Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Wirtschaft

Viele Verspätungen - Hitze-Juni bremst Bahn aus

Bäume stürzen um, Regenmassen unterspülen Gleise, es brennt an der Strecke: Züge ans Ziel zu bringen, war in den vergangenen Wochen nicht immer einfach. Die Bahn hat aber auch eine gute Nachricht.



Defekte Klimaanlage im ICE
Ein Schild «Klimaanlage defekt - Bitte benutzen Sie einen anderen Wagen» hängt in einem Wagen eines von München nach Berlin fahrenden ICE. Foto: Roland Freund   Foto: dpa

Fahrgäste der Deutschen Bahn bekommen die Folgen der Sommerhitze besonders zu spüren. Gewitter und Böschungsbrände legten im Juni Strecken lahm und Baustellen mussten umgeplant werden. Die Folge: Nur 69,8 Prozent der Fernzüge waren nach Informationen der dpa pünktlich.

Das waren zehn Prozentpunkte weniger als noch im Mai und der schwächste Juni-Wert seit sechs Jahren. Dabei zählt der Konzern alle Züge als pünktlich, die weniger als sechs Minuten nach Fahrplan eintreffen. Auch im Regionalverkehr gab es mehr Verspätungen als zuvor. Ein Trost für die Fahrgäste: Nach Bahnangaben liefen die Klimaanlagen in den Wagen stabil.

Anfang Juni waren Gewitter mit Starkregen und Hagel übers Land gezogen, Bäume fielen auf Oberleitungen, Strecken wurden unterspült, wie es bei der Bahn zur Erklärung der Verspätungen hieß. In der zweiten Monatshälfte musste das Unternehmen wegen der Hitze bei Bauarbeiten umplanen, zudem habe es Verspätungen und Ausfälle durch mehr als 50 Böschungsbrände gegeben. Die Pünktlichkeit litt demnach auch darunter, dass neue ICE4-Züge nicht wie geplant aufs Gleis kommen.

Die vielen Verspätungen bedeuten einen Rückschlag für die Fahrgäste. Drei Monate lang war es der Bahn bis Mai gelungen, ihre schwachen Vorjahreszahlen zu übertreffen. Der Juni setzt dem ein vorläufiges Ende. Unterm Strich wird das selbstgesetzte Ziel bislang jedoch noch erreicht: Von Januar bis Juni waren im Durchschnitt gut 77 Prozent der Fernzüge pünktlich.

Konzernchef Richard Lutz hatte 76,5 Prozent als Ziel für das Gesamtjahr ausgegeben, nachdem in der Vergangenheit die Latte deutlich höher gelegen hatte. 2018 gab es aber große Probleme mit Zugverspätungen, besonders in der langen Hitzeperiode im Sommer und Herbst. Anlässlich mehrerer Krisentreffen sagte Lutz im Januar dem Bund als Eigentümer zu, im ersten Halbjahr Schritt für Schritt besser zu werden. Einen Strich durch diese Rechnung machten im Juni nicht nur das Wetter und zahlreiche Baustellen, sondern nun auch wieder Fahrzeugprobleme. Seit am neuen Flaggschiff ICE4 fehlerhafte Schweißnähte entdeckt wurden, nimmt die Bahn den Herstellern vorerst keine weiteren Züge ab - seit dem kleinen Fahrplanwechsel Anfang Juni macht sich das bemerkbar. Im Regionalverkehr waren im Juni 92,6 Prozent der Züge pünktlich, so wenig waren es in einem Juni zuletzt 2011. Die Pünktlichkeitsstatistik berücksichtigt monatlich gut 800.000 Fahrten von Personenzügen der Deutschen Bahn, davon 20.000 im Fernverkehr.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 07. 2019
15:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bahngleise Baustellen Deutsche Bahn AG Deutsche Presseagentur Fernverkehr Gewitter Hagel Konzernchefs Personenzüge Regionalverkehr Zugverspätungen Züge
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Regionalzüge - Bahn-Konkurrenten gewinnen hinzu

22.10.2019

Bahn ist nicht gleich Bahn: Staatskonzern hat Konkurrenz

Fahrgäste sehen längst nicht mehr nur rot - ein Vierteljahrhundert nach Ende der Bundesbahn ist die Zugwelt farbenfroher geworden. Der Staatskonzern hat viele Wettbewerber. Allerdings nicht überall. » mehr

DB

13.12.2019

Fahrplanwechsel am Sonntag - Was sich für Bahnkunden ändert

Noch sind die Fahrpreise für Bahnkunden nicht gesenkt worden, für viele Kunden steigen sie an diesem Wochenende sogar. Gleichzeitig wächst das Angebot. Sogar Kleinstädte kommen ans IC-Netz. » mehr

Bahn

06.05.2019

Bahn fährt im April pünktlicher

Mit Zugverspätungen hat die Deutsche Bahn seit Jahren zu kämpfen. Aber ein kleines bisschen hat sich die Situation nun verbessert. » mehr

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer

20.10.2019

Verkehrsminister setzt Bahnchef Ultimatum für Verbesserungen

Verspätungen, überfüllte Züge und ein marodes Schienennetz - die Bahn kämpft mit Problemen. Verkehrsminister Scheuer macht mit einem neuen Brief jetzt Druck auf den Bahnchef. Mit Druck von oben kennt der Minister sich au... » mehr

Richard Lutz

13.11.2019

Bahn-Chef Lutz sieht Fortschritte: Züge werden pünktlicher

Die Bundesregierung will die Bahn mit zusätzlichen Milliarden stärken, auch um Klimaziele zu erreichen. Der Verkehrsminister pocht auf Ergebnisse. Bahnchef Lutz sollte bis Donnerstag Maßnahmen vorweisen. » mehr

Sanierung ICE-Strecke

02.12.2019

Schnellfahrstrecke zwischen Göttingen und Hannover bald frei

Weil die Schnellfahrstrecke saniert wird, sind Bahn-Reisende mit dem ICE zwischen Göttingen und Hannover seit Monaten fast doppelt so lange unterwegs wie gewöhnlich. Denn die Züge werden über eine Nebenstrecke umgeleitet... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall A73 bei Eisfeld Eisfeld

Unfall A73 bei Eisfeld | 15.12.2019 Eisfeld
» 6 Bilder ansehen

H.R. Eventzentrale - Birthday Party Einhausen

6 Jahre H.R. Eventzentrale | 14.12.2019 Einhausen
» 129 Bilder ansehen

Neues Löschfahrzeug in Crock Crock

Neues Löschfahrzeug Crock | 11.12.2019 Crock
» 5 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 07. 2019
15:43 Uhr



^