Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

Wirtschaft

Dax bleibt in schwierigem Fahrwasser

Der Dax hat sich am Freitag kraftlos gezeigt. Beeinträchtigt durch die nächste Gewinnwarnung - in diesem Fall von Daimler - ging es für den deutschen Leitindex am Ende um 0,31 Prozent auf 11 553,83 Punkte bergab.



Börse Frankfurt
Händler verfolgen im Handelssaal der Börse in Frankfurt die Kursentwicklung.   Foto: Boris Roessler

Zuvor hatte er mehrfach das Vorzeichen gewechselt. Im Wochenvergleich hat das deutsche Börsenbarometer ein dünnes Plus von 0,23 Prozent über die Zeit gerettet.

Marktbeobachtern zufolge hinterließen ein überraschend niedriges Wirtschaftswachstum in China und die weiter stockenden Verhandlungen über den Brexit und den italienischen Staatshaushalt zum Wochenschluss ihre Spuren. Mit Daimler gab es in der Frühphase der Berichtssaison nun schon den vierten enttäuschenden Ausblick eines Dax-Konzerns binnen drei Tagen. Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets sprach vor diesem Hintergrund von einem holprigen Start.

Nachdem Daimler angekündigt hatte, der operative Gewinn (Ebit) werde 2018 statt eines nur leichten Rückganges nun «deutlich» unter dem Wert des Vorjahres erwartet, sackten die Aktien mit 48,77 Euro schlagartig auf den tiefsten Stand seit fünf Jahren ab. Sie konnten sich davon aber immerhin etwas erholen, am Ende blieb ein Abschlag von knapp 2 Prozent auf 51,39 Euro.

In der zweiten Reihe sah das Bild noch etwas trüber aus. Der MDax verlor am Ende 0,84 Prozent auf 24 148,60 Punkte - vor allem wegen einer besonders schlechten Stimmung im Autozuliefersektor, der in dem Mittelwerte-Index stark vertreten ist. Als Grund dafür wurde ein vorsichtiger Ausblick von des Reifenherstellers Michelin genannt.

Schaeffler, Norma Group, Dürr, Osram, Rheinmetall und Hella verloren im MDax zwischen 2 und 5 Prozent. Im Dax gaben die Aktien von Continental mit einem Abschlag von 4,5 Prozent ebenfalls nach. Sie waren damit der zweitgrößte Verlierer im deutschen Leitindex. Noch größer waren im Dax nur noch die rund 6-prozentigen Einbußen bei den Anteilen der Lufthansa.

Dagegen erholten sich die Papiere von Wirecard mit plus 2 Prozent von ihrem jüngsten Rückschlag. Ein Händler sah in den besser als erwartet ausgefallenen Zahlen von US-Unternehmen wie American Express oder Paypal einen Stimmungsaufheller für den Zahlungsabwickler. Die Aktien des Versorgers RWE gewannen mit dem Rückenwind positiver Analystenkommentare an der Dax-Spitze 2,1 Prozent.

Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 schlug sich etwas besser als der Dax: Am Ende schloss er nur 0,02 Prozent tiefer bei 3210,82 Punkten. In Frankreich verlor der Cac 40 runde 0,6 Prozent, während der britische FTSE 100 in London um 0,3 Prozent stieg. Der Dow Jones Industrial stand zum Handelsschluss in Europa mit gut einem halben Prozent im Plus.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,31 Prozent auf 0,25 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,35 Prozent auf 140,98 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,4 Prozent auf 159,19 Punkte. Der Euro stabilisierte sich nach den Verlusten der vergangenen Handelstage und kostete zuletzt 1,1514 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1470 (Donnerstag: 1,1505) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8718 (0,8692) Euro gekostet.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 10. 2018
18:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
American Express Daimler AG Deutsche Lufthansa AG Deutscher Aktien Index Dollar Europäische Zentralbank FTSE 100 Federal Reserve Board Fresenius Medical Care AG Gewinnwarnung Heidelberg Cement AG Leitindices MDax Michelin New York Stock Exchange (NYSE) Osram GmbH Postbank RWE AG Rheinmetall AG SAP AG STOXX Sixt AG Software AG Wirecard AG
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dax

30.07.2020

Dax sackt ab - Konjunktureinbruch und schwache Firmenzahlen

Wachstumssorgen und enttäuschende Unternehmensnachrichten haben den Dax am Donnerstag in die Tiefe rauschen lassen. » mehr

Dax

22.07.2020

Dax nach Höhenflug mit kleinem Minus

Nach der jüngsten Gewinnserie hat der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte keine klare Richtung gefunden. » mehr

Dax

27.07.2020

Dax stagniert - Ifo-Index versus Virussorgen

Der Dax hat sich nach dem Rückschlag vom Freitag zum Wochenauftakt stabilisiert. Der deutsche Leitindex ging am Montag prozentual unverändert bei 12.838,66 Punkten aus dem Handel. Der MDax der mittelgroßen Werte gab um 0... » mehr

Dax

24.07.2020

Dax nach Gewinnmitnahmen vor neuer Belastungsprobe

Nach dem kurzzeitigen Sprung über 13.000 Punkte auf das Februar-Niveau zu Beginn des Corona-Crash steht der Dax in der neuen Woche vor einer neuerlichen Belastungsprobe. » mehr

Dax

24.06.2020

Dax fällt tief - Corona-Sorgen und angedrohte Zölle belasten

Erneut aufgeflammte Corona-Sorgen sowie die Gefahr weiterer US-Zölle auf Waren aus Europa haben den Anlegern am deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte die Laune verdorben. » mehr

Dax

20.05.2020

Starke Wall Street hält Dax auf Erholungskurs

Der Dax hat sich am Mittwoch mit starkem Rückenwind aus den USA weiter erholt. Nach einem verhaltenen Start schloss der deutsche Leitindex 1,34 Prozent höher bei 11.223,71 Punkten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Radprofis | 06.08.2020
» 39 Bilder ansehen

Nena Erfurt Steigerwaldstadion Erfurt

Nena live in Erfurt | 04.08.2020 Steigerwaldstadion Erfurt
» 14 Bilder ansehen

Brand in Meiningen Meiningen

Brand Spartenheim Meiningen | 04.08.2020 Meiningen
» 17 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 10. 2018
18:42 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.