Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

Wirtschaft

Handel bittet Verbraucher um Disziplin bei Corona-Regeln

Die Virus-Krise hat viele Einzelhändler hart getroffen. Während das Bestellen im Internet boomt, leiden Modegeschäfte und Kaufhäuser weiter. Nun fürchtet der Handel ein erneutes Aufflammen der Pandemie, das die Erholung gefährden könnte.



Einkaufsstraße in Köln
Der Handel appelliert an das Verantwortungsgefühl der Verbraucher, um einen zweiten Lockdown zu vermeiden.   Foto: Marius Becker/dpa

Angesichts wieder steigender Infektionen hat der deutsche Einzelhandel Verbraucher aufgefordert, die Corona-Regeln wieder disziplinierter einzuhalten.

Bei einem zweiten Lockdown seien viele Handelsunternehmen nicht mehr zu retten, warnte der Präsident des Handelsverbandes Deutschland (HDE), Josef Sanktjohanser. Unterdessen legten die Umsätze im Einzelhandel im Juni zu.

«Es erfüllt mich mit großer Unruhe, dass es viele offenbar nicht mehr so genau mit der Einhaltung der Regeln nehmen und die Zahl der Infizierten wieder steigt», sagte Sanktjohanser am Freitag. Er appellierte an das Verantwortungsgefühl der Menschen: «Lassen Sie uns das Erreichte nicht kaputt machen.»

Die Corona-Krise werde den Handelsunternehmen abseits des Lebensmittelhandels voraussichtlich Umsatzeinbußen von 40 Milliarden Euro bescheren, fürchtet der HDE. Dies könne 50 000 Handelsstandorte in Deutschland die Existenz kosten, sagte Sanktjohanser. «Für viele Händler gäbe es bei erneuten Einschränkungen oder gar einer zweiten Phase des Lockdowns keine Chance mehr, der Insolvenz zu entgehen.»

Im Juni haben die Umsätze im Einzelhandel das Vorkrisenniveau wieder übertroffen. Gemessen am Februar, dem Monat vor Ausbruch der Pandemie in Deutschland, lagen die Erlöse kalender- und saisonbereinigt 1,4 Prozent höher, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wuchsen die Umsätze preisbereinigt um 5,9 Prozent.

Allerdings entwickelte sich die Branche sehr unterschiedlich. Während der Umsatz im Online- und Versandhandel in der Corona-Krise einen Schub bekam und im Jahresvergleich um fast ein Drittel (30,7 Prozent) hochschoss, litten die Geschäfte mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren (minus 16 Prozent Umsatz). Auch der Einzelhandel mit Waren verschiedener Art, worunter Waren- und Kaufhäuser fallen, hatte mit Einbußen von gut 11 Prozent zu kämpfen.

Da in der Corona-Krise zeitweise viele Geschäfte schließen mussten und Verbraucher Infektionen fürchteten, bestellten noch mehr Menschen Waren im Netz. Das Wachstum im Online- und Versandhandel sei selbst für diese sehr dynamische Branche ungewöhnlich und «zu einem erheblichen Teil auf einen Sondereinfluss der Pandemie zurückzuführen», erklärten die Wiesbaden Statistiker am Freitag.

Kräftig wuchsen im Juni auch die Erlöse mit Einrichtung, Haushaltsgeräten und Baubedarf (plus 14,6 Prozent) sowie mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren (plus 2,3 Prozent).

Der Einzelhandel sieht sich aber nicht über den Berg: «Die Lage verbessert sich, bleibt aber für viele Händler kritisch», erklärte der HDE. Die Kundenfrequenzen stiegen langsam wieder. Viele Bekleidungshändler durchlebten aber weiter schwere Zeiten, sagte Präsident Sanktjohanser.

© dpa-infocom, dpa:200731-99-991665/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 07. 2020
20:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Covid-19-Pandemie Einzelhandel Einzelhändler Handel und Vertrieb Handelsunternehmen Handelsverbände Händler Leder und Lederwaren Pandemien Statistisches Bundesamt Versandhandel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ladensterben

03.08.2020

Altmaier will Ladensterben in Innenstädten verhindern

Der Handel rechnet mit milliardenschweren Umsatzeinbußen, weil das Geschäft in Innenstädten nicht richtig in Schwung kommt. Bundeswirtschaftsminister Altmaier will gegensteuern - und setzt dabei auch auf Online-Shopping. » mehr

Einkaufsstraße

29.05.2020

Einzelhandel leidet in der Corona-Krise

Mit dem Shutdown hat der Einzelhandel im April viel Umsatz verloren - obwohl in Supermärkten mehr Andrang herrschte. Vor allem Modehändler erlebten schwere Zeiten. Der Handelsverband fürchtet, dass das noch lange so blei... » mehr

Weimar

01.04.2020

Erste Hamsterkäufe treiben Umsätze im Einzelhandel

Eine Branche profitiert von den durch die Corona-Krise ausgelösten Hamsterkäufe in Deutschland: Der Einzelhandel verzeichnet eine kräftige Nachfrage. Noch besser schneidet der Online-Handel ab. » mehr

Geschäftsaufgabe

20.03.2020

Institut sagt größeres Ladensterben voraus

Bis zu 64.000 stationären Händler droht nach einer aktuellen Studie in den nächsten zehn Jahren das Aus. Und das Coronavirus könnte dazu führen, dass die Entwicklung im Zeitraffer erfolgt. Ganz so schlimm muss es nicht k... » mehr

Einzelhandel

15.07.2020

Einzelhandel erwartet coronabedingte lange Durststrecke

Die Verbraucher im Krisenmodus, Unternehmen in Existenznot: Der Handelsverband Deutschland malt ein düsteres Bild der Lage in den deutschen Fußgängerzonen. Und eine rasche Wende scheint nicht in Sicht. » mehr

Fußgängerzone

27.07.2020

Handel: Millionen für Rettung der Innenstädte notwendig

Um Leerstand und Verödung zu verhindern, will der Handelsverband Hilfe vom Staat. Ansonsten sei die Zukunft vieler Innenstädte gefährdet. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Montgolfiade Heldburg

Montgolfiade | Heldburg
» 24 Bilder ansehen

Brand Tettau Tettau

Großbrand Tettau | 09.08.2020 Tettau
» 39 Bilder ansehen

Flächenbrand Limbach Limbach

Flächenbrand Limbach | 09.08.2020 Limbach
» 10 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 07. 2020
20:38 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.