Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Wirtschaft

Nikolaus bringt Geschenke für Hunderte Millionen Euro

Verglichen mit dem «Black Friday» oder dem «Cyber Monday» verliert der traditionelle Festtag Nikolaus im Weihnachtsgeschäft an Bedeutung. Aber unwichtig ist er noch lange nicht.



Nikolaustag
Laut einer Umfrage verliert der Nikolaustag im Zeitalter von Schnäppchen-Events wie dem «Black Friday» oder dem «Cyber Monday» ein wenig an Bedeutung.   Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Der Nikolaus wird auch in diesem Jahr in Deutschland wieder Geschenke für Hunderte Millionen Euro bringen.

Nach einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage des Instituts für Handelsforschung im Auftrag des Handelsverbandes Deutschland (HDE) werden die Verbraucher in der Bundesrepublik anlässlich des Festtages am 6. Dezember rund 860 Millionen für Blumen, Geschenke und Süßwaren ausgegeben.

Beschenkt werden der Umfrage zufolge zu Nikolaus vor allem die eigenen Kinder und der Partner oder die Partnerin - hin und wieder auch andere Familienmitglieder oder Kinder im näheren Umfeld. Nur selten gibt es dagegen Präsente für Freunde oder Arbeitskollegen.

Allerdings verliert der Nikolaustag im Zeitalter von Schnäppchen-Events wie dem «Black Friday» oder dem «Cyber Monday» ein wenig an Bedeutung. Nur gut ein Viertel (26,2 Prozent) der Konsumenten plant in diesem Jahr gezielte Ausgaben zu Nikolaus. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr war der Nikolaustag noch für fast ein Drittel der Befragten (31 Prozent) ein Anlass zum Geldausgeben.

Die Konsumenten greifen vor allem für die eigenen Kinder in die Tasche. Für sie werden der Umfrage zufolge durchschnittlich 26 Euro pro Kopf ausgegeben. Für den Partner müssen 21 Euro reichen. Besonders oft wählen Verbraucher Blumen oder kaufen für die Nikolausstiefel Bücher oder Spielwaren. Schoko-Nikoläuse oder andere Süßwaren sind ebenfalls beliebt.

Auch wenn Nikolaus als Geschenktag an Bedeutung verliert, ist die Weihnachtszeit insgesamt für den Einzelhandel noch immer der Höhepunkt des Jahres. Die Monate November und Dezember seien die umsatzstärksten Monate der Branche. Auf das Weihnachtsgeschäft entfalle fast ein Fünftel des gesamten Jahresumsatzes, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit.

Für einige Branchen sei die Bedeutung sogar noch höher. So erzielten der Spielwarenhandel, der Buchhandel und Anbieter von Unterhaltungselektronik rund ein Viertel der Gesamtumsätze in den letzten beiden Monaten des Jahres. Auch bei Uhren und Schmuck sei der Anteil des Weihnachtsgeschäfts überproportional hoch.

Der HDE rechnet in diesem Jahr mit einem Umsatz von mehr als 100 Milliarden Euro im Weihnachtsgeschäft. Das wäre noch einmal eine Steigerung um drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Wachstumstreiber dürfte einmal mehr der Internethandel sein. Die Online-Umsätze im Weihnachtsgeschäft werden nach der Prognose des HDE um fast 11 Prozent auf knapp 15 Milliarden Euro zulegen.

Allerdings dürften auch in diesem Jahr nicht alle Einzelhändler gleichermaßen von der weihnachtlichen Kauflust der Bundesbürger profitieren. Das zeigte sich schon in der Woche vor dem ersten Advent. Zwar war der Handel insgesamt mit der Verkaufswoche durchaus zufrieden. Doch gab es große Unterschiede. Von guten Verkaufszahlen konnten laut HDE vor allem Händler berichten, die online und stationär aktiv sind. Mittelständische Händler in vielen Innenstädten klagten dagegen über schwache Kundenfrequenzen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 12. 2019
12:35 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Buchhandel Einzelhandel Einzelhändler Geschenke und Geschenkartikel Händler Internethandel und E-commerce Statistisches Bundesamt Süßwaren Unterhaltungselektronik Weihnachtsgeschäfte Wirtschaftsbranche Uhren und Schmuck
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Geschäftsaufgabe

20.03.2020

Institut sagt größeres Ladensterben voraus

Bis zu 64.000 stationären Händler droht nach einer aktuellen Studie in den nächsten zehn Jahren das Aus. Und das Coronavirus könnte dazu führen, dass die Entwicklung im Zeitraffer erfolgt. Ganz so schlimm muss es nicht k... » mehr

Einkaufsstraße in Köln

31.07.2020

Handel bittet Verbraucher um Disziplin bei Corona-Regeln

Die Virus-Krise hat viele Einzelhändler hart getroffen. Während das Bestellen im Internet boomt, leiden Modegeschäfte und Kaufhäuser weiter. Nun fürchtet der Handel ein erneutes Aufflammen der Pandemie, das die Erholung ... » mehr

Vierter Advent

22.12.2019

Einzelhandel unzufrieden mit Woche vor viertem Advent

Die Einzelhändler in Deutschland sind unzufrieden mit der Geschäftsentwicklung der vergangenen Tage. In der Woche vor dem vierten Advent sei das Weihnachtsgeschäft hinter den Erwartungen vieler Händler zurückgeblieben. » mehr

Weimar

01.04.2020

Erste Hamsterkäufe treiben Umsätze im Einzelhandel

Eine Branche profitiert von den durch die Corona-Krise ausgelösten Hamsterkäufe in Deutschland: Der Einzelhandel verzeichnet eine kräftige Nachfrage. Noch besser schneidet der Online-Handel ab. » mehr

Ladensterben

03.08.2020

Altmaier will Ladensterben in Innenstädten verhindern

Der Handel rechnet mit milliardenschweren Umsatzeinbußen, weil das Geschäft in Innenstädten nicht richtig in Schwung kommt. Bundeswirtschaftsminister Altmaier will gegensteuern - und setzt dabei auch auf Online-Shopping. » mehr

Amazon

27.07.2020

Amazon: Umsatzanteil der Händler in Krise gestiegen

Von März bis Mai haben Händler, die über Amazon Waren verkaufen, ihren Anteil am Gesamtumsatz der Plattform gesteigert. Man unterstütze diese Unternehmen nun besser, so Amazon. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Picknickkonzert in Kloster Veßra Kloster Veßra

Picknick-Konzert Kloster Veßra | 14.08.2020 Kloster Veßra
» 12 Bilder ansehen

Dachstuhl geht in Flammen auf

Dachstuhlbrand in Sonneberg |
» 29 Bilder ansehen

Unwetter Meiningen 11.08.20 Meiningen

Starkregen in Meiningen | 11.08.2020 Meiningen
» 4 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 12. 2019
12:35 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.