Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Wirtschaft

Umfrage: Mehr Geld für weniger Kraftstoffverbrauch

Der jüngste Report der Automobilwirtschaft zeigt: Das Interesse an sparsamen Autos und alternativen Antrieben wächst zwar. Verkaufsschlager bleiben dennoch klassische Verbrenner.



Autohandel
Neu- und Gebrauchtwagen bei einem Autohändler. - Interesse ja, Kauf eher nicht: Alternative Antriebe spielen auf deutschen Straßen nach wie vor nur eine kleine Rolle.   Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Immer mehr Autokäufer in Deutschland sind bereit, für sparsame Autos tiefer in die Tasche zu greifen. 68 Prozent der Neuwagenkäufer gaben dies in einer Befragung der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) an, die in Berlin vorgestellt wurde.

2018 betrug der Anteil 55 Prozent. Bei der Befragung sagten zudem 53 Prozent der Neuwagen- und 39 Prozent der Gebrauchtwagenkäufer, dass sie für einen Pkw mit geringeren CO2-Emissionen mehr bezahlen würden.

Auch das Interesse an alternativen Antrieben ist gewachsen. In der Befragung von 2019 gab jeder dritte Neuwagenkäufer (34 Prozent) an, über die Anschaffung eines entsprechenden Pkw nachzudenken. 2018 war es jeder Vierte (24 Prozent). Beim Kauf selbst entschieden sich die meisten dennoch für einen klassischen Verbrenner. Nur 8,8 Prozent der Neuzulassungen 2019 hatten einen alternativen Antrieb, knapp ein Fünftel davon waren E-Autos. 98 Prozent der Kunden kauften kein E-Auto, sagte Uta Heller von der DAT bei der Vorstellung des Reports.

Der tatsächlich gezahlte Preis für neue Pkw lag im Durchschnitt bei 33.580 Euro, das sind 2450 Euro mehr als im Vorjahr. Hier werde wieder ein Rekordwert erreicht, sagte Heller. Das gelte auch für Gebrauchtwagen, die im Schnitt 12.470 Euro kosteten.

Trotz gestiegener Werte bleibt das Interesse an Car-Sharing-Fahrzeugen als Alternative zum eigenen Wagen überschaubar. 16 Prozent der Neuwagenkäufer konnten sich einen geteilten Pkw als Alternative vorstellen. 2015 lag der Wert bei 9 Prozent.

Die DAT ist ein Unternehmen der Automobilwirtschaft, das einen jährlichen Report über den Gebraucht- und Neuwagenkauf sowie das Werkstattgeschäft erstellt. Für den Report 2020 befragte das Marktforschungsinstitut GfK im Auftrag der DAT mehr als 4000 Privatpersonen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 01. 2020
17:41 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Autobranche Autokäufer Gebrauchtwagen Käufe Marktforschungsinstitute Neuwagen Neuwagenkäufe
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Produktion Mercedes-Benz

05.02.2020

7,3 Prozent weniger Pkw-Neuzulassungen im Januar

Die Klimadebatte reißt nicht ab, ebenso wenig allerdings die Kritik an der unzureichenden Infrastruktur für die Fahrer von Elektroautos. Bis die politisch gewollte Wende zur E-Motorisierung auf deutschen Straßen ankommt,... » mehr

Neuwagen

06.01.2020

Deutscher Automarkt deutlich gewachsen

Die Deutschen haben im vergangenen Jahr so viele neue Autos gekauft wie seit zehn Jahren nicht. » mehr

Ergo

28.10.2019

Ergo will in China zulegen: Gemeinschaftsfirma mit Autobauer

Die Düsseldorfer Ergo-Versicherung will ihre Präsenz in China durch ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem Autohersteller Great Wall Motors (GWM) ausbauen. » mehr

Stecker

08.09.2019

E-Autos und autonomes Fahren haben es in Deutschland schwer

Am E-Fahrzeug und autonomen Fahren hängt die Zukunft der Autobranche - doch die Startprobleme der Technologie werden nicht so rasch verschwinden. Vor der Branchenmesse IAA zeigt eine Umfrage, woran es aus Sicht der Verbr... » mehr

E-Auto

05.11.2019

Regierung und Hersteller erhöhen Zuschüsse für E-Auto-Käufer

Immer mehr Autos in Deutschland fahren mit Strom, aber noch immer dominieren Diesel und Benziner. Nun werden die Kaufprämien erhöht. Doch damit allein ist es nicht getan. » mehr

Automarkt in den USA

12.06.2019

Krise in der Autoindustrie verschärft sich

Weltweit stehen der Branche große Umwälzungen bevor: China pusht Elektroantriebe, in der EU kommen strenge Vorgaben für das Treibhausgas CO2 - und in den USA lauern die Tech-Konzerne darauf, das Autofahren mit Robotaxis ... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sperrung vor Neustadt am Rennsteig Neustadt am Rennsteig

Sperrung Neustadt am Rennsteig | 23.03.2020 Neustadt am Rennsteig
» 4 Bilder ansehen

Brand in Katzhütte Katzhütte

Brand Katzhütte | 23.03.2020 Katzhütte
» 4 Bilder ansehen

inbound3887575027251749210

#Ichbleibdaheim |
» 8 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 01. 2020
17:41 Uhr



^