Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Wirtschaft

Deutsche Bank treibt Stellenabbau voran

Deutschlands größtes Geldhaus baut weiter um - auch wenn das Umfeld nicht einfacher geworden ist. Konzernchef Christian Sewing setzt dem Institut nun auch in Sachen Klimaschutz ehrgeizige Ziele.



Deutsche Bank
Die Deutsche Bank will das Aktionärstreffen am 20. Mai komplett als Online-Veranstaltung stattfinden lassen.   Foto: Arne Dedert/dpa

Die Deutsche Bank treibt ihren durch die Corona-Krise vorübergehend auf Eis gelegten Stellenabbau wieder voran.

«Wenn wir unser Transformationsprogramm weiter verfolgen, müssen wir (...) die Kosten konsequent weiter senken. Und dazu gehört leider auch, dass wir den Stellenabbau wie geplant umsetzen müssen», betonte Konzernchef Christian Sewing in dem gestern Abenbd vorab veröffentlichten schriftlichen Redetext zur Hauptversammlung des Frankfurter Dax-Konzerns. Das Aktionärstreffen am 20. Mai findet komplett als Online-Veranstaltung statt.

Die persönlichen Gespräche mit betroffenen Mitarbeitern würden wieder aufgenommen. «Das ist immer schmerzhaft, und es ist ganz besonders schmerzhaft in diesen Zeiten. Aber wir müssen in diesem Umfeld an unseren Kostenprogrammen festhalten», sagte Sewing. Er bekräftigte zugleich: «Wir werden dabei alles tun, um den Stellenabbau so sozialverträglich wie möglich zu gestalten.»

Wegen der Corona-Pandemie hatte das Management Ende März erklärt, es werde «vorerst keine weiteren Mitarbeiter persönlich mit Blick auf unseren geplanten Stellenabbau ansprechen», um in der derzeitigen Situation «zusätzliche emotionale Belastungen zu vermeiden».

Angesichts der Einschnitte will das Management auch persönlich ein Zeichen setzen. «Alle Mitglieder des Vorstands und des Konzernleitungskomitees werden auf einen Monat Festgehalt verzichten», führte Sewing in seiner Rede aus. Angesichts der Verwerfungen in Folge der Corona-Pandemie gelte es, die Bank «noch wetterfester» zu machen - «oder sagen wir besser: sturmfest».

Zugleich kündigte die Deutsche Bank am Dienstagabend an, sich stärker für grüne Geldanlagen und eine nachhaltige Wirtschaft engagieren zu wollen. Bis Ende 2025 soll das Volumen an sogenannten ESG-Finanzierungen sowie der Bestand an verwaltetem Vermögen in nachhaltigen Anlagen auf insgesamt mehr als 200 Milliarden Euro steigen. Bei solchen Finanzanlagen werden Kriterien wie Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung berücksichtigt, auf Englisch abgekürzt ESG.

«Aus tiefster Überzeugung wollen wir den globalen Wandel zu einer nachhaltigen, klimaneutralen und sozialen Wirtschaft mitgestalten», erklärte Sewing in einer Mitteilung. Bis zur Vorlage der Ergebnisse für das zweite Quartal Ende Juli will die Bank zudem eine neue Öl- und Gasrichtlinie verabschieden, die einen klaren Rahmen für Finanzierungen und Investitionen in diesem Bereich setzt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 05. 2020
09:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Besitz und Vermögen Christian Sewing Dax-Konzerne Deutsche Bank Hauptversammlungen Klimaschutz Konzernchefs Konzerne Personalabbau Unternehmensführung Vermögensanlage und Vermögensbildung Vorstandsmitglieder
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Deutsche Bank

20.05.2020

Deutsche Bank treibt Umbau voran

Deutschlands größtes Geldhaus treibt seinen Umbau voran - trotz der Corona-Krise. Nach Überzeugung von Konzernchef Sewing wird die Deutsche Bank gestärkt aus der Krise hervorgehen. An der Aufsichtsratsspitze bahnt sich f... » mehr

Wirecard

26.05.2020

Wirecard-Bilanz 2019 lässt weiter auf sich warten

Wirecard kann noch immer keine Konzernbilanz für das vergangene Jahr vorlegen. Doch der Dax-Konzern gibt sich zuversichtlich. » mehr

Christian Sewing

27.04.2020

Deutsche Bank überrascht mit Gewinn zum Jahresauftakt

Deutschlands größtes Geldhaus ist unerwartet gut ins Jahr gestartet. Statt roter Zahlen steht in der Zwischenbilanz der Deutschen Bank ein Gewinn. Wegen der Corona-Krise lässt sich die Bank aber Spielraum. » mehr

Deutsche Börse

19.05.2020

Deutsche Börse plant Zukäufe

Die Deutsche Börse profitiert vom regen Handel in Zeiten der Corona-Krise. Darum bleibt das Unternehmen zuversichtlich für 2020 - und will sich verstärken. » mehr

US-Notenbank

26.06.2020

Deutsche Bank meistert US-Stresstest

Erleichterung bei der Deutschen Bank: Zum zweiten Mal in Folge besteht das Institut den Krisentest der US-Aufseher. Doch die Notenbank Fed hat auch schlechte Nachrichten für die Großbanken. » mehr

Neuausrichtung geplant

30.01.2020

Deutsche Bank macht 5,7 Milliarden Euro Verlust

Die Deutsche Bank hakt die tiefroten Zahlen 2019 ab. Konzernchef Sewing zeigt sich zuversichtlich. Der radikale Konzernumbau wird das Institut aber auch im Jubiläumsjahr beschäftigen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Linden

Motorradunfall Linden | 10.07.2020 Linden
» 7 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Oberhof Oberhof

Unfall Oberhof | Oberhof
» 6 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Hildburghausen Hildburghausen

Verkehrsunfall Hildburghausen | 07.07.2020 Hildburghausen
» 11 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 05. 2020
09:46 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.