Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Wirtschaft

Deutsche Autoindustrie bleibt erfinderisch

Dieselskandal, angedrohte US-Strafzölle, schwächere Weltkonjunktur: Die Autoindustrie ist in Bedrängnis. Doch die deutschen Hersteller Autobauer wollen ihre technologische Spitzenstellung halten.



Autoindustrie
Die deutsche Autoindustrie bleibt bei den Patentanmeldungen für traditionelle Verbrennungsmotoren und für Hybrid- und Elektromotoren nach wie vor weit vorn.   Foto: Jörg Sarbach

Die deutsche Autoindustrie bleibt erfinderisch: Autobauer und Zulieferer aus Deutschland liegen bei den Patentanmeldungen sowohl für traditionelle Verbrennungsmotoren als auch für Hybrid- und Elektromotoren in Deutschland nach wie vor weit vorn.

Das geht aus dem veröffentlichten neuen Jahresbericht des Deutschen Patent- und Markenamts (DPMA) in München hervor.

Demnach stammten bei Verbrennungsmotoren 47 Prozent aller 2018 bei Deutschem oder Europäischem Patentamt mit Wirkung für Deutschland angemeldeten Patente auch von deutschen Unternehmen. Bei vielen dieser Erfindungen geht es um die Senkung von Kosten und Verbrauch - etwa die Reinigung von Stickstoffen im Abgas von Dieselmotoren.

Bei Elektroantrieben kamen 39 Prozent der Patentanmeldungen von deutschen Firmen, bei Hybridantrieben 36 Prozent. Insgesamt veröffentlichten die beiden Patentbehörden 2018 zum Verbrennungsmotor 4052 Patentanmeldungen mit Wirkung für Deutschland. Bei Hybridantrieben waren es 3168, bei Elektromotoren 459. «Die ungebrochen hohe Innovationskraft deutscher Hersteller bei den unterschiedlichen Antriebstechnologien ist sehr erfreulich», sagte DPMA-Präsidentin Cornelia Rudloff-Schäffer.

Eine weitere Auswertung: Bei den Patentanmeldungen der deutschen Hochschulen liegt Nordrhein-Westfalen auf dem ersten Platz vor Sachsen. Demnach meldeten die Hochschulforscher aus NRW im vergangenen Jahr 129 Patente an, ihre sächsischen Kollegen 77. Auf den Plätzen drei und vier folgen Baden-Württemberg (69) und Bayern (60).

Allerdings zeichnen die Patentanmeldungen beim Deutschen Patentamt kein vollständiges Bild. Dies liegt daran, dass manche Hochschulen Erfindungen ihrer Wissenschaftler beim ebenfalls in München ansässigen Europäischen Patentamt anmelden. Auch kommt es vor, dass Wissenschaftler Start-ups gründen und ihre Patente unter eigenem Namen registrieren lassen, wenn sie auf eine kommerzielle Verwertung hoffen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 05. 2019
14:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autobranche Autofirmen Deutsche Autoindustrie Deutsches Patent- und Markenamt Elektromotoren Firmen und Firmengruppen in Deutschland Patente und Patentrecht Patentmeldungen Patentämter Produktionsunternehmen und Zulieferer Verbrennungsmotoren
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Deutsches Patentamt

11.10.2019

Patentamt: Freie Erfinder auf dem Rückzug

Im vergangenen Jahr wurden nach einer Analyse des Deutschen Patent- und Markenamts (DPMA) in München noch 2800 der insgesamt 68.000 Patentanmeldungen von freien Erfindern eingereicht, die weder für ein Unternehmen arbeit... » mehr

Europäisches Patentamt

25.09.2019

Deutsche Industrie macht Patente zu Geld und Jobs

Bei Erfindungen und deren Nutzung sind die deutschen Unternehmen gut unterwegs - zumindest heute. Der BDI sieht aber auch Nachholbedarf und fordert Korrekturen von der Politik. » mehr

Andreas Scheuer

07.01.2020

Scheuer fordert Autoindustrie zu mehr Tempo bei Wandel auf

Aus Sicht des Bundesverkehrsministers ist 2020 ein «Hoffnungsjahr» für weniger klimaschädliche Fahrzeugantriebe in Deutschland. An die Branche richtet er eine klare Botschaft. » mehr

Elon Musk

vor 9 Stunden

Tesla an der Börse erstmals mehr wert als Volkswagen

Die Schwelle ist zunächst einmal nur symbolischer Natur: Der Börsenwert des US-Elektroautobauers Tesla überschritt die Marke von 100 Milliarden Dollar. Damit zieht die Firma an VW vorbei. Doch wie viel Substanz steckt da... » mehr

Frankfurter Börse

03.01.2020

Gemischte Bilanz der deutschen Top-Konzerne

Handelskonflikte und die Abkühlung der Weltkonjunktur hinterlassen Spuren in den Bilanzen deutscher Konzerne. Auch das laufende Jahr dürfte zunächst nicht einfach werden. » mehr

Autokonzern Geely

22.01.2020

Wie Geely seine Pläne in Deutschland vorantreibt

Der chinesische Autobauer Geely ist hierzulande vor allem als größter Daimler-Aktionär bekannt. Seit dem vergangenen Jahr ist der Konzern von Milliardär Li Shufu aber auch selbst in Deutschland vertreten - still und leis... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auto überschlägt sich und landet auf Dach Suhl

Unfall Suhl | 23.01.2020 Suhl
» 6 Bilder ansehen

Schulbusunfall nahe Eisenach Berka vor dem Hainich

Schulbusunglück nahe Eisenach | 23.01.2020 Berka vor dem Hainich
» 10 Bilder ansehen

Einfamilienhaus brennt in Schmalkalden Schmalkalden

Brand in Schmalkalden | 23.01.2020 Schmalkalden
» 3 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 05. 2019
14:37 Uhr



^