Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Wissenschaft

Vertrag für US-Nutzung von russischen Raumkapseln endet

Seit dem Ende der Space Shuttles sind die USA beim Transport zur ISS auf Russland angewiesen. Neue eigene Transporter sollen erst 2019 bemannt getestet werden. Die Zeit drängt: Der Vertrag mit Russland läuft Moskau zufolge aus.



Raketenstart
Die Sojus-FG Startrakete mit dem Raumfahrzeug Sojus startet zur Internationalen Weltraumstation von dem Kosmodrom in Baikonur.   Foto: Joel Kowsky/NASA

Der Vertrag über Flüge von US-Astronauten mit russischen Raumkapseln zur Internationalen Raumstation ISS wird nach Moskauer Angaben im kommenden Jahr auslaufen.

«Unsere Vertragsverpflichtungen, US-Astronauten zur ISS zu bringen und wieder für ihre Rückkehr zu sorgen, sind im April mit der Landung der Sojus-Kapsel beendet», sagte der für Raumfahrt zuständige Vize-Minister Juri Borissow nach Angaben der Agentur Tass.

Der Vertrag könne durchaus verlängert werden, sagte ein Roskosmos-Vertreter. «Das bedeutet nicht, dass wir die Zusammenarbeit stoppen.» Es gebe zwar Verhandlungen zu einem neuen Vertrag, aber noch keine konkreten Entscheidungen. Von der US-Raumfahrtbehörde Nasa gab es zunächst keine Reaktion.

Seit dem Ende des Shuttle-Programms der US-Raumfahrtbehörde Nasa im Jahr 2011 fliegen US-Astronauten mit russischen Sojus-Kapseln vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan zur ISS. Die USA hatten damals ihr Shuttle-Programm aus Kostengründen nach rund 30 Jahren beendet.

Die Nasa hatte bereits vor einigen Jahren angekündigt, wieder selbst Astronauten ins All bringen zu wollen. Anfang August hatte sie dann mitgeteilt, die an die privaten Unternehmen Boeing und SpaceX ausgelagerte Entwicklung dieser Raumschiffe nähere sich dem Ziel. Schon Ende 2018 soll es unbemannte Testflüge geben, ab Frühjahr 2019 dann bemannte. Die Raumschiffe sollen bis zu vier Astronauten ins All bringen können. US-Präsident Donald Trump hatte das als «großes Comeback» der Nasa gefeiert.

Auf der ISS arbeiten rund 400 Kilometer über der Erde russische Kosmonauten mit Amerikanern seit fast zwei Jahrzehnten zusammen. Zurzeit ist auch der deutsche Astronaut Alexander Gerst an Bord.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 08. 2018
17:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alexander Gerst Astronautinnen und Astronauten Boeing Donald Trump ISS NASA Raumfahrzeuge Russische Kosmonauten Sojus (Raumschiff) Space Shuttle SpaceX US-Astronauten Verträge und Abkommen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zuschauer

25.09.2019

Raumschiff bringt Verstärkung zur ISS

Vom Startplatz Nr. 1 flog einst erstmals ein Mensch ins All. Nun gab es den vorerst letzten Abflug von dieser Rampe des Weltraumbahnhofs Baikonur. Und noch etwas war historisch bei diesem Start. » mehr

Raumstation ISS bekommt Landungssteg

21.08.2019

ISS bekommt neuen Landungssteg für private Raumschiffe

Die Raumfahrt verändert sich: An der ISS sollen künftig mehr Raumschiffe privater Anbieter docken können. Zwei Astronauten haben die Raumstation in einem stundenlangen Außeneinsatz dafür fit gemacht. » mehr

Startrampe

24.09.2019

Countdown für die Emirate: Erster Astronaut fliegt ins All

Zum ersten Mal schicken die Vereinigten Arabischen Emirate einen Astronauten ins Weltall. Es geht um mehr als um Prestige. Die kleinen, aber reichen Emirate blicken noch viel weiter. » mehr

«Crew Dragon»

03.03.2019

Elon Musks Raumschiff «Crew Dragon» erreicht die ISS

Seit dem Ende des Shuttle-Programms können US-Astronauten nur noch mit russischen Raumschiffen zur Raumstation ISS gelangen. Die Nasa will das ändern und setzt auf private Anbieter wie Elon Musks Firma SpaceX. Ein erster... » mehr

ISS

06.10.2019

Ausstieg aus der ISS - Astronauten wechseln Batterien aus

Die Raumfahrer auf der ISS haben in den kommenden Wochen viel vor: Weil die Energieversorgung auf dem Außenposten der Menschheit verbessert werden soll, hat das Team ein enormes Arbeitspensum vor sich. » mehr

Raumstation ISS

24.08.2019

Manöver mit unbemannter Kapsel an ISS abgebrochen

Wegen eines technischen Problems an der Internationalen Raumstation ISS haben russische Kosmonauten ein Andockmanöver einer Sojus-Kapsel mit einem Roboter an Bord abgebrochen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Narrenzug Bad Salzungen Bad Salzungen

Narren regieren Bad Salzungen | 11.11.2019 Bad Salzungen
» 31 Bilder ansehen

Rathaussturm Suhl Suhl

Narren stürmen Rathaus Suhl | 11.11.2019 Suhl
» 58 Bilder ansehen

Unfall A71 Berg Bock Suhl A71

Tödlicher Unfall A71 Berg Bock | 11.11.2019 Suhl A71
» 15 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 08. 2018
17:00 Uhr



^