Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Wissenschaft

Sojus-Rakete mit Wettersatellit gestartet

Zum ersten Mal in diesem Jahr hat eine russische Sojus-Trägerrakete mehrere Satelliten vom Weltraumbahnhof Wostotschny aus ins Weltall gebracht.



Sojus-Rakete
Eine russische Sojus-Rakete hebt von der Startrampe des Kosmodroms des Weltraumbahnhofs Wostotschny ab.   Foto: Dmitri Lovetsky/AP/Archiv

An Bord war der russische Wettersatellit mit dem Namen Meteor-M Nr.2-2, mit dem Forscher Daten zur Entwicklung des Ökosystems erfassen wollen, wie die russische Raumfahrtbehörde am Freitag mitteilte. Der Weltraumbahnhof Wostotschny rund 8000 Kilometer östlich von Moskau war erst 2016 eröffnet worden.

Mit dem Satelliten sollen die Gletscherschmelze, die Temperaturen der Ozeane und die Ozonschicht beobachtet werden. Das 2,6 Tonnen schwere Gerät soll auf einer Erdumlaufbahn in einer Höhe von 850 Kilometern kreisen. Die Experten gehen davon aus, dass Meteor-M Nr.2-2 bis zu zehn Jahre im All bleiben kann.

Insgesamt hatte die Rakete mehr als 30 Satelliten mit an Bord, unter anderem auch aus Frankreich, den USA und Deutschland.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 07. 2019
11:25 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Raumfahrtbehörden Roskosmos Satelliten Weltraumbahnhöfe
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Internationale Raumstation

31.03.2020

Die Corona-Krise und das Weltall

Auf der Erde hat die Corona-Krise das Leben vielerorts komplett verändert - und im Weltraum? Die Internationale Raumstation ist derzeit einer der wohl am sichersten Corona-freien Orte. Aber viele Raumfahrt-Pläne sind von... » mehr

ISS

11.05.2020

«Cygnus»-Frachter von ISS abgedockt

Nach fast drei Monaten an der Internationalen Raumstation hat der private Raumfrachter «Cygnus» die ISS wieder verlassen. Der unbemannte Frachter sei erfolgreich abgedockt, teilte die US-Raumfahrtbehörde mit. » mehr

Start von Expedition 61

25.09.2019

Raumschiff bringt Verstärkung zur ISS

Vom Startplatz Nr. 1 flog einst erstmals ein Mensch ins All. Nun gab es den vorerst letzten Abflug von dieser Rampe des Weltraumbahnhofs Baikonur. Und noch etwas war historisch bei diesem Start. » mehr

Heimkehr

17.04.2020

Von der ISS in die Corona-Krise: Raumfahrer sicher gelandet

Die drei Raumfahrer haben die Erde vor Monaten verlassen, als das Coronavirus noch kein Thema war. Nun kehren sie von der Internationalen Raumstation zurück - und für sie gelten erstmal strenge Sicherheitsvorkehrungen. » mehr

Raumfahrer vor Start zur ISS

09.04.2020

Drei Raumfahrer sind trotz Corona-Pandemie zur ISS geflogen

Die Angst war groß, dass sich die Raumfahrer vor ihrem Flug zur ISS mit dem hochansteckenden Coronavirus infizieren könnten. Sie kamen deshalb in Quarantäne. Und sie mussten auf einiges verzichten. » mehr

Lichterkette am Nachthimmel

21.04.2020

Perlenkette aus Satelliten am Himmel zu sehen

Ein kurioses Phänomen irritiert derzeit wieder viele Menschen beim Blick zum Firmament. Über den Nachthimmel ziehen einige helle Pünktchen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Heidewitzka Auto-Festival Meiningen

Heidewitzka Auto-Festival Meiningen |
» 56 Bilder ansehen

Autokonzert in Erfurt mit Heinz Rudolf Kunze

Autokonzert mit Heinz Rudolf Kunze Erfurt |
» 26 Bilder ansehen

unfall_meiningen_1.jpg Meiningen

Unfall Meiningen | 23.05.2020 Meiningen
» 3 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 07. 2019
11:25 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.