Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Wissenschaft

Orchidee des Jahres: Knabenkraut leidet unter Klimawandel

Es gibt prächtige, aber auch unscheinbare heimische Orchideen. Viele von ihnen sind in ihren Lebensräumen bedroht. Um darauf aufmerksam zu machen, wird die Orchidee des Jahres bestimmt - 2020 eine Schönheit mit purpurfarbenen Blüten.



Orchidee des Jahres 2019 gekürt
Breitblättriges Knabenkraut (Dactylorhiza majalis).   Foto: Jutta Haas/AHO-Hessen e.V./dpa

Das stark gefährdete Breitblättrige Knabenkraut ist zur Orchidee des Jahres 2020 gewählt worden. Die stattliche Orchidee, die im Frühjahr purpurfarbene Blüten entfaltet, komme nur in Feuchtgebieten vor.

Sie leide unter dem Klimawandel, weil ihr Lebensraum durch geringere Niederschlagsmengen immer trockener werde, teilten die Arbeitskreise Heimische Orchideen der Bundesländer im thüringischen Arnstadt mit. Vor allem Trockenheit im Frühjahr gefährde die Bestände. Die Pflanze zeige zeitgleich mit der Apfelblüte ihre weithin strahlenden Blütenstände.

Abhängig von der Höhenlage könne die Orchidee in den Alpen auch bis in den Juli hinein blühen. Markant seien die Blätter der kräftigen Pflanze, die eine Wuchshöhe von 15 bis 50 Zentimeter erreicht. Sie seien an der Oberfläche meistens gefleckt.

Neben feuchten Wiesen und Weiden wachse das Breitblättrige Knabenkraut (Dactylorhiza majalis), dessen Blüten von hellrosa bis zu einem dunklen Purpurrot variieren können, auch an den Ufern von Gewässern. Neben klimatischen Veränderungen sei diese Orchidee auch durch Überweidung von Wiesen gefährdet.

Die Vorstände der Arbeitskreise Heimische Orchideen machen mit der jährlichen Wahl auf die Vielfalt, aber auch die Gefährdung dieser Pflanzen aufmerksam. Nach Angaben der Naturschützer sind viele der etwa 60 in Deutschland vorkommenden Arten auf dem Rückzug, weil sich Lebensräume und Umweltbedingungen veränderten. Es gebe aber auch Arten, die von den Klimaveränderungen profitierten. Dazu gehörten wärmeliebende Orchideen wie Ragwurzarten. «Wir sorgen uns, dass insgesamt mehr Pflanzen verschwinden als Arten von den Veränderungen profitieren», sagte eine Sprecherin.

Seit 1988 wird jährlich eine besonders gefährdete Art als Orchidee des Jahres bestimmt. Im vergangenen Jahr war es das Dreizähnige Knabenkraut, das vor allem in der Mitte Deutschlands noch verbreitet sei.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 10. 2019
15:55 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Drohung und Bedrohung Feuchtgebiet Gefahren Naturschützer Pflanzen und Pflanzenwelt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bericht zur Lage der Natur

19.05.2020

Schlechte Noten für Deutschlands Landwirtschaft

Gesunde Ökosysteme nennt die Umweltministerin «Lebensversicherung». Aber vor allem in Deutschlands Agrarregionen ist es damit nicht weit her. Immerhin: Der Naturschutz hat auch Erfolge vorzuweisen - vom Steinbock bis zur... » mehr

Studie zu «globalem Sicherheitsnetz»

06.09.2020

Forscher: Viel mehr Land auf der Erde muss unter Schutz

Weitere gut 35 Prozent der Landmasse der Erde müssen nach Einschätzung einer Gruppe von Wissenschaftlern und Experten unbedingt unter Schutz gestellt werden, um Regionen von besonderer Bedeutung für die Biodiversität und... » mehr

Feldhamster

09.07.2020

Alarm im Feld: Hamster sind überall vom Aussterben bedroht

Einst als Plage verschrien ist der oft gejagte und vergiftete Feldhamster nun offiziell vom Aussterben bedroht. Problem sind aber nun weniger Flinte und Köder, sondern womöglich eine Errungenschaft der Zivilisation. » mehr

Schlaf

02.10.2020

Wenn die Umarmung zum Alptraum wird

Was lange normal war, gilt sei Corona als Gefahr. Das hinterlässt Spuren bei vielen Menschen - sogar bis ins Schlafzimmer. Forscher wissen jetzt immer mehr darüber, wie sich die Pandemie auch auf unsere Träume auswirkt. » mehr

Klopapier-Kauf

12.06.2020

Ängstliche Menschen neigten eher zum Klopapier-Hamstern

Leere Klopapier-Regale im März und April - für viele das erste sichtbare Zeichen der Corona-Krise. Eine Studie hat sich angeschaut, wer die Hygieneartikel gebunkert hat. » mehr

Haifischflossen

23.02.2020

Warum bedrohte Tiere trotz Schutzstatus aussterben können

Angesichts des raschen Artenrückgangs erhalten nun mehrere bedrohte Tiere einen speziellen Schutzstatus. Dies könnte ihnen helfen - ist aber kein Wundermittel für ihr Überleben. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Verkehrsunfall A71 Suhl Meiningen Autobahn 71

Unfall A71 Suhl/Meiningen | 29.11.2020 Autobahn 71
» 7 Bilder ansehen

Unfall A73 Suhl Suhl A73

Unfall A73 Suhl | 27.11.2020 Suhl A73
» 7 Bilder ansehen

Holz Lkw Schleusingen Schleusingen

Holzlaster Unfall | 27.11.2020 Schleusingen
» 8 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 10. 2019
15:55 Uhr



^