Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Wirtschaft

Verbraucherschützer: Supermärkte attraktiv fürs Geldabheben

Obst, Gemüse, Nudeln, 100 Euro: Wenn Kunden frisches Bargeld brauchen, nehmen es viele mittlerweile gleich beim Wocheneinkauf mit. Solche Angebote haben Potenzial, finden Verbraucherschützer.



Geldabheben im Supermarkt
In einem Supermarkt hebt eine Kundin beim Bezahlen auch gleich Bargeld ab.   Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn/dpa

Fürs Geldabheben werden Supermärkte aus Sicht der Verbraucherzentralen zusehends zu einer attraktiven Alternative zu Geldautomaten.

«Das ist im Vergleich zu vielen Banken und Sparkassen inzwischen ein wirklich kundenfreundlicher Service», sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, der Deutschen Presse-Agentur.

Viele Geldinstitute gingen leider dazu über, Kunden mit Gebühren aller Art zu schröpfen. Teilweise würden Geldautomaten auch wieder abgebaut. Wenn es dann einen Supermarkt oder eine Tankstelle direkt um die Ecke gebe, sei das ein kostenloses und auch sehr wohnortnahes Angebot für die Bargeldversorgung.

In vielen Supermärkten, Drogerien oder Baumärkten ist Geldabheben an der Kasse bei einem Mindesteinkaufswert möglich - meist ab 10 oder 20 Euro, teils auch ab 5 Euro. In der Regel bekommt man bis zu 200 Euro. Der Betrag wird zusammen mit der Einkaufssumme vom Konto abgebucht. Laut einer Umfrage im Auftrag der Postbank aus dem vergangenen Jahr nutzen derzeit 27 Prozent der Bundesbürger solche Angebote. Für die Läden bietet es eine zusätzliche Möglichkeit, Kunden anzulocken - und Bargeldbestände zu verkleinern, um damit Kosten zu sparen.

Mit Blick zum Beispiel auf manche Gaststätten, die nur noch Kartenzahlung akzeptieren, sagte Müller: «Ich werbe dafür, dass der Kunde nicht nur beim Essen König sein soll, sondern auch beim Bezahlen.» Das bedeute, eine Wahlmöglichkeit zu haben. Zwar seien Bargeldbestände für Restaurants oder kleine Kioske ein Kostenfaktor. Aber für Kunden sei Kartenzahlen auch nicht immer kostenlos. «Wenn ich mir eine Kreditkarte leiste, muss ich das bezahlen können.» Für Menschen mit kleinem Geldbeutel oder junge Leute sei das vielleicht ein Ausschlusskriterium, in bestimmte Restaurants nicht gehen zu können.

Generell gebe es beim bargeldlosen Bezahlen auch Gründe für eine gewisse Vorsicht: «Man muss wissen: Heutzutage gibt es nicht nur Euro und Cent, die wertvoll sind. Es sind auch meine Daten», sagte Müller. Viele Geschäfte im Online-Handel, aber auch in der Fußgängerzone buchten nicht nur Geld ab, sondern sammelten auch Datenspuren ein.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 01. 2020
10:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Banken Baumärkte Deutsche Presseagentur Drogerien Geldautomaten Klaus Müller Kunden Postbank Sparkassen Verbraucherschützer Verbraucherzentralen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Vorfälligkeitsentschädigung

06.09.2020

Ausstieg aus Hausfinanzierung: Urteil stärkt Bankkunden

Wer vorzeitig aus einer Hausfinanzierung aussteigt, wird von seiner Bank zur Kasse gebeten. Die sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung fällt aber oft zu hoch aus. Anwälte und Verbraucherschützer sehen sich in dieser Eins... » mehr

Geld abheben

30.06.2020

BGH bremst Banken: Konto für Arme darf nicht zu teuer sein

Als «Konto für Jedermann» soll das Basiskonto auch Menschen ohne geregeltes Einkommen offenstehen. Einige Banken lassen sich das teuer bezahlen. Jetzt schreitet erstmals der Bundesgerichtshof ein. Verbraucherschützer seh... » mehr

Pfandleiher Bernd Wolf

17.07.2020

Pfandleiher müssen Vertrauen geben

Sobald ein finanzieller Engpass droht, wird im Pfandleihhaus Schmuck, Elektronik und heutzutage sogar das eigene Autos versetzt. Doch wie läuft dieses Geschäftsmodell? Und welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die... » mehr

Harte Zeiten für die Innenstädte

18.08.2020

Shoppen reicht nicht: Innenstädte brauchen neue Impulse

Einzelhandel, Verbraucherschützer und Wissenschaftler sind sich einigt: Deutschlands Innenstädte müssen sich verändern. Doch wie soll die Fußgängerzone der Zukunft aussehen? » mehr

Klaus Müller

13.04.2020

Bei längerer Krise Schutzschirm für Verbraucher gefordert

Der Staat gibt Milliarden, um Firmen und Jobs trotz rigider Maßnahmen gegen des Coronavirus zu erhalten. Verbraucherschützer melden jetzt Bedarf für Extra-Unterstützung an, falls sich Lockerungen hinziehen. » mehr

Verbraucherschützer: Mehr Klarheit bei regionalen Lebensmitteln

03.09.2020

Regionales im Supermarkt soll klarer gekennzeichnet werden

Wenn Lebensmittel aus ihrer näheren Umgebung stammen, ist das für viele Kunden ein echtes Plus beim Einkauf. Es gibt dafür auch schon ein Logo. Verbraucherschützer sehen aber noch Verbesserungsbedarf. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Oldtimerteilemarkt Suhl Suhl

Oldtimer-Teilemarkt Suhl | 27.09.2020 Suhl
» 44 Bilder ansehen

Wohnungsbrand HBN Hildburghausen

Brand Hildburghausen | 27.09.2020 Hildburghausen
» 21 Bilder ansehen

Schwarzbiernacht mit Remode Suhl

Schwarzbiernacht Remode | 26.09.2020 Suhl
» 79 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 01. 2020
10:32 Uhr



^