehr

Illegaler Handel mit Elfenbein

10.07.2020

Elfenbein, Schuppen, Tropenholz: Der Schmuggel boomt

Der verbotene Handel mit geschützten Tieren und Pflanzen bleibt laut einem UN-Bericht ein Milliardengeschäft. Neben Elefant, Nashorn und Tiger geht es derzeit vor allem dem Schuppentier an den Kragen. » mehr

Rentiere

23.12.2019

Grund zur Hoffnung: Mehr Rentiere auf Spitzbergen

Über einen Zeitraum von drei Jahren haben norwegische Forscher in Spitzbergen Rentiere gezählt. Das Ergebnis gibt Anlass zu Hoffnung. Doch weltweit schrumpft die Population. » mehr

Fischkonsum

08.06.2020

Fischkonsum erreicht Rekordmarke

Über 20 Kilogramm Fisch isst jeder Mensch im Durchschnitt pro Jahr - Tendenz steigend. Das Mittelmeer ist schon stark überfischt. Doch Fachleute sprechen auch von Lichtblicken etwa beim Thunfisch. » mehr

Flohkrebs «Plasticus»

05.03.2020

Forscher nennen Tiefsee-Flohkrebs «Plasticus»

Plastikmüll schwimmt nicht nur auf dem Meer. Forscher konnten winzige Kunststoffteile sogar in einem Tier nachweisen, das in mehr als sechs Kilometern Tiefe lebt. Forscher und Umweltschützer schlagen Alarm. » mehr

Königstiger

29.07.2019

Zahl der Tiger in Indien auf knapp 3000 gestiegen

Die Tigerpopulation Indiens ist auf fast 3000 gestiegen. Premierminister Narendra Modi nannte die wachsende Zahl am Montag einen «historischen Erfolg». Damit biete das Land einen der sichersten und größten Lebensräume fü... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Montgolfiade Heldburg

Montgolfiade | Heldburg
» 24 Bilder ansehen

Brand Tettau Tettau

Großbrand Tettau | 09.08.2020 Tettau
» 39 Bilder ansehen

Flächenbrand Limbach Limbach

Flächenbrand Limbach | 09.08.2020 Limbach
» 10 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 07. 2020
13:08 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.