Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Wirtschaft

Heckler & Koch modernisiert britische Sturmgewehre



Waffenhersteller Heckler & Koch
Das Logo des Waffenherstellers Heckler & Koch, aufgenommen am Stammsitz im baden-württembergischen Oberndorf.   Foto: Wolf von Dewitz/Archiv

Oberndorf (dpa) - Der hoch verschuldete Waffenhersteller Heckler & Koch (H&K) hat einen wichtigen Großauftrag an Land gezogen.

Man habe einen bis zu 65 Millionen Pfund (73 Millionen Euro) schweren Vertrag mit dem Verteidigungsministerium Großbritanniens abgeschlossen, wie das Unternehmen aus Oberndorf in Baden-Württemberg mitteilte. Es geht um eine Modernisierung - ein «Upgrade» - der Sturmgewehre der britischen Armee. Erneuert werden den Angaben zufolge der Griff und ein Gehäuseteil, zudem gibt es weitere Sicherheitsfunktionen. Insgesamt soll das Gewehr leichter werden.

Zunächst bekommt das Unternehmen 15 Millionen Pfund, zudem enthält der Vertrag die Option auf zusätzliche Arbeiten für weitere 50 Millionen Pfund. Die britischen Sturmgewehre wurden in den 1980er Jahren angeschafft, sie stammen nicht von Heckler & Koch. Das Unternehmen, das bis 2002 eine Tochter des britischen Rüstungskonzerns BAE Systems war, hat sich bereits 2001 einen ähnlichen Auftrag gesichert und die Sturmgewehre erstmals modernisiert.

Die Situation bei Heckler & Koch ist angespannt, der Schuldenberg beläuft sich auf rund 380 Millionen Euro. Nach tiefroten Zahlen im vergangenen Jahr gab es zuletzt Zeichen der Besserung: Im ersten Halbjahr 2019 wurde bei einem Umsatz von 126,7 Millionen Euro ein kleiner Gewinn von 0,4 Millionen Euro erwirtschaftet.

Das Unternehmen mit rund 900 Mitarbeitern stellt Pistolen, Sturmgewehre und andere Handfeuerwaffen her. Wichtigster Kunde ist die Bundeswehr. H&K hofft derzeit auf einen 250 Millionen Euro schweren Großauftrag des Bundes - die Bundeswehr soll neue Sturmgewehre bekommen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 09. 2019
14:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Armee Britische Armee Bundeswehr Deutsche Presseagentur Gewehre Pistolen Rüstungskonzerne Schuldenberg Schuldenprobleme Sturmgewehre Verteidigungsministerien Waffenhersteller
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Waffenhersteller Heckler & Koch

12.07.2019

Waffenhersteller Heckler & Koch mit Gewinn

An Heckler & Koch scheiden sich die Geister. Für Friedensaktivisten ist das schwäbische Unternehmen ein rotes Tuch, für viele Militärs weltweit steht es für solide Produkte. Die Firma war im vergangenen Jahr tief in den ... » mehr

Waffenhersteller Heckler & Koch steht zum Verkauf

08.11.2019

Waffenhersteller Heckler & Koch steht zum Verkauf

Südwestlich von Stuttgart ist der Waffenhersteller Heckler & Koch beheimatet, der die Bundeswehr als größten Kunden hat. Künftig könnten ausländische Investoren das Sagen haben bei der Firma. » mehr

Förderung des öffentlichen Nahverkehrs

05.12.2019

Gespräche über Zukunft der Bahn: Grüne sagen Mitwirkung zu

Die Grünen wollen ein Angebot von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) über gemeinsame Gespräche zur Zukunft der Bahn annehmen. » mehr

A320neo

30.10.2019

Probleme beim Kabinen-Einbau: Airbus kappt Auslieferungsziel

Der europäische Flugzeugbauer verdient aktuell kräftig. Doch von der Krise seines US-Rivalen Boeing kann er nur bedingt profitieren. Die Produktionsausweitung ist eine größere Herausforderungen als gedacht. » mehr

Heckler & Koch

25.03.2019

Heckler & Koch fordert von Mitarbeitern unbezahlte Arbeit

Der finanziell unter Druck stehende Waffenhersteller Heckler & Koch fordert von seinen Mitarbeitern unbezahlte Extraarbeit. » mehr

Burkhard Lohr

10.12.2019

K+S-Konzern erwägt Teilverkauf des Amerika-Geschäfts

Sinkende Kalipreise machen K+S seit Monaten zu schaffen. Nun wird klar, wie die Kasseler an Geld kommen wollen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Neues Löschfahrzeug in Crock Crock

Neues Löschfahrzeug Crock | 11.12.2019 Crock
» 5 Bilder ansehen

Unfall Schnee Laster Bedheim Bedheim

Laster-Unfall Bedheim | 11.12.2019 Bedheim
» 31 Bilder ansehen

Hubschrauber-Säge Baumbeschneidung Sonneberg Sonneberg

Baumfällarbeiten Sonneberg | 09.12.2019 Sonneberg
» 37 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 09. 2019
14:46 Uhr



^