Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Wirtschaft

Einzelhandel wehrt sich gegen drohende Diesel-Fahrverbote

HDE-Präsident Sanktjohanser spricht von «Gift für den Handel» und warnt vor Attraktivitätsverlust der Innenstädte. Hier sei die Politik gefordert. Auch an anderer Stelle sieht er die Bundesregierung in der Pflicht.



Gegen Diesel-Fahrverbote
Der deutsche Handel wehrt sich gegen die in immer mehr Städten drohenden Diesel-Fahrverbote.   Foto: Michael Kappeler/Illustration

Der deutsche Handel wehrt sich gegen die in immer mehr Städten drohenden Diesel-Fahrverbote. «Fahrverbote müssen ein für alle Mal vom Tisch», sagte der Präsident des Handelsverbandes Deutschland (HDE), Josef Sanktjohanser, im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

Sie seien «Gift für den Handel». Hier müsse die Politik handeln. Viele kleine Händler in der Innenstadt kämpften angesichts des boomenden Online-Handels ums Überleben. Fahrverbote würden deren Problem noch verschärfen, warnte Sanktjohanser. Denn es drohe ein weiterer Attraktivitätsverlust der Innenstädte.

Doch nicht nur beim Thema Diesel sieht der Verbandspräsident die Bundesregierung in der Pflicht. Auch beim Thema Onlinehandel fehle es teilweise noch am notwendigen Problembewusstsein. «Die Politik muss für gleiche Wettbewerbsbedingungen im Online-Handel und im stationären Geschäft sorgen», verlangte er. Es dürfe nicht sein, dass Online-Plattformen ohne Sanktionen den Markt mit Waren aus China und anderen Nicht-EU-Ländern überfluten könnten, die nicht den europäischen Standards bei Verbraucherschutz, Produktsicherheit und Kennzeichnung entsprächen.

«Wir legen größten Wert darauf, dass solche Wettbewerbsverzerrungen radikal abgeschafft werden», sagte Sanktjohanser. Die Betreiber von Online-Plattformen müssten sicherstellen, dass alle Produkte, die sie in einem EU-Land ausliefern lassen, den europäischen Vorschriften entsprechen und dass auch die steuerlichen Anforderungen erfüllt werden. «Dieser ganze Strauß an verpflichtenden Maßnahmen, die wir im europäischen Binnenmarkt und erst Recht in Deutschland haben, die müssen endlich für alle gelten.»

Sanktjohanser äußerte sich kurz vor dem Beginn des Deutschen Handelskongresses, der am Mittwoch und Donnerstag in Berlin stattfindet und auf dem auch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sprechen wird.

Trotz aller Herausforderungen laufen die Geschäfte im Einzelhandel nach Einschätzung des HDE-Präsidenten insgesamt gut. «Wir erwarten dieses Jahr im Weihnachtsgeschäft erstmals über 100 Milliarden Euro Umsatz», sagte er. Der Handel profitiere davon, dass die Verbraucher in Summe mehr Geld zur Verfügung hätten.

Allerdings komme die gute Konjunktur und die Kauflaune der Bundesbürger nicht allen Händlern gleichermaßen zugute. Gewinner seien vor allem die großen Unternehmen, besonders wenn sie sowohl im Internet als auch stationär unterwegs seien. Für kleine und mittlere Unternehmen sehe es deutlich schlechter aus. «Wer klein ist und keine überzeugende Antwort auf den Onlineboom hat, der hat trotz der guten Konjunktur zu kämpfen», sagte Sanktjohanser.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 11. 2018
09:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CDU Deutsche Presseagentur Dieselfahrverbote Einzelhandel Giftstoffe Inlandsmarkt Innenstädte Internethandel und E-commerce Kauflaune Konjunkturelle Entwicklung Peter Altmaier Regierungseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland Webportale
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Anja Karliczek im Bundestag

02.07.2019

Standort für Batteriefabrik: Länder beklagen sich bei Merkel

Deutschland will die Batteriezellenforschung stärken. Nach der Entscheidung über den Hauptstandort für ein neues Forschungszentrum ebbt die Kritik darüber nicht ab. Ganz im Gegenteil. » mehr

Kanzleramt

24.06.2019

Bund setzt auf Wandel der Autobranche

Sind die deutschen Autokonzerne gut gewappnet für die neue Zeit mit digitaler Technik und Antrieben jenseits von Diesel und Benzin? Was heißt das für die Mitarbeiter? Die Kanzlerin hat ein Auge darauf. » mehr

Altmaier in Peking

20.06.2019

Huawei als Chefsache: Altmaier will Gründer treffen

Eine ungewöhnliche Begegnung: Der Bundeswirtschaftsminister trifft den Gründer von Chinas Telekom-Riesen Huawei, den US-Präsident Trump als Bedrohung für die Welt ansieht. Ren Zhengfei setzt auf Europa. » mehr

NO2-Messstelle

10.07.2019

Tüv-Gutachten: NO2-Messstellen in Deutschland stehen richtig

Die Stadtluft ist vielerorts weiterhin zu stark mit Stickoxid aus Diesel-Abgasen belastet. Im Streit um Diesel-Fahrverbote heißt es oft, in Deutschland werde zu streng gemessen. Nun hat der Tüv sich das genauer angeschau... » mehr

Arbeitszeit

26.05.2019

Arbeitszeit-Urteil: Familienunternehmer warnen

Zurück zur Stechuhr? Ein europäisches Urteil wirft viele Fragen auf. Inwiefern sind in Deutschland nun Konsequenzen nötig? Die Familienunternehmer haben eine klare Position. » mehr

Hamburger Hafen

18.05.2019

Koordinator: Maritime Wirtschaft hat nationale Bedeutung

Ob Werften, Häfen, Reedereien oder Zulieferbetriebe - eine Vielzahl von Arbeitsplätzen hängt an der Schifffahrt. Vor der anstehenden Nationalen Maritimen Konferenz in Friedrichshafen hat der zuständige Koordinator der Bu... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall A71 Abfahrt Gräfenroda A71 Gräfenroda

Unfall A71 Gräfenroda | 22.07.2019 A71 Gräfenroda
» 11 Bilder ansehen

300 Jahre Kirmes Empfertshausen Empfertshausen

300 Jahre Kirmes Empfertshausen | 21.07.2019 Empfertshausen
» 136 Bilder ansehen

Werratal-Triathlon Breitungen

Werratal-Triathlon | 21.07.2019 Breitungen
» 44 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 11. 2018
09:57 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".