Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Wirtschaft

Vorstoß für Verbot von Tiertransporten in Nicht-EU-Länder

Nutztiertransporte aus der EU in Drittstaaten sollten verboten werden, wenn dort die EU-Tierschutzbestimmungen regelmäßig verletzt werden. Dies sieht eine Vorlage der Agrarministerkonferenz vor. Schleswig-Holsteins Fachminister Albrecht sieht Klöckner am Zug.



Schwerpunktkontrolle Tiertransport
Ein Mitarbeiter des Veterinäramtes Rhein-Neckar-Kreis kontrolliert während einer Schwerpunktkontrolle Tiertransport einen Schweinetransporter.   Foto: Sebastian Gollnow

Die Agrarminister der Länder wollen den Bund in die Pflicht nehmen, umstrittene Nutztiertransporte nach außerhalb der Europäischen Union zu unterbinden.

In einer Datenbank sollten Fakten über die Transportbedingungen und Schlachtpraktiken gesammelt werden, heißt es in einer Vorlage für die Agrarministerkonferenz von Bund und Ländern am Mittwoch in Landau (Rheinland-Pfalz).

Drittländer, für die mit hoher Wahrscheinlichkeit Verstöße gegen Tiertransport- und Schlachtvorschriften regelmäßig zu erwarten seien, sollten gelistet und für Transporte landwirtschaftlicher Nutztiere gesperrt werden.

Es sei an Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU), die Handlungsfähigkeit des Bundes in Bezug auf die Einhaltung sämtlicher Tierschutzbestimmungen bei Transporten in Drittstaaten unter Beweis zu stellen, sagte Schleswig-Holsteins Ressortchef Jan Philipp Albrecht (Grüne) der dpa. «Schon im April 2018 haben die Agrarminister einen einstimmigen Beschluss gefällt, dass der Bund ausreichende Tierschutzkontrollen in Drittländern gewährleisten muss.» Das lasse sich nur mit Abkommen der anderen Staaten regeln.

Klöckner sagte mit Blick auf eine Datenbank, damit renne Minister Albrecht offene Türen ein. Es sei längst zwischen Bund und Ländern in einer Sitzung vor zwei Wochen besprochen worden, «dass wir so etwas gemeinsam machen werden», sagte die CDU-Politikerin der dpa. «Da werden wir auch die Länder in die Pflicht nehmen, entsprechende Daten zu erfassen und zu melden. Alles, was hilft, für mehr Tierwohl bei Transporten zu sorgen und schwarzen Schafen das Handwerk zu legen, sollten wir gemeinsam angehen.» Sie freue sich, wenn die Länder auch ihre Tierschutzkontrollen in den Ställen ausbauten, sagte Klöckner. «Bei vielen ist die Personal- und Kontrolldichte einfach zu dünn.»

In der Vorlage der Länder wird ein Bündel an Maßnahmen vorgeschlagen. Dazu gehören zertifizierte Routen und Kontrollstellen, sofern sie den Anforderungen der EU-Rechtsvorschriften entsprechen. Drittländer, die Nutz- oder Zuchttiere aus einem EU-Mitgliedsstaat importieren wollen, sollten eine Kontaktstelle nach dem Vorbild der EU einrichten. Außerdem sollte die Grenzabfertigung beschleunigt werden - etwa durch Einrichtung einer Abfertigungsspur für Tiertransporte.

Mittel- bis langfristig sollte auf Langzeittransporte weitestgehend verzichtet werden. Zuchtorganisationen sollten prüfen, ob die genetischen Ressourcen nicht per Samen- und/oder Embryotransfer in die Drittländer versendet werden können.

Für Schlachttiere fordern die Fachminister erneut ein Verbot von Langstreckentransporten in Drittländer. Die Länderminister bitten laut Vorlage den Bund, sich für eine Änderung der EU-Verordnung zum Tierschutz bei Transporten einzusetzen, so dass für die Genehmigung auch die allgemeinen Tierhaltungs- und Schlachtbedingungen in Drittländern einzubeziehen sind. Hintergrund ist Kritik an Transporten, bei denen nach Medienberichten teils tierquälerische Bedingungen herrschen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 04. 2019
14:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CDU Daten und Datentechnik Datenbanken Datenerfassung Deutsche Presseagentur Europäische Union Handwerk Julia Klöckner Nutztiere Staaten Tierschutz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Küken

09.09.2020

Massentöten von Küken soll ab 2022 verboten sein

Massenhaft werden Küken kurz nach dem Schlüpfen getötet, weil sie sich nicht vermarkten lassen - so ist es Routine. Tierschützer machen schon seit Jahren dagegen Front. Die Politik wird jetzt konkret. » mehr

Julia Klöckner

20.07.2020

EU plant Konzept für klimafreundliche Agrarreform bis Herbst

Die gesamte EU soll klima- und umweltfreundlicher werden, auch die Landwirtschaft. Unter deutscher Leitung beraten die Agrarminister über Vorschläge der EU-Kommission. Ministerin Klöckner mahnt: Wer hohe Ziele hat, muss ... » mehr

Freiland-Schweine

11.04.2020

Verbraucherschützer machen Druck für Tierwohl-Logo

Beim Fleischkauf interessieren sich Verbraucher zusehends dafür, wie die Tiere einmal gelebt haben. Im Handel gibt es seit Monaten ein Label dafür. Was wird da aus weitreichenderen Plänen der Politik? » mehr

Schweinezucht

27.08.2020

Ist ein besseres Leben von Schweinen und Kühen bezahlbar?

Mehr Platz, mehr Luft, mehr Licht - Deutschlands Nutztieren soll es besser gehen. Aber Ställe umzubauen ist teuer. Sollen die Kunden an der Ladenkasse dafür zahlen? Das ist Thema bei einem Treffen der Agrarminister. Ande... » mehr

Schweine im Stall

vor 7 Stunden

Schweinepest: Agrarminister wollen an einem Strang ziehen

Sich nicht im Klein-Klein verlieren, sondern gemeinsam gegen die Afrikanische Schweinepest vorgehen - das wollen die Agrarminister von Bund und Ländern. Aber noch sind nicht alle Hausaufgaben gemacht. » mehr

Schweinezucht

27.08.2020

Agrarministerkonferenz: Nutztieren soll es besser gehen

Eingezwängt in dunklen, stickigen Ställen, auf unbequemem Untergrund und ohne Abwechslung - so sollen Tiere in Deutschland nicht mehr leben müssen. Doch Ställe umzubauen, ist teuer. Woher soll das Geld dafür kommen? » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall ICE Schafe Schalkau Tunnel Müß

ICE rammt Schafherde | 23.09.2020 Schalkau Tunnel Müß
» 14 Bilder ansehen

2020-09-22

Feuerwehr-Übung Ilmenau | 22.09.2020
» 17 Bilder ansehen

Großbrand Themar Themar

Großbrand Themar | 22.09.2020 Themar
» 57 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 04. 2019
14:54 Uhr



^