Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Wirtschaft

Entspannungssignale im Haushaltsstreit beflügeln den Dax

Entspannungssignale im Haushaltsstreit zwischen Italien und der EU sowie die Erholung der Ölpreise haben den Dax zum Wochenauftakt beflügelt.



Dax
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.   Foto: Fredrik von Erichsen

Das deutsche Leitbarometer schloss am Montag 1,45 Prozent höher bei 11.354,72 Punkten und baute damit seine vor dem Wochenende verbuchten moderaten Gewinne aus.

Zusätzlicher Auftrieb kam am Nachmittag von der Wall Street in New York: Zum europäischen Handelsende stand der US-Leitindex Dow Jones Industrial mit mehr als 1 Prozent im Plus.

Auch der Index der mittelgroßen Unternehmen MDax zog am Montag mit plus 1,06 Prozent auf 23.457,21 Punkten weiter an. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 1,13 Prozent auf 3172,71 Zähler hoch. In Paris und London schlossen die nationalen Indizes ebenfalls mit Aufschlägen um die 1 Prozent.

Anleger freute zum Wochenbeginn, dass die beiden italienischen Vizepremiers Matteo Salvini und Luigi Di Maio bereit sind, mit der EU über die Höhe der Neuverschuldung im kommenden Jahr zu verhandeln. Dies verschaffte dem Bankensektor in Italien, aber auch in ganz Europa Auftrieb. Profiteur im Dax waren Titel der Deutschen Bank mit plus 4,79 Prozent. Auch Anteilsscheine von Commerzbank, Aareal Bank und Deutsche Pfandbriefbank im MDax zeigten sich stark. Italiens Leitindex FTSE MIB gewann 2,77 Prozent.

Beim Brexit ist gleichwohl noch kein Aufatmen angesagt. Zwar hatte die Europäische Union am Wochenende das Brexit-Paket mit Großbritannien gebilligt, doch ist im britischen Parlament im Moment keine Mehrheit für den Vertrag in Sicht.

Am Markt schockierte Aurubis am Nachmittag die Anleger mit einer Gewinnwarnung. Die Aktien der Kupferschmelze fielen mit 45,46 Euro auf den tiefsten Stand seit Sommer 2016 und gingen mit 45,82 Euro und einem Minus von 13,19 Prozent als MDax-Schlusslicht aus dem Handel.

Der Autozulieferer und Rüstungskonzern Rheinmetall erwägt eine indirekte Beteiligung am Münchner Rüstungskonzern Krauss-Maffei Wegmann (KMW). Davon profitierten die Rheinmetall-Aktien an der MDax-Spitze mit plus 5,17 Prozent.

Als bester Dax-Wert gewannen die Anteile des Spezialchemiekonzerns Covestro nach einer gestrichenen Verkaufsempfehlung 5,08 Prozent. Beim Chiphersteller Infineon begrüßten die Anleger den Einstieg des japanischen Automobilzulieferers Denso - die Aktien legten um 2,46 Prozent zu.

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite von 0,22 Prozent am Freitag auf 0,21 Prozent. Der Rentenindex Rex gab um 0,03 Prozent auf 141,19 Punkte nach. Der Bund-Future verlor 0,17 Prozent auf 160,77 Punkte. Der Euro wurde zuletzt mit 1,1336 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte zuvor den Referenzkurs auf 1,1363 (Freitag: 1,1352) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8801 (0,8809) Euro gekostet.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 11. 2018
21:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aareal Bank Aurubis Britisches Parlament Commerzbank Deutsche Bank Deutscher Aktien Index Dollar Donald Trump Dow Jones Europäische Zentralbank Finanzinvestoren und Anleger Haushaltsstreit Infineon Technologies AG Krauss-Maffei Wegmann MDax Matteo Salvini New York Stock Exchange (NYSE) Pfandbriefbanken Rheinmetall AG Rüstungskonzerne STOXX Wertpapierbörse Xi Jinping Ölpreis
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dax

25.02.2020

Virussorgen drücken Dax auf tiefsten Stand seit Oktober

Die wachsende Furcht vor den Folgen des grassierenden Coronavirus für die Weltwirtschaft hat den Dax auf das tiefste Niveau seit Oktober vergangenen Jahres gedrückt. » mehr

Dax

10.03.2020

Dax fällt - Erholung nach Börsencrash verpufft

Nach dem Schwarzen Montag an den globalen Finanzmärkten hat ein erwartetes US-Hilfspaket gegen die Folgen der Coronavirus-Krise lediglich die Anleger an der Wall Street und in Asien beeindruckt. » mehr

Dax-Logo

15.01.2020

Schwache Autobranche bremst Dax - Wall Street auf Rekordkurs

Schwache Automobilaktien haben sich zur Wochenmitte als Bremsklotz für den deutschen Aktienmarkt erwiesen. Der Leitindex Dax gab am Mittwoch um 0,18 Prozent auf 13.432,30 Punkte nach. » mehr

Dax

27.09.2019

Dax dämmt Wochenminus ein

Der Dax hat am Freitag seine Erholung von den jüngsten Verlusten fortgesetzt. Zum Handelsende gewann der deutsche Leitindex 0,75 Prozent auf 12.380,94 Punkte und dämmte sein Wochenminus damit auf knapp 0,7 Prozent ein. » mehr

Dax

12.12.2019

Aktienmarkt durch Hoffnung auf Handelseinigung angetrieben

Die wachsende Hoffnung auf Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China hat den deutschen Aktienmarkt angetrieben. Nach Aussage von US-Präsident Donald Trump stehen die USA kurz vor einem Abkommen mit der Vo... » mehr

Dax

05.03.2020

Hiobsbotschaft von Continental und Virus belasten Dax

Der Dax hat am Donnerstag seine zweitägige Erholung abgebrochen und ist wieder unter die psychologisch wichtige Marke von 12.000 Punkten gesackt. Ein überraschend schwacher Ausblick des Zulieferers Continental zog die ge... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sperrung vor Neustadt am Rennsteig Neustadt am Rennsteig

Sperrung Neustadt am Rennsteig | 23.03.2020 Neustadt am Rennsteig
» 4 Bilder ansehen

Brand in Katzhütte Katzhütte

Brand Katzhütte | 23.03.2020 Katzhütte
» 4 Bilder ansehen

inbound3887575027251749210

#Ichbleibdaheim |
» 8 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 11. 2018
21:46 Uhr



^