Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Wirtschaft

Triebwerkshersteller MTU baut mehr als 1000 Stellen ab

MTU baut Stellen ab. Dabei sollen vor allem individuelle Vereinbarungen wie Altersteilzeit oder Vorruhestandsregelungen genutzt werden. Einige Maßnahmen sind bereits eingeleitet.



Triebwerkshersteller MTU
Ein Triebwerk vom Typ PW305A steht im Logistiklager der MTU Maintance in Ludwigsfelde. MTU streicht mehr als 1000 Jobs.   Foto: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa

Der Triebwerkshersteller MTU streicht mehr als 1000 Jobs. Angesichts der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die internationale Luftfahrt werde man bis Ende 2021 die Personalkapazität um 10 bis 15 Prozent verringern, erklärte das Unternehmen.

Diese Zahl auf Personen umzurechnen sei schwierig, sagte ein Sprecher. Angesichts von gut 10.700 Mitarbeitern müsse man aber von einem Abbau von mehr als 1000 Jobs ausgehen. Dieser soll sich auf die deutschen und internationalen Standorte des Unternehmens verteilen.

«Es wird Jahre dauern, bis der Luftverkehr - und damit die Grundlage unserer Aktivitäten im Serien- und Instandhaltungsgeschäft - wieder das Niveau der Vorkrisen-Jahre erreichen wird», sagte MTU-Chef Reiner Winkler. Das Unternehmen geht davon aus, den Abbau zumindest in Deutschland, wo es rund 8500 Beschäftigte hat, ohne betriebsbedingte Kündigungen zu bewältigen. Im Ausland könnten freiwillige Maßnahmen aber teilweise nicht reichen.

Statt Kündigungen sollen vor allem individuelle Vereinbarungen wie Altersteilzeit oder Vorruhestandsregelungen genutzt werden. Einige Maßnahmen seien bereits eingeleitet, hieß es, etwa ein weitgehender Einstellungsstopp und Arbeitszeitreduzierung. Zudem werden freiwerdende Stellen nicht mehr nachbesetzt. An den deutschen Standorten setzt MTU aktuell zudem auf Kurzarbeit.

© dpa-infocom, dpa:200706-99-687249/4

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 07. 2020
23:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Altersteilzeit Arbeitsstellen Einstellungsstopp Kurzarbeit Kündigungen Luftfahrt Luftverkehr Mitarbeiter und Personal Standorte Unternehmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Reisegepäck

21.07.2020

Abfertigungsfirmen wollen länger auf Kurzarbeit setzen

Auf Vor-Krisen-Niveau ist die Luftfahrtbranche noch lange nicht. In der Abfertigung an den Flughäfen soll deshalb länger Kurzarbeit gelten. » mehr

Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg BER

22.07.2020

Berliner Flughäfen wollen fast jede fünfte Stelle streichen

An diesem Donnerstag sind es noch 100 Tage, bis der neue Hauptstadtflughafen BER endlich eröffnet werden soll. Doch es wird ein Start in der Krise. Das erfahren auch die Mitarbeiter. » mehr

Fluggesellschaft Condor

22.07.2020

Ferienflieger Condor plant keine Kündigungen in der Krise

Noch in Juni mussten viele Mitarbeiter des Ferienfliegers Condor um ihre Jobs bangen. Nun soll es nach einer Einigung mit Arbeitnehmervertretern vorerst keine Kündigungen geben. » mehr

Audi Produktion

29.07.2020

Audi beendet im September Kurzarbeit

Ein-Schicht-Betrieb, Mundschutz und durchsichtige Kunststofffolien zwischen den Mitarbeitern - ganz vorsichtig fuhr Audi den Betrieb im April wieder hoch. Nun steht der nächste Schritt an. Im September fällt auch die Kur... » mehr

Frankfurter Flughafen

04.08.2020

4000 Jobs bei Flughafenbetreiber Fraport auf der Kippe

Allein mit Kurzarbeit kommt der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport nicht durch die Corona-Krise. Beim Stellenabbau schließt das Management betriebsbedingte Kündigungen nicht mehr aus. » mehr

Engelbert Lütke Daldrup

28.08.2020

BER-Start in der Krise: Stellenabbau und Finanzloch

Die Baukatastrophe am neuen Hauptstadtflughafen scheint bewältigt, nach vielen Jahren rückt die Eröffnung näher. Nun wollten Verantwortliche und Mitarbeiter aufatmen. Doch es kommt anders. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

2020-09-22

Feuerwehr-Übung Ilmenau | 22.09.2020
» 17 Bilder ansehen

Großbrand Themar Themar

Großbrand Themar | 22.09.2020 Themar
» 57 Bilder ansehen

Sperrmüllhaufen brennt in Suhl-Nord Suhl

Brand Suhl-Nord | 21.09.2020 Suhl
» 3 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 07. 2020
23:26 Uhr



^