Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Wirtschaft

Jeder Zweite fühlt sich beim Weihnachtseinkauf gestresst

Die Zeit vor dem Fest ist für viele Verbraucher ganz schön anstrengend. Oft fehlt es an Geschenkideen, manchmal auch am Geld. Und noch immer gibt es beim Weihnachtseinkauf große Unterschiede zwischen den Geschlechtern.



Weihnachtseinkäufe
Weihnachtszeit ist Einkaufszeit. Doch jeder Zweite fühlt sich dadurch mittlerweile gestresst.   Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Jeder zweite Verbraucher in Deutschland fühlt sich beim Weihnachtseinkauf gestresst. Vor allem fehlende Geschenkideen verderben vielen Bundesbürgern die Festtagslaune. Das geht aus einer Umfrage der Analysefirma Periscope By McKinsey hervor.

Immerhin 42 Prozent der befragten Verbraucher klagten darüber, gelegentlich nicht zu wissen, was sie kaufen sollen. Doch auch die Schwierigkeit, bestimmte Produkte aufzutreiben, und das Gedränge in den Geschäften verdirbt vielen die Festtagsfreude. Gut jeder Fünfte macht sich außerdem Sorgen, wie er das Geld für all die Geschenke zusammenbekommen soll.

Auch beim Weihnachtseinkauf spielt der Onlinehandel eine immer größere Rolle. Die Mehrheit der Bundesbürger (58 Prozent) erledigt ihre Weihnachtseinkäufe mittlerweile teils online, teils offline. Immerhin 28 Prozent der Befragten gaben sogar an, ihre Weihnachtsgeschenke nur oder überwiegend online zu besorgen. Zum Vergleich: Weniger als 14 Prozent der Deutschen kaufen vor allem oder ausschließlich im stationären Einzelhandel.

Um auf Geschenkideen zu kommen, stöbern aber fast zwei Drittel (63 Prozent) der Verbraucher noch immer gerne in klassischen Geschäften. Doch auch das Internet ist als Ideen- und Informationslieferant willkommen. Immerhin 61 Prozent der Bundesbürger machen sich mithilfe von Suchmaschinen auf die Jagd nach Weihnachtspräsenten, 59 Prozent hoffen auf Händler-Websites ein passendes Geschenk zu finden.

Die Studie zeigt aber auch deutliche Unterschiede im Einkaufsverhalten zwischen den Geschlechtern. So beschäftigen sich Frauen grundsätzlich früher mit ihren Weihnachtseinkäufen als Männer, die die Suche nach Präsenten gerne einmal auf die lange Bank schieben. Frauen suchen vor allen nach Geschenken für Kinder, während Männer in erster Linie Präsente für ihre bessere Hälfte einkaufen.

Immer häufiger eingesetzt wird beim Weihnachtsshopping das Smartphone. Immerhin 42 Prozent der Verbraucher nutzen es der Umfrage zufolge beim Shopping in der Innenstadt für einen schnellen Preisvergleich. Gut jeder Fünfte checkt damit vor dem Einkauf gerne noch schnell die Bewertungen für das ins Auge gefasste Produkt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 10. 2019
09:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Frauen Geschenke und Geschenkartikel Geschenkideen Internet Internethandel und E-commerce McKinsey Männer Shopping Verbraucherinnen und Verbraucher Weihnachtseinkäufe Weihnachtsgeschenke
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Onlinehandel

05.07.2020

Onlinehandel profitiert von der Corona-Krise

Vor allem Güter des täglichen Bedarfs werden wegen der Pandemie heute häufiger im Internet gekauft als früher. Und viele Verbraucher wollen daran auch nichts mehr ändern. Doch auch im E-Commerce gibt es Gewinner und Verl... » mehr

Gutscheine und Bargeld am beliebtesten

11.11.2019

Bargeld und Gutscheine bleiben Weihnachtsgeschenk-Hits

Trotz düsterer Konjunktursignale wollen die meisten Verbraucher auch in diesem Jahr für Weihnachtsgeschenke tief in die Tasche greifen. Doch die Geschenkauswahl fällt nicht immer leicht. » mehr

Ceconomy - Media Markt und Saturn

vor 2 Stunden

Immer mehr Ladenketten stellen Filialnetz auf den Prüfstand

In der Corona-Krise erlebten viele Handelsketten deutliche Umsatzsprünge in ihren Online-Shops. Und auch nach der Wiedereröffnung der Läden kaufen viele Verbraucher lieber weiter im Internet. Das gefährdet jetzt den Fort... » mehr

Apple-Store

31.07.2020

Tech-Riesen trotzen der Corona-Krise mit Milliardengewinnen

In einer ungewöhnlichen Konstellation präsentierten vier Tech-Schwergewichte an einem Tag ihre Quartalszahlen. Alle übertrafen die Erwartungen - auch wenn einer den ersten Umsatzrückgang erlebte. » mehr

Amazon

21.11.2019

Onlinehandel wächst auch in diesem Jahr kräftig

Verbraucher in Deutschland kaufen immer öfter auch Möbel, Körperpflege-Produkte und Kosmetik im Internet: Deshalb wächst der Onlinehandel in diesem Jahr erneut kräftig. Das geht aus dem neuen «Branchenreport Onlinehandel... » mehr

Valentinstag

09.02.2020

Studie: Valentinstag bringt Einzelhandel gute Geschäfte

Der Valentinstag dürfte dem deutschen Einzelhandel dieses Jahr erneut gute Geschäfte bescheren. Darauf deutet eine repräsentative Umfrage des Instituts für Handelsforschung (IFH) in Köln hin. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Dachstuhl geht in Flammen auf

Dachstuhlbrand in Sonneberg |
» 28 Bilder ansehen

Unwetter Meiningen 11.08.20 Meiningen

Starkregen in Meiningen | 11.08.2020 Meiningen
» 4 Bilder ansehen

Lkw mit Gülle an Bord kippt um Meiningen

Mit Gülle beladener Lkw kippt um | 11.08.2020 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 10. 2019
09:43 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.