Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Wirtschaft

Sixt kündigt Gewinnsprung von «mindestens 15 Prozent» an

Deutschlands größter Autovermieter Sixt profitiert von der stark wachsenden Nachfrage von Firmenkunden, Privatkunden und Touristen im In- und Ausland.



Autovermieter Sixt
Sehr erfreulich ist die Entwicklung in den USA, wo Sixt mit seinem Service über dem landesüblichen Niveau punkte und trotz hoher Investitionen profitabel ist.   Foto: Jens Kalaene

Nach einem weiteren Rekordergebnis im dritten Quartal kündigte Vorstandschef und Großaktionär Erich Sixt für das Gesamtjahr rund 10 Prozent mehr Umsatz und «mindestens 15 Prozent mehr» Gewinn vor Steuern an. Die 196 Millionen Euro Gewinn aus dem Verkauf der DriveNow-Carsharing-Anteile an BMW seien dabei noch nicht mitgerechnet. Obwohl die Vermietflotte stark gewachsen sei, sei die Auslastung noch gestiegen.

Sehr erfreulich sei die Entwicklung in den USA, wo Sixt mit seinem Service über dem landesüblichen Niveau punkte und trotz hoher Investitionen profitabel sei. Nächstes Jahr soll die Flotte in den USA um ein Viertel auf 25.000 Autos aufgestockt werden - verglichen mit 50.000 Autos in Deutschland. Der US-Markt werde «für viele Jahre ein Wachstumstreiber des Konzerns sein», sagte Sixt.

Im dritten Quartal stieg der Umsatz aus Vermietung und Leasing um 18 Prozent auf 789 Millionen, der Gewinn vor Steuern sogar um 27,5 Prozent auf 155 Millionen Euro. Vergangenes Jahr hatte der Konzern 2,3 Milliarden Euro Umsatz und 287 Millionen Gewinn vor Steuern gemacht.

Mittelfristig werde Sixt stark davon profitieren, dass es Mieten von einem Tag bis zu vier Jahren und Fahrerdienste aus einer Hand anbiete. An sechs deutschen Flughäfen liefen Tests für die Anmietung und Abholung von Mietautos per App, im kommenden Jahr soll das Modell ausgerollt werden. Das Unternehmen hänge längst nicht mehr an seiner Person, sagte der 74-Jährige. Aufhören werde er, «wenn die Dinge keinen Spaß mehr machen».

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 11. 2018
13:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
BMW Erich Sixt Firmenkunden Mietwagen Mietwagenunternehmen Privatkunden Sixt AG Steuern und staatliche Abgaben Umsatz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Vorstandschef Erich Sixt

18.03.2019

Sixt verdoppelt Gewinn und setzt auf Wachstumsmarkt USA

Der Autovermieter ist jetzt die Nummer eins in Europa, wächst in den USA rasant und verschmilzt Vermietung und Carsharing in einer App. Aber es gibt Grenzen: Nach China wollen Vater und Sohn Sixt nicht. » mehr

Carsharing

19.12.2018

Carsharing-Fusion von BMW und Daimler perfekt

In der Autobranche gilt ein neues Credo: Wer erfolgreich Autos bauen will, darf nicht nur Autos bauen. Ohne Dienstleistung geht nichts mehr. Die Angst vor der digitalen Konkurrenz treibt zwei Rivalen zur Kooperation. » mehr

BMW-Werk Leipzig

15.03.2019

BMW will nach schwachem Jahr die Zügel anziehen

Bei BMW ist der Gewinn 2018 drastisch zurückgegangen. Der Vorstand will deshalb stärker sparen. Das trifft erst einmal die Aktionäre. Auch im Vorstand tut sich etwas. » mehr

Paket

28.12.2018

Paketversender drehen an Preisschraube

In Deutschland werden immer mehr Pakete verschickt. Bei der Post und anderen Paketdiensten wird das Porto im neuen Jahr teurer. Die Politik will dafür sorgen, dass auch Paketboten etwas vom Boom haben. » mehr

Paketzustellung

07.03.2019

Deutsche Post muss Gewinnbruch verkraften

Die gelben Transporter der Post sind omnipräsent auf Deutschlands Straßen. Zuletzt lief es für das Unternehmen aber nicht nur rund. Ein Grund: Im Onlinezeitalter sinkt die Briefmenge. Nun gibt sich der Konzern optimistis... » mehr

Produktion der S-Klasse

25.10.2018

Dieselkrise und Absatzrückgang drücken auf Daimler-Gewinn

Schon zwei Mal musste der Autokonzern Daimler in diesem Jahr seine Gewinnprognose zurücknehmen. Schuld sind vor allem die Probleme mit dem Diesel. Die Stuttgarter stehen damit aber nicht allein da. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Männerballetttreffen Frankenheim Frankenheim

Männerballetttreffen Frankenheim | Frankenheim
» 21 Bilder ansehen

Brand Wohnblock in Suhl Suhl

Wohnblock-Brand Suhl | 20.03.2019 Suhl
» 20 Bilder ansehen

Unfall Veilsdorf Veilsdorf

Unfall B89 Veilsdorf | 18.03.2019 Veilsdorf
» 16 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 11. 2018
13:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".