Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Wirtschaft

Frauen-Einkommen in Haushalten steigt weiter

In Deutschland verdienen mehr Frauen als noch vor einigen Jahren im gemeinsamen Haushalt mindestens so viel wie ihr Partner.



Geldscheine
Bei einem Viertel der Paare lag das weibliche Einkommen im Jahr 2017 auf dem Niveau des männlichen oder darüber.   Foto: Daniel Reinhardt

Bei genau einem Viertel der Paare lag das weibliche Einkommen im Jahr 2017 auf dem Niveau des männlichen oder darüber, zeigen Daten des Statistischen Bundesamts, über die die «Welt am Sonntag» berichtet.

Dabei überstiegen die Einkünfte der Frau in 14,4 Prozent der Fälle diejenigen des Mannes - in 10,6 Prozent wurde ein ähnliches Einkommen genannt. Die Angaben der Statistiker stammen aus dem sogenannten Mikrozensus und beziehen sich auf gemischtgeschlechtliche Paare.

Obwohl Frauen in vielen Berufen nach wie vor weniger verdienen als Männer, zeigen die Zahlen im Vergleich zu früheren Jahren einen Trend. 2003 etwa war erst bei etwas mehr als einem Fünftel (20,7 Prozent) der Paare das Einkommen der Frau mindestens so hoch wie das männliche, in 11 Prozent der Fälle war die Frau Hauptverdienerin. Diese Anteile lagen noch klar unter denen von 2017 - wobei Frauen schon 2003 in nichtehelichen Lebensgemeinschaften häufiger mehr zum Haushaltseinkommen beitrugen als bei Eheleuten. Auch bei jüngeren Paaren und Haushalten in Ostdeutschland war dies ausgeprägter.

Laut früheren Berechnungen des Wiesbadener Bundesamtes kamen Männer 2017 in Deutschland auf einen durchschnittlichen Bruttostundenlohn von 21 Euro. Bei den Frauen waren es mit 16,59 Euro 21 Prozent weniger, wie die Behörde im März gemeldet hatte. Damit war die grundsätzliche Einkommenslücke genauso groß geblieben wie im Vorjahr.

Die Statistiker führten vor allem strukturelle Gründe an. So würden in Berufen, die vornehmlich Frauen ergreifen, oft geringere Gehälter gezahlt. Zudem arbeiteten Frauen häufiger als Männer in Teilzeit und seltener in Führungspositionen. Hierbei könnten auch Erwerbspausen zum Beispiel zur Kindererziehung eine Rolle spielen. Auf EU-Ebene belief sich die Verdienstlücke zwischen Männern und Frauen zuletzt auf 16,2 Prozent, teilte die Europäische Kommission im Oktober mit.

Frauen, die es ins Top-Management schaffen, können dagegen im Schnitt höhere Gehälter erzielen als ihre männlichen Kollegen. In Vorständen börsennotierter Firmen in Deutschland übertraf ihre direkte Vergütung 2017 laut einer Studie des Beratungsunternehmens EY mit 2,1 Millionen Euro diejenige der Männer um 300.000 Euro oder knapp 17 Prozent.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 01. 2019
10:27 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundesämter Europäische Kommission Frauen Löhne und Einkommen Statistikerinnen und Statistiker Statistisches Bundesamt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ungleicher Verdienst

16.03.2020

Frauen verdienen weiterhin deutlich weniger als Männer

In Deutschland verdienen Frauen immer noch viel weniger Geld als Männer. Das ändert sich nur sehr langsam, weil die Ursachen tief in der Gesellschaft verwurzelt sind. » mehr

Mindestlohn

29.06.2020

Mindestlohnsteigerung bei Beschäftigten angekommen

Der gesetzliche Mindestlohn steigt jährlich um Cent-Beträge. Die Steigerungen kommen immerhin bei den Betroffenen an, legt eine Statistik nahe. » mehr

Diskussion um Mindestlohn

28.06.2020

Wirtschaft und Gewerkschaften streiten über Mindestlohn

Wie viel Stundenlohn soll Arbeitnehmern in Deutschland ab 2021 mindestens zustehen - die dazu am Dienstag anstehende Entscheidung der Mindestlohnkommission aus Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern wird mit Spannung er... » mehr

Paolo Gentiloni

07.07.2020

EU-Prognose: Corona-Rezession noch tiefer als befürchtet

Auch wenn die Wirtschaft wieder langsam anläuft: Der Schaden der Pandemie war noch größer als gedacht. So hält es die EU-Kommission in ihrer Sommerprognose fest. Und sieht noch weitere Risiken. » mehr

Lufthansa

27.05.2020

Noch keine Entscheidung zu Lufthansa-Rettungspaket

Die Lufthansa nimmt die geplante Staatshilfe von neun Milliarden Euro vorerst nicht an. Grund sind mögliche Auflagen aus Brüssel. » mehr

Studie: Mütter verdienen deutlich weniger

22.06.2020

Mütter verdienen deutlich weniger als kinderlose Frauen

Nicht nur zwischen Männern und Frauen bestehen weiterhin große Ungleichheiten beim Einkommen. Eine Studie zeigt: Auch zwischen kinderlosen Frauen und Müttern sind die Unterschiede auf lange Sicht erheblich. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Linden

Motorradunfall Linden | 10.07.2020 Linden
» 7 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Oberhof Oberhof

Unfall Oberhof | Oberhof
» 6 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Hildburghausen Hildburghausen

Verkehrsunfall Hildburghausen | 07.07.2020 Hildburghausen
» 11 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 01. 2019
10:27 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.