Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Wirtschaft

Würth: Klein-Betrieb könnte kein Großkonzern mehr werden

Schrauben-Milliardär Reinhold Würth sieht heute in Deutschland keine Chance mehr für eine kleine Handelsfirma, sich zu einem Weltkonzern zu entwickeln.



Reinhold Würth
Reinhold Würth machte kurz nach dem Krieg in der väterlichen Firma eine Lehre - und führte das Unternehmen dann von 1954 an.   Foto: Marijan Murat/dpa

«In unserer Branche wäre es heute nicht mehr möglich, aus einem Zwei-Mann-Betrieb einen Milliardenkonzern zu machen. Der Markt in der Handelsbranche ist größtenteils verteilt», sagte der 84 Jahre alte Patriarch des Handelskonzerns Würth der Deutschen Presse-Agentur. Das sei anders als kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, als die von Würths Vater gegründete gleichnamige Mini-Firma rasant wuchs. «Wir haben sehr vom deutschen Wirtschaftswunder profitiert. Jeder brauchte damals Befestigungsmaterialien, und wir haben sie geliefert.»

Umsatzsteigerungen wie die seines Unternehmens in den vergangenen Jahrzehnten seien heute höchstens noch in der IT-Branche möglich. «Dort sehe ich jederzeit Chancen für Unternehmen, schnell sehr groß zu werden. Es kommt ja immer wieder vor, dass irgendein Informatikstudent eine gute Idee hat und eine ganz spezielle Anwendung entwickelt, die er dann für Millionensummen verkaufen kann.»

Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer im Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial. Verkauft wird nicht an Privatpersonen, sondern nur an Profis, also etwa Handwerks- und Industriebetriebe. Zum Kerngeschäft gehören mehr als 125.000 Produkte - unter anderem Schrauben, Dübel und Werkzeuge. Reinhold Würth hatte kurz nach dem Krieg in der väterlichen Firma eine Lehre gemacht - und das Unternehmen von 1954 an dann geführt. Würth erwies sich als Verkaufs- und Managertalent. Aus einem Mini-Betrieb machte er einen Milliardenkonzern, der 2019 mehr als 14 Milliarden Euro umsetzte. Aus dem operativen Bereich hat er sich inzwischen längst zurückgezogen. Würth ist einer der reichsten Deutschen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 02. 2020
13:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Dübel Großkonzerne Handelskonzerne Handelsunternehmen Handwerk Reinhold Würth Umsatzsteigerung Weltkonzerne Weltkriege Wirtschaftsbranche Handel Wirtschaftsbranche Informationstechnologie Würth Gruppe
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Handelskonzern Würth

22.01.2020

Schraubenkonzern Würth mit Umsatzrekord, Gewinn bricht ein

Eigentlich wollte der für seine Schrauben und Werkzeuge bekannte Handelskonzern Würth im Jahr 2019 nicht nur beim Umsatz, sondern auch beim Vorsteuergewinn eine neue Bestmarke aufstellen. Doch aus Letzterem wurde nichts. » mehr

Konzerngründer Reinhold Würth

26.01.2020

Reinhold Würth: Ohne Außendienst könnten wir heimgehen

Reinhold Würth machte aus einem Mini-Betrieb einen Milliardenkonzern. Mit 84 Jahren blickt er zurück - und bezeichnet seine Verkäufer als wichtigsten Teil des Unternehmens. » mehr

Real-Märkte

17.09.2020

Zerschlagung von Real: Globus steigt in Verkaufspoker ein

Die Real-Warenhäuser sind bald Geschichte, die Zerschlagung ihres Filialnetzes läuft längst. Bisher meldeten sich die Branchengrößen Edeka und Kaufland als Käufer, nun kommt ein Wettbewerber aus dem Saarland hinzu. » mehr

Kampf gegen Steuerbetrug

14.09.2020

Gegen Steuerbetrug: Scholz beharrt auf Umstellung von Kassen

Um Steuerbetrug am Ladentisch zu verhindern, sollen alle Kassen in Deutschland zügig durch eine technische Sicherheitseinrichtung fälschungssicher gemacht werden. Doch der Handel pocht auf mehr Zeit. » mehr

Ladensterben

03.08.2020

Altmaier will Ladensterben in Innenstädten verhindern

Der Handel rechnet mit milliardenschweren Umsatzeinbußen, weil das Geschäft in Innenstädten nicht richtig in Schwung kommt. Bundeswirtschaftsminister Altmaier will gegensteuern - und setzt dabei auch auf Online-Shopping. » mehr

Coronavirus - Test

26.05.2020

Nur wenige Unternehmen planen Corona-Tests für Mitarbeiter

Die Post will ihren Mitarbeitern anbieten, sich vorsorglich auf das Coronavirus testen zu lassen. In der Branche ist das ansonsten eher kein Thema. Handel und Gastronomie fahren in der Test-Frage unterschiedliche Strateg... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Olaf Schubert Suhl

Sommerausklang Olaf Schubert | 20.09.2020 Suhl
» 5 Bilder ansehen

12. Oldtimerausfahrt Suhl

12. Oldtimerausfahrt Museum Suhl | 19.09.2020 Suhl
» 44 Bilder ansehen

Provinzschrei-Konzertreihe Wenzel im Trio

Provinzschrei Wenzel im Trio |
» 50 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 02. 2020
13:38 Uhr



^