Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Wirtschaft

Hotelbranche klagt über unechte Buchungen aus dem Ausland

Reisende buchen ein Hotelzimmer, doch sie checken nicht ein und stornieren auch nicht. Der Grund: Es geht ihnen nicht um die Übernachtung.



Hotel
Bei einer nicht repräsentativen Umfrage des Verbandes berichteten 52 Prozent der Befragten von einer gestiegenen Zahl unechter Reservierungen in den ersten acht Monaten 2018.   Foto: Stephanie Pilick

Hoteliers in Deutschland ärgern sich zunehmend über unechte Buchungen aus dem Ausland.

Hotelzimmer würden in wachsender Zahl «"ins Blaue hinein" gebucht und wieder storniert, sobald ein Visum erstellt ist», erläuterte Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer des Hotelverbandes IHA. Manchmal werde nicht einmal storniert.

Bei einer nicht repräsentativen Umfrage des Verbandes berichteten 52 Prozent der Befragten von einer gestiegenen Zahl unechter Reservierungen in den ersten acht Monaten 2018.

«Für Hoteliers bedeuten die unechten Buchungen Mehraufwand und finanzielle Einbußen», berichtete Luthe. «Abrechnen können sie laut den Bedingungen der Kreditkartengesellschaften nur die erste Nacht. Teilweise sind die Karten auch ungültig.»

Nach den Erfahrungen der 647 Hotels, die an der Umfrage teilnahmen, handelt es sich zum großen Teil um Buchungen für mehrere Wochen aus Indien, China und Ländern aus dem arabischen Raum. «Manche Hotels nehmen Anfragen mit bestimmten Länderkennungen in der E-Mail nicht mehr an», berichtete Luthe.

Problematischer sei es bei Reservierungen über Internet-Plattformen. «Es ist so simpel auf einem Portal zu buchen, ohne irgendwelche Sicherheiten», sagte der IHA-Geschäftsführer. «Diese Buchungen können Hoteliers jedoch einfach nicht aus ihrem System nehmen und auch nicht direkt mit dem Gast kommunizieren. Hier muss es ein vernünftiges Maß an Miteinander geben», sagte Luthe mit Blick auf die Geschäftspolitik der Buchungsplattformen.

Die Chefin des Buchungsportals booking.com, Gillian Tans, räumte Probleme ein. «Flexibilität ist gut für die Kunden, aber wir müssen sicherstellen, dass die Hotels das auch handhaben können», sagte sie der dpa in Davos. Booking.com bringe sich dabei aktiv ein und versuche, für größtmöglichen Umsatz bei den Hotels zu sorgen.

Die Hoffnungen der Branche ruhen nun auf den aktuellen Verhandlungen in Europa zu Überarbeitung des Visakodex für den Schengen Raum. «Visa sollten zur Entlastung der Hotellerie von vermeidbaren No-shows nicht mehr nur bei Nachweis einer Unterkunft beantragt werden können» forderte Luthe.

Der Sichtvermerk solle auch beantragt werden können, wenn ein Tourist oder die Reisagentur nachweisen könnten, dass der Gast den Trip bezahlen könne. «Damit könnte das Problem unechter Hotelzimmerbuchungen zumindest entschärft werden», argumentierte Luthe. Tans stimmte zu: «Ja, Änderungen bei der Visavergabe könnten helfen. In der Tat gibt es in Ländern, die Visa verlangen, mehr "No-Shows".» Das Problem sei aber deutlich komplexer.

Deutschland ist ein beliebtes Reiseland bei Gästen aus dem In- und Ausland. Nach einer Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes stieg die Zahl der Übernachtungen im vergangenen Jahr voraussichtlich um 4 Prozent auf den Rekordwert von rund 477 Millionen. In den ersten elf Monaten entfielen 81,5 Millionen Übernachtungen auf ausländische Gäste (plus 5 Prozent).

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 01. 2019
09:21 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bereich Hotels Deutsche Presseagentur Hoteliers Hotelzimmer Reiseländer Reisende Statistisches Bundesamt Umfragen und Befragungen Visum Webportale
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hotelübernachtungen

03.04.2019

Preise für Hotelübernachtungen steigen

Immer mehr Hotels und steigende Übernachtungspreise: Die deutschen Hoteliers haben eigentlich keinen Grund zur Klage. Tatsächlich haben sie aber einige Probleme, die auch viele andere Branchen umtreiben. » mehr

Strandurlauber

29.04.2019

Bundesregierung will Reisebranche in Deutschland stärken

Die Tourismuswirtschaft hat Millionen Beschäftigte. Zwar ist Deutschland als Reiseland immer beliebter. Die Branche klagt aber über hohe Kosten und viel Bürokratie. Die Regierung will nun handeln. » mehr

Touristen an der Ostsee

05.05.2019

Tourismusbranche fordert flexiblere Arbeitszeiten

Die Regierung hat Eckpunkte einer Tourismusstrategie vorgelegt. Was genau passieren soll, ist aber noch nicht klar. Der Branche geht das zu langsam. Sie hat klare Vorstellungen. » mehr

Gastronomie

18.12.2018

Positiver Trend im Gastgewerbe setzt sich fort

Gastwirte und Hoteliers in Deutschland haben auch im Oktober bessere Geschäfte gemacht als ein Jahr zuvor. » mehr

Testament

29.11.2018

Erbstreitigkeiten nehmen zu

Schätzungen zufolge vererben die Deutschen Jahr für Jahr 200 bis 300 Milliarden Euro Privatvermögen. Nicht immer ist der Nachlass im Vorhinein geregelt. Darum gibt es unter Erben oft Streit. » mehr

Einkaufen in der Münchener Innenstadt

11.05.2019

Ökonomen: Konjunktur zum Jahresanfang auf Wachstumskurs

Internationale Handelskonflikte belasten die Wirtschaft, die Brexit-Frage ist nach wie vor ungelöst. Dennoch sind Ökonomen zuversichtlich, dass die deutsche Konjunktur vorerst wieder Tritt fasst. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

David Garrett in Leipzig Leipzig

David Garrett in Leipzig | 19.05.2019 Leipzig
» 35 Bilder ansehen

Unfall nach Verfolgungsjagd Schleusingen Schleusingen

Unfall nach Verfolgungsjagd | 19.05.2019 Schleusingen
» 16 Bilder ansehen

Impressionen Supermarathon ab Eisenach Eisenach

Rennsteiglauf Impressionen Supermarathon | 18.05.2019 Eisenach
» 65 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 01. 2019
09:21 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".