Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Wirtschaft

Flughafenchef: Warten auf BER «nicht schön, aber notwendig»

Lieber noch etwas Zeit nehmen, als wieder den Start abzusagen, so das Kalkül beim BER. In gut zwei Jahren sollen an dem Airport endlich Flugzeuge abheben. Nicht jeder würde darauf wetten.



BER-Untersuchungsausschuss
Lütke Daldrup, Geschäftsführer der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, und Melanie Kühnemann-Grunow (SPD), die Vorsitzende des U-Ausschusses.   Foto: Ralf Hirschberger

Zwölf Jahre nach Baubeginn für den neuen Hauptstadtflughafen wirbt BER-Chef Engelbert Lütke Daldrup um Geduld. Geplant ist die Eröffnung nach mehreren geplatzten Terminen nun in zwei Jahren.

«Mir ist bewusst, dass wir mit dem Termin Oktober 2020 die Geduld vieler strapazieren», sagte Lütke Daldrup am Freitag im Berliner Abgeordnetenhaus. «Wir stressen die Geduld der Menschen in der Region. Das ist nicht schön, aber notwendig.» Es sei besser, diesen Stress auszuhalten, als noch einmal einen Eröffnungstermin abzusagen.

Aus der Berliner Regierungskoalition kamen in der Sitzung des BER-Untersuchungsausschusses Zweifel an einem Start des dann drittgrößten deutschen Flughafens 2020. Ein Teil des Zeitfensters sei schon verbraucht, sagte der Flughafenexperte der SPD-Fraktion, Jörg Stroedter - «so dass ich die Chance, ob der eröffnet wird zu dem Zeitpunkt, mit 50 zu 50 bewerte».

Ursprünglich sollte der Flughafen nach dem Baubeginn 2006 im Herbst 2011 in Betrieb gehen. Baumängel, Planungsfehler und Technikprobleme machten die Terminpläne aber immer wieder zunichte und ließen die Kosten steigen. Noch immer werden im Terminal Mängel beseitigt. Die Ursachen und Verantwortung soll der neue Ausschluss klären, nachdem es bereits bis 2016 einen Untersuchungsausschuss im Abgeordnetenhaus gegeben hatte.

Der Bau wird aus Sicht Lütke Daldrups auch ohne das neue Gremium schon stark durch Parlamente kontrolliert. Gegen Aufklärung sei nichts einzuwenden, sagte er. Dann zählte er sechs bestehende Ausschüsse von Bundestag, Berliner Abgeordnetenhaus und Brandenburger Landtag auf, denen er regelmäßig Auskunft gebe. «Ich habe nicht gezählt, wie viele Stunden und Tage und Wochen ich im vergangenen Jahr in diesen Ausschüssen Rede und Antwort gestanden habe.»

Lütke Daldrup fügte hinzu, es sei schön, dass sich daneben nun noch ein weiterer Untersuchungsausschuss dem Projekt widme. «Manche kommunale Unternehmen würden sich freuen, wenn ihnen nur ein Bruchteil dieser Aufmerksamkeit zuteil würde.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 09. 2018
15:51 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baubeginn Baumängel Deutscher Bundestag Engelbert Lütke Daldrup Flughäfen Flugzeuge Kommunale Unternehmen SPD-Fraktion Untersuchungsausschüsse
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kellnerin

19.09.2018

Gewerkschaft beklagt mangelnde Kontrolle der Arbeitszeit

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) prangert zu seltene Arbeitszeit-Kontrollen in Deutschland an. Die zuständigen Behörden hätten im Jahr 2017 rund 15.200 Kontrollen in Betrieben vorgenommen. » mehr

Merkel und Steinbrück

14.09.2018

Bankenrettung kostete allein den Bund gut 30 Milliarden Euro

Vor zehn Jahren stand nach der Pleite der US-Bank Lehman Brothers die globale Finanzwelt am Abgrund. Regierungen und Notenbanken schnürten Rettungspakete mit gigantischen Summen. Die Schlussrechnung kommt erst in einigen... » mehr

Abgase

14.09.2018

Diesel-Nachrüstung: Scheuer plant neues «Konzept»

Die Luft wird sauberer, aber es geht zu langsam. In vielen Städten drohen deswegen Fahrverbote für Dieselautos - und die Politik gerät zunehmend unter Druck. Nach monatelangem Hin und Her kommt in den Koalitionsstreit um... » mehr

Verkehr in Stuttgart

11.09.2018

Scheuer gibt im Streit um Diesel-Nachrüstung nicht nach

Hamburg, Stuttgart, Frankfurt am Main und andere: In vielen Städten müssen Diesel-Besitzer Fahrverbote fürchten. In den Dauerstreit um Hardware-Nachrüstungen kommt nur langsam Bewegung - und die Blicke richten sich aufs ... » mehr

Zoll sucht nach Schwarzarbeitern

11.09.2018

6000 Zollfahnder suchen Mindestlohn-Betrüger

Mindestens eine Milliarde Euro betrug 2017 der finanzielle Schaden durch nicht gezahlten Mindestlohn und Schwarzarbeit. Mit der ersten bundesweiten Fahndung nach Betrügern steigt nun der Druck, Mitarbeitern das zu zahlen... » mehr

Umweltzone

06.09.2018

Nach neuem Fahrverbots-Urteil wächst der Druck auf Merkel

Nach dem jüngsten Richterspruch zu Sperrungen für Diesel-Autos werden Forderungen nach Umbauten an Motoren lauter. Sie richten sich mehr und mehr an die Kanzlerin - doch die steht bisher kritisch dazu. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Waldbrand bei Schalkau Schalkau

Waldbrand bei Schalkau | 19.09.2018 Schalkau
» 9 Bilder ansehen

Brand Henfstädt Henfstädt

Brand Henfstädt | 18.09.2018 Henfstädt
» 12 Bilder ansehen

Motorradunfall Hildburghausen

Motorradunfall Hildburghausen | 17.09.2018 Hildbvurghausen
» 9 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 09. 2018
15:51 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".