Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Wirtschaft

Uber schreibt bis zu 2,2 Milliarden Dollar ab

Ein erster Ausblick von Uber auf die Geschäftszahlen in der Corona-Krise geht von einem Milliarden-Verlust aus. Und dabei geht es zunächst nur um Beteiligungen an anderen Diensten, zum eigenen Geschäft sagte der Fahrdienst-Vermittler wenig.



Uber
Auch Uber wird von der Corona-Krise schwer getroffen.   Foto: Christoph Dernbach/dpa

Die Coronavirus-Krise sorgt für ein Milliarden-Loch in der Bilanz von Uber. Der Fahrdienst-Vermittler wird auf seine Beteiligungen 1,9 bis 2,2 Milliarden Dollar abschreiben müssen, die erst Anfang Februar abgegebene Jahresprognose ist damit hinfällig.

Uber steckte ohnehin schon tief in den roten Zahlen, im Schlussquartal 2019 hatte der Konzern ein Minus von 1,1 Milliarden Dollar verbucht.

Die Milliarden-Abschreibungen werden auf Minderheitsanteile fällig, die Uber an anderen Unternehmen hält. Die Firma aus San Francisco ist unter anderem an den Fahrdienst-Vermittlern Didi Chuxing in China und Grab in Singapur beteiligt, in die Ubers eigenes Geschäft in den Regionen einfloss. Zum Ende vergangenen Jahres standen die Beteiligungen noch mit einem Wert von gut zehn Milliarden Dollar in der Bilanz. Uber machte in der Mitteilung am Donnerstag keine Angaben dazu, wo genau die Abschreibungen anfallen.

Eine neue Jahresprognose gab Uber nicht ab - angesichts der Corona-Pandemie sei es derzeit unmöglich, Vorhersagen zu Finanzergebnissen zu machen. Zunächst kündigte Uber nur an, dass ein Hilfsprogramm für Fahrer und Essenszusteller, die unter der Krise leiden, die Erlöse belaste - und zwar um bis zu 22 Millionen Dollar im vergangenen Quartal und bis zu 80 Millionen Dollar im laufenden Vierteljahr.

Die Uber-Aktie legte im nachbörslichen Handel um mehr als acht Prozent zu - die Anleger hatten ganz offensichtlich mit schlimmeren Nachrichten gerechnet. Ausführliche Zahlen zum ersten Quartal will Uber am 7. Mai vorlegen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 04. 2020
10:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abschreibungen Finanzinvestoren und Anleger Milliarden Dollar Millionen Dollar Uber Unternehmensverluste
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Uber

08.05.2020

Corona-Krise brockt Taxischreck Uber Milliardenverlust ein

Wegen der Corona-Pandemie verlassen viele Menschen kaum noch ihr Zuhause - das lässt das Fahrdienstgeschäft drastisch einbrechen. Der Branchenriese Uber tut sich entsprechend schwer. Doch Vorstandschef Khosrowshahi verbr... » mehr

Aktienmehrheit

23.06.2020

Softbank-Deal: Telekom will Anteil an T-Mobile US aufstocken

Mit gewagten Investitionen in Start-ups wie WeWork und Uber hat sich der japanische Softbank-Konzern in Geldnot gebracht. Nun sollen milliardenschwere Anteile am US-Mobilfunker T-Mobile versilbert werden. Dafür war jedoc... » mehr

Ford

05.02.2020

Ford erleidet 1,7 Milliarden Dollar Quartalsverlust

Hohe Sonderkosten haben den US-Autoriesen Ford zum Jahresende tief in die roten Zahlen gebracht. Im vierten Quartal fiel ein Verlust von 1,7 Milliarden US-Dollar (1,5 Mrd Euro) an, wie das Unternehmen nach US-Börsenschlu... » mehr

Lyft

08.08.2019

Uber-Rivale Lyft verbucht starke Geschäftszuwächse

Manche Anleger sind unsicher, ob das Geschäftsmodell von Fahrdienst-Vermittlern wie Uber und Lyft am Ende aufgehen wird. Von Lyft kommt nun ein Silberstreif am Horizont: Das Geschäft laufe besser als noch vor wenigen Mon... » mehr

T-Mobile in den USA

28.10.2019

T-Mobile US hebt Prognosen erneut an

Die Telekom-Tochter T-Mobile US gewinnt vor der geplanten Fusion mit dem Rivalen Sprint weiter kräftig Kunden und erhöht erneut die Prognosen für das laufende Jahr. » mehr

Qualcomm

07.11.2019

Qualcomm erwartet ersten Sprung beim 5G-Geschäft

Bisher sind nur wenige Smartphones für den neuen 5G-Datenfunk auf dem Markt. Der Chiplieferant Qualcomm geht davon aus, dass sich das im kommenden Jahr ändert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Streufdorf Streufdorf

Motorradunfall Streufdorf | 04.07.2020 Streufdorf
» 8 Bilder ansehen

Kellerbrand Benshausen Benshausen

Kellerbrand Benshausen | 03.07.2020 Benshausen
» 10 Bilder ansehen

Autokino Konzert mit der Band Die Letze Rettung Meiningen

Autokino Konzert | 27.06.2020 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 04. 2020
10:12 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.