Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Wirtschaft

Verbraucherschützer machen Druck für Tierwohl-Logo

Beim Fleischkauf interessieren sich Verbraucher zusehends dafür, wie die Tiere einmal gelebt haben. Im Handel gibt es seit Monaten ein Label dafür. Was wird da aus weitreichenderen Plänen der Politik?



Freiland-Schweine
Schweine bewegen sich in ihrem Freigehege. Verbraucher interessieren sich immer mehr dafür, wie Schlachttiere einmal gelebt haben.   Foto: Roland Weihrauch/dpa

Ein Jahr nach Einführung einer Fleisch-Kennzeichnung der großen Supermarktketten fordern die Verbraucherzentralen Tempo beim geplanten staatlichen Logo für bessere Tierhaltung.

Nach dem ersten Schritt des Handels müsse jetzt zwingend der zweite erfolgen und das breiter angelegte Tierwohllabel an den Start gehen, sagte der Chef des Verbraucherzentralen-Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, der Deutschen Presse-Agentur. Das staatliche Kennzeichen solle weitere Kriterien zu Aufzucht, Transport und Schlachtung enthalten, die das System des Handels nicht kenne. Die SPD besteht aber auf grundlegenden Änderungen an den Plänen von Agrarministerin Julia Klöckner (CDU).

Die großen Supermarktketten hatten im April 2019 eine einheitliche Kennzeichnung auf Verpackungen für Rind- und Schweinefleisch sowie Geflügel eingeführt. Das Logo mit der Aufschrift «Haltungsform» zeigt an, welche Bedingungen Schlachttiere im Stall hatten - in vier Stufen, die schon mit dem gesetzlichen Mindeststandard beginnen. Für das staatliche Kennzeichen plant Klöckner drei Stufen, die erst über dem gesetzlichen Standard beginnen. Bauern sollen das Logo freiwillig nutzen können, müssen sich dann aber an Kriterien halten. Das Kabinett hatte im Herbst einen Gesetzentwurf auf den Weg gebracht.

SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch sagte der dpa, angesichts von Kritik aus beiden Koalitionsfraktionen sei schon jetzt klar, dass der Entwurf in dieser Fassung keine Mehrheit bekomme. «Ohne eine Nutztierstrategie und eine Verpflichtung wird es kein Label geben.» Freiwillige Vereinbarungen würden dem Tierschutz nicht gerecht. Die Strategie müsse zuerst festlegen, welche Vorgaben eine artgerechte Nutztierhaltung zu erfüllen habe. Daran müsse sich die Kennzeichnung dann orientieren. «Wenn das Bundeslandwirtschaftsministerium hier nicht endlich liefert, wird die Einführung des Tierwohllabels in dieser Legislaturperiode immer schwieriger», sagte Miersch.

Verbraucherschützer Müller sagte, er sehe eigentlich einen großen politischen Konsens, dass mehr Tierwohl gewünscht sei. Es gebe aber «Zögerlichkeit» und «Blockadehaltung» bei einzelnen Ländern und leider auch im Bundestag beim staatlichen Logo. Forderungen, dass es nur mit Verbindlichkeit gehe, finde er sympathisch. «Es ist aber politisch illusionär.» Aus europarechtlichen Gründen sei es zunächst nur freiwillig möglich. «Aber das kann eine Dynamik auslösen.» Mit der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr gebe es «eine großartige Chance, aus diesem freiwilligen deutschen Label ein verbindliches europäisches Label zu machen».

Auch das Agrarministerium verweist darauf, dass eine verpflichtende nationale Kennzeichnung wegen Diskriminierung von EU-Ausländern de facto nicht möglich sei. Klöckner arbeitet zudem an einer Initiative in der EU. Das Ministerium erklärte auf Anfrage, man befürworte jetzt «eine zeitnahe Beratung» des Gesetzentwurfs im Bundestag.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 04. 2020
12:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CDU Deutsche Presseagentur Deutscher Bundestag EU-Ratspräsidenten Europäische Union Julia Klöckner Klaus Müller Matthias Miersch Ministerien SPD Schlachten (Fleischverarbeitung) Staaten Tiere und Tierwelt Tierhaltung Tierschutz Verbraucherschützer Verbraucherzentralen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kühe auf der Weide

12.04.2020

Beim Fleischkauf spielt mehr Tierschutz keine größere Rolle

Seit einem Jahr gibt es auf Fleisch-Verpackungen im Supermarkt ein Label, das die Haltungsform der Tiere angibt. Hat das bei Angebot und Kunden etwas bewirkt? Und da ist auch noch ein Projekt der Politik. » mehr

Greenpeace-Protest

26.06.2020

Ministerin Klöckner will Fleischmarkt umkrempeln

Ein verheerender Ausbruch im Schlachtbetrieb wirft ein Schlaglicht auf eine Branche, in der die Missstände eigentlich bekannt waren. Unter dem Druck der aktuellen Debatte lädt Agrarministerin Klöckner die Branche zum Fle... » mehr

Fleischtheke

20.06.2020

Billigfleisch am Pranger

Die Pandemie rückt problematische Zustände in der Fleischproduktion ins Licht - und könnte jetzt Konsequenzen beschleunigen. Wird das Rennen mit immer neuen Billigpreisen für die Verbraucher gestoppt? » mehr

Fleischindustrie

28.06.2020

Auflagen für Fleischbranche - Heil sieht politischen Schaden

Die Missstände in der Fleischindustrie sind schon länger bekannt. Nach den Corona-Ausbrüchen in Schlachtbetrieben werden Vorgaben verschärft. Der Bundesarbeitsminister sieht auch Deutschlands Ansehen in der EU beschädigt... » mehr

Schweinetransport

27.06.2020

Reformen in Fleischindustrie: Grünen-Forderungen an Klöckner

Die Missstände in der Fleischindustrie sind schon länger bekannt, ein umfangreicher Corona-Ausbruch in einem Schlachtbetrieb heizt die Debatte aber an. Die Einen warnen, dass es bei Lippenbekenntnissen bleibt, die Andere... » mehr

Thomas Cook

10.06.2020

Neue Insolvenzregelung für Reiseveranstalter

Nach der Pleite des Reiseanbieters Thomas Cook fürchteten Tausende Kunden, auf ihrem Geld sitzenzubleiben. Eine neues Gesetz soll das künftig ausschließen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Autokino Konzert mit der Band Die Letze Rettung Meiningen

Autokino Konzert | 27.06.2020 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

AfD Treffen in Suhl Suhl

AfD Treffen in Suhl | 26.06.2020 Suhl
» 27 Bilder ansehen

Brand in Schmalkalden Schmalkalden

Brand Carport Schmalkalden | 24.06.2020 Schmalkalden
» 5 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 04. 2020
12:06 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.