Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Wirtschaft

Dax rutscht tief ins Minus

Der Dax ist am Montag nach einer starken Vorwoche auf Talfahrt gegangen. Der seit Monaten steigende Ölpreis sowie der Iran-Konflikt drückten bei Anlegern auf die Stimmung. Auch der fortgesetzte Handelsstreit steuerte erheblich zur Unsicherheit bei. Die negativen Folgen spüren inzwischen auch Firmen diesseits des Atlantiks.



Dax
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.   Foto: Fredrik von Erichsen

Der Dax schloss 1,61 Prozent tiefer bei 12.041,29 Punkten, nachdem der deutsche Leitindex zwischenzeitlich kurz unter die Marke von 12.000 Punkten gerutscht war. Der MDax der mittelgroßen Werte verlor 1,20 Prozent auf 25.482,14 Zähler.

Unternehmensseitig rückten insbesondere die Aktien von Infineon in den Blick. Der Chiphersteller liefert vorerst keine in den USA hergestellten Produkte mehr an Huawei, nachdem die USA den chinesischen Netzwerkausrüster und Smartphone-Hersteller auf eine schwarze Liste gesetzt hatten. Berichte, wonach Infineon sogar sämtliche Chip-Lieferungen an den chinesischen Konzern eingestellt habe, bestätigte ein Sprecher ausdrücklich nicht. Die Infineon-Aktien hatten mit minus 4,80 Prozent den letzten Platz im Dax inne.

Dem Abwärtssog in der Technologie-Branche, die mit minus 2,84 Prozent das Schlusslicht unter den europäischen Sektoren bildete, konnten sich auch die Osram-Papiere nicht entziehen. Sie büßten am MDax-Ende rund 6 Prozent ein.

Eine Studie der schweizerischen Bank UBS hatte die Anteile der Deutschen Bank zwischenzeitlich auf ein Rekordtief knapp über 6,60 Euro geschickt. Wegen des weiter niedrigen Zinsniveaus und der deswegen wohl fortgesetzten Ertragsflaute kappte der Experte Daniel Brupbacher seine Gewinnschätzungen deutlich. Am Ende büßten die Anteilscheine knapp 3 Prozent auf 6,645 Euro ein.

Die Anteilsscheine des Zahlungsabwicklers Wirecard indes zogen als Spitzenwert im Dax um 2,72 Prozent an. Eine Kaufempfehlung der Deutschen Bank hatte Auftrieb gegeben.

Im MDax zog der Quartalsbericht des Wohnimmobilienkonzerns Grand City Properties Aufmerksamkeit auf sich. Nach bekräftigten Jahreszielen legten die Papiere um fast 1 Prozent zu.

Favorit im Index waren die Papiere von Qiagen mit einem Plus von knapp 3 Prozent. Die Zulassung eines Testgeräts in den USA hatte die Aktien des Gendiagnostik-Spezialisten beflügelt. Dabei handelt es sich um ein molekulardiagnostisches Gerät zur Beurteilung von Infektionen und anderen Krankheiten.

Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone sackte um 1,63 Prozent auf 3369,78 Punkte ab. Der französische Cac 40 gab ähnlich stark nach, wohingegen sich der FTSE 100 in London mit einem Abschlag von 0,51 Prozent deutlich besser schlug.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,17 Prozent am Freitag auf minus 0,15 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,09 Prozent auf 143,48 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,17 Prozent auf 166,81 Punkte nach. Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1167 (Freitag: 1,1172) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8955 (0,8951) Euro.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 05. 2019
18:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bund Future Deutsche Bank Deutscher Aktien Index Euro Euro-Kurs Europäische Zentralbank FTSE 100 Fresenius AG Huawei Infineon Technologies AG Infineon-Aktien MDax Qiagen STOXX UBS US-Regierung Wertpapierbörse Wirecard AG Zentralbanken
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dax

06.02.2020

Dax nähert sich langsam wieder Rekordhoch

Neue Entwicklungen im Handelsstreit zwischen China und den USA haben Anleger am Donnerstag in ihrer jüngsten Kauflaune bestärkt. » mehr

Dax-Logo

08.01.2020

Dax schließt im Plus - Besonnene Reaktion auf Nahost-Krise

Der iranische Vergeltungsangriff gegen die USA hat die Anleger am deutschen Aktienmarkt nur kurz beunruhigt. » mehr

Logo DAX

20.01.2020

Rekordhoch im Dax rückt etwas näher

Der Dax hat am Montag auf hohem Niveau moderate Zuwächse verzeichnet. Allerdings fehlte es dem deutschen Leitindex an starken Impulsen, sein Rekordhoch vom Januar 2018 zu übertreffen, zumal die Wall Street feiertagsbedin... » mehr

Dax

10.07.2019

Dax gibt nach

Der Dax hat am Mittwoch an seinen jüngsten Abwärtstrend angeknüpft. Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell vor dem Finanzausschuss des US-Repräsentantenhauses hatten den deutschen Leitindex nur kurz ins Plus drehen ... » mehr

Dax

10.02.2020

Dax schließt im Minus

Anleger am deutschen Aktienmarkt blieben am Montag zurückhaltend. Der Leitindex Dax gab zum Handelsende um 0,15 Prozent auf 13.494,03 Punkte nach. Der MDax legte hingegen um 0,38 Prozent auf 28.781,24 Punkte zu. » mehr

Dax

08.10.2019

Aktien Frankfurt Schluss: Dax wieder unter 12.000 Punkten

Der Aktienmarkt war am Dienstag wieder von politischer Unsicherheit geprägt. Nach zwei Gewinntagen in Folge drehte der Leitindex Dax ins Minus und schloss mit einem Abschlag von 1,05 Prozent bei 11.970,20 Punkten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Gefahrgut Suhl Suhl

Amoniak-Austritt in Suhler Firma | 17.02.2020 Suhl
» 14 Bilder ansehen

14. Kristalmarathon

14. Kristallmarathon Merkers |
» 90 Bilder ansehen

Karneval Umzug Dietzhausen 2020 Dietzhausen

Karnevalsumzug Dietzhausen | 16.02.2020 Dietzhausen
» 136 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 05. 2019
18:34 Uhr



^