Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Wirtschaft

Japan rutscht in Rezession

Japans Wirtschaft steckt in der größten Krise der Nachkriegszeit. Die Folgen der Corona-Krise treffen auch die Nummer Drei der Weltwirtschaft mit voller Wucht. Und es dürfte noch schlimmer kommen.



Rezession
Die Pandemie stürzt Japans Wirtschaft in eine Rezession.   Foto: Franck Robichon/EPA/dpa

Wie Deutschland ist auch Japan im Zuge der Corona-Krise in eine Rezession gerutscht. Japans Bruttoinlandsprodukt (BIP) schrumpfte im ersten Vierteljahr gegenüber dem Vorquartal um 0,9 Prozent, wie die Regierung in Tokio auf vorläufiger Basis bekanntgab.

Auf das Jahr hochgerechnet sank das BIP um 3,4 Prozent. Die vor Deutschland drittgrößte Volkswirtschaft der Welt war schon im Schlussquartal 2019 geschrumpft, und zwar nach neuesten Berechnungen um eine hochgerechnete Jahresrate von 7,3 Prozent. Sinkt die Wirtschaftsleistung zwei Quartale in Folge, sprechen Ökonomen von einer «technischen Rezession».

Der Rückgang im ersten Quartal fiel geringer aus als von Ökonomen erwartet. Die Wirtschaftsleistung in Deutschland war noch deutlicher als Japan um 2,2 Prozent im Vergleich zum Vorquartal geschrumpft. Doch wie in Deutschland befürchten Volkswirte auch für Japan, dass die Talsohle noch nicht erreicht ist. Laut einer Umfrage des Japan Center for Economic Research unter Ökonomen dürfte Japans Wirtschaft im Quartal April bis Juni drastisch um 5,8 Prozent zum Vorquartal beziehungsweise um eine hochgerechnete Jahresrate von 21 Prozent schrumpfen. Japan hatte erst im April den Notstand ausgerufen, wobei das keine harte Abschottung wie in Europa bedeutete.

Auch nach Einschätzung von Yasutoshi Nishimura, Minister für wirtschaftliche Wiederbelebung, wird das laufende Quartal daher «noch ernster» als das erste Vierteljahr. Bis auf weiteres werde sich die Wirtschaft in einem beträchtlichen Ausmaß abschwächen. Japan befinde sich in der «größten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg», erklärte ein Regierungsbeamter. Obgleich das ostasiatische Land keinen Lockdown verhängte wie andere Länder, trafen die im Zuge des Notstands erlassenen Einschränkungen die ohnehin schon geschwächte Wirtschaft des Landes mit Wucht. Inzwischen wurden die Einschränkungen in weiten Landesteilen vorzeitig wieder aufgehoben, in den wirtschaftlichen Zentren Tokio und Osaka bleiben sie jedoch vorerst noch in Kraft.

Um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise abzufedern, verabschiedete die japanische Regierung von Ministerpräsident Shinzo Abe am 30. April ein gigantisches Konjunkturprogramm im Volumen von 20 Prozent der Wirtschaftsleistung des Landes. Ein zweites Konjunkturpaket soll bis Mitte Juni auf den Weg gebracht werden. Wegen der Pandemie mussten auch die Olympischen Sommerspiele in Tokio auf das nächste Jahr verlegt werden. Auch an dem Termin gibt es jedoch Zweifel. Zwar rechnen viele Ökonomen in der zweiten Hälfte des Jahres wieder mit einem Aufschwung. Doch bis Japans Wirtschaft wieder das Niveau von vor der Corona-Krise erreicht hat, würden mindestens ein oder zwei Jahre vergehen, erklärte Yuichi Kodama, Chefökonom beim Versicherungskonzern Meiji Yasuda Life Insurance der Agentur Kyodo.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 05. 2020
08:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Japanische Regierung Konjunkturprogramme Minister Ministerpräsidenten Regierungen und Regierungseinrichtungen Shinzo Abe Volkswirte Weltkriege
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wirtschaftsminister Altmaier

22.05.2020

Weitere Corona-Hilfen für Firmen: Altmaier will mehr Tempo

Anfang Juni will die Bundesregierung ein umfassendes Konjunkturprogramm vorlegen, um die Wirtschaft anzukurbeln. Für viele Betriebe könnte es dann aber schon zu spät sein. Deswegen fordert der Wirtschaftsminister nun, es... » mehr

Wirtschaft erholt sich 2021 wieder

05.06.2020

Bundesbank: Nach Konjunktureinbruch deutliche Erholung

Der Absturz 2020 wird heftig. Volkswirte trauen der deutschen Wirtschaft jedoch eine rasche Erholung zu. Allerdings waren Prognosen selten so unsicher wie in der Corona-Krise. » mehr

Hamburger Hafen

16.05.2020

Corona-Krise trifft Deutschland mit Wucht

Ausgangsbeschränkungen, geschlossene Grenzen und Geschäfte bringen das Wirtschaftsleben weitgehend zum Erliegen. Die Folgen für die Konjunktur sind heftig. Und es könnte noch schlimmer kommen. » mehr

Handelsstreit zwischen Japan und Südkorea

02.08.2019

Handelsstreit zwischen Japan und Südkorea verschärft sich

Neben dem sich verschärfenden Handelskrieg zwischen den führenden Volkswirtschaften USA und China beunruhigt die globale Wirtschaft ein weiterer Konflikt: Auch die Wirtschaftsmächte Japan und Südkorea liefern sich einen ... » mehr

Japan

01.04.2020

Japans Industrie pessimistisch wie seit Jahren nicht mehr

Das Coronavirus lässt die Stimmung in Japans Wirtschaft so tief sinken wie seit Jahren nicht mehr. Die Regierung will mit weiteren Milliardenausgaben gegensteuern. Auch die Zentralbank dürfte unter Druck geraten, die gel... » mehr

Sommerprognose zur Konjunktur

07.07.2020

EU-Prognose: Corona-Rezession noch tiefer als befürchtet

Auch wenn die Wirtschaft wieder langsam anläuft: Der Schaden der Pandemie war noch größer als gedacht. So hält es die EU-Kommission in ihrer Sommerprognose fest. Und sieht noch weitere Risiken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Verkehrsunfall Oberhof Oberhof

Unfall Oberhof | Oberhof
» 6 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Hildburghausen Hildburghausen

Verkehrsunfall Hildburghausen | 07.07.2020 Hildburghausen
» 11 Bilder ansehen

Motorradunfall Streufdorf Streufdorf

Motorradunfall Streufdorf | 04.07.2020 Streufdorf
» 7 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 05. 2020
08:34 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.