Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Wirtschaft

Trump: Teilabkommen soll in den USA unterschrieben werden

Für Trump wäre der Abschluss eines Teilabkommens mit China ein Etappensieg. Das will er wohl mediengerecht inszenieren: In den USA - und vielleicht sogar dort, wo es die Demokraten besonders ärgern würde.



Handelskonflikt
Die USA und China liefern sich seit mehr als einem Jahr einen Handelskrieg, der in beiden Ländern das Wirtschaftswachstum bremst und die Weltkonjunktur beeinträchtigt.   Foto: Feng Li/GETTY IMAGES/POOL/EPA/dpa

Das geplante Teil-Handelsabkommen zwischen den USA und China soll nach Angaben von US-Präsident Donald Trump in den Vereinigten Staaten unterschrieben werden. Das sei auch für Chinas Präsident Xi Jinping in Ordnung, sagte Trump.

Für den Anlass würden derzeit verschiedene Örtlichkeiten geprüft, darunter auch der US-Bundesstaat Iowa, sagte Trump am Freitagabend (Ortszeit) im Garten des Weißen Hauses. Der ländliche Staat im Mittleren Westen würde sich Trump zufolge anbieten, weil es in dem Abkommen auch um den Ankauf landwirtschaftlicher Erzeugnisse durch China gehe.

«Wir machen viele Fortschritte», sagte Trump in Bezug auf die Verhandlungen mit China über das als «Teil eins» eines umfassenden Handelsabkommens beschriebenen Deals. Die Regierung in Peking wolle unbedingt ein Abkommen abschließen, so Trump. Zuvor hatte der US-Präsident gesagt, China erkläre sich mit Abschluss des Abkommens zum Ankauf von Sojabohnen, Mais und anderen landwirtschaftlichen Produkten in Höhe von rund 50 Milliarden US-Dollar bereit. Das genaue Volumen ist aber noch unbekannt, zumal Trump auch höhere und niedrigere Summen genannt hat. Schriftliche Informationen gibt es zu der verkündeten Übereinkunft bislang nicht.

Für den Republikaner Trump sind die Landwirte in den Bundesstaaten des Mittleren Westens eine politisch bedeutende Gruppe. Eine Unterzeichnung des Abkommens in Iowa wäre für Trump daher ein wichtiger symbolischer Schritt. Der Bundesstaat hat nur gut drei Millionen Einwohner, spielt aber politisch eine große Rolle. Dort beginnen im Februar die parteiinternen Vorwahlen der Demokraten zur Nominierung ihres Präsidentschaftskandidaten. Ein Auftritt Trumps in Iowa, um ein Handelsabkommen zu unterzeichnen, dürfte den Demokraten wohl recht ungelegen kommen.

Am Freitagnachmittag hatten Regierungsvertreter beider Seiten erklärt, man stehe kurz vor einem Abschluss des Teilabkommens. Trumps Wirtschaftsberater Larry Kudlow hatte zuvor erklärt, mehrere Kapitel - jene zu Agrarprodukten, Finanzdienstleistungen und Währungsfragen - seien «praktisch fertig». An anderer Stelle gebe es große Fortschritte. Aus dem chinesischen Handelsministerium hieß es, beide Seiten hätten konstruktive Gespräche geführt und eine «Einigung auf Grundsätze» erreicht.

Das Abkommen sollte ursprünglich am Rande des Gipfels der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (Apec) Mitte November in Santiago de Chile unterzeichnet werden. Wegen schwerer Proteste in Chile sagte die Regierung den Apec-Gipfel jedoch überraschend ab.

Die USA und China liefern sich seit rund eineinhalb Jahren einen von Trump angezettelten Handelskrieg, der in beiden Ländern das Wirtschaftswachstum bremst und die Weltkonjunktur beeinträchtigt. Beide Seiten haben einander schrittweise mit immer neuen Strafzöllen überzogen, während parallel Gespräche über ein Handelsabkommen laufen. Trump hatte lange den Abschluss eines umfassenden Handelsabkommens verlangt. Ein solch komplexer Deal schien zuletzt aber immer weniger realistisch. Trump schwankte dann im vergangenen Monat um zum Abschluss eines partiellen Abkommens.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 11. 2019
15:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Apec Apec-Treffen Donald Trump Handelsabkommen Handelsgespräche Handelskriege Präsidenten der USA Präsidentschaftsbewerber Regierungsmitglieder Steven Mnuchin Strafzölle Twitter Vorwahlen Wirtschaftsgemeinschaften Xi Jinping
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Handelsgespräche

31.10.2019

Trump will Teilabkommen mit China bald besiegeln

Die Absage des Asien-Pazifik-Gipfels in Chile hat Ungewissheit über die Pläne für ein Teilabkommen im Handelskrieg der USA mit China geweckt. Beide Seiten wollen sich aber erstmal nicht beirren lassen. Trump sagt: Das Te... » mehr

Handschlag

12.10.2019

USA verkünden Einigung auf Handels-Teilabkommen mit China

Donald Trump wollte einen großen Deal, jetzt gibt er sich erst einmal auch mit einem kleinen zufrieden. Der Handelskonflikt zwischen China und den USA dürfte sich damit fürs Erste entschärfen. Oder grätscht der US-Präsid... » mehr

Xi und Trump

22.11.2019

Xi: China will Handelsdeal mit USA - kann aber auch kämpfen

Erstmals äußert sich Chinas Präsident zu der angestrebten Teilvereinbarung im Handelskrieg mit den USA. Er bekräftigt seinen guten Willen - gibt sich aber furchtlos gegenüber US-Präsident Trump. Der wiederum sendet eine ... » mehr

Chinas Außenhandel

08.11.2019

Chinas Außenhandel geht im Oktober erneut zurück

China und die USA machen Fortschritte bei ihren Handelsgesprächen. Doch vorerst belasten die bereits verhängten Zölle weiter. Der Handel beider Staaten brach im Oktober weiter ein. » mehr

Erste Einigung

15.01.2020

China und USA besiegeln erstes Handelsabkommen

Rechtzeitig zum US-Wahljahr einigen sich Peking und Washington auf ein erstes Handelsabkommen. Viele Probleme bleiben damit weiter bestehen. Doch vorerst ist keine weitere Eskalation zu befürchten. Und Trump feiert sich ... » mehr

Containerumschlag im Hafen Yangshan

14.10.2019

Handelskrieg mit USA belastet Chinas Außenhandel schwer

Der Handel zwischen den beiden größten Volkswirtschaften ist im September weiter eingebrochen. Kann das von Donald Trump verkündete Teilabkommen mit dem Chinesen die Lage entschärfen? » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Platz 8: Abendstimmung von Maik Weiland

Blende 2020 "In Bewegung" |
» 10 Bilder ansehen

Polizeieinsatz Asylheim Suhl Suhl

Polizeieinsatz Suhl | 20.01.2020 Suhl
» 13 Bilder ansehen

Max Raabe in der Erfurter Messehalle Erfurt

Max Raabe in Erfurt | 19.01.2020 Erfurt
» 18 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 11. 2019
15:13 Uhr



^