Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Wirtschaft

DIHK macht Azubi-Bewerbern Mut

Auch in diesem Jahr dürften viele Lehrstellen unbesetzt bleiben. Zugleich könnten zahlreiche Bewerber leer ausgehen. Doch auch nach dem Start des Ausbildungsjahrs gibt es für Bewerber noch Chancen.



Handwerk sucht Azubis
Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt für Lehrstellenbewerber ist besser denn je.   Foto: Martin Schutt

Angesichts der vielen offenen Ausbildungsplätze hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) unversorgte Bewerber dazu aufgerufen, sich auch nachträglich zu melden.

«Für Jugendliche, die mit Beginn des Ausbildungsjahres am 1. August beziehungsweise 1. September noch keinen Platz gefunden haben, bietet das Ausbildungsjahr immer noch viele Chancen», sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Die Linke im Bundestag hingegen verwies auf die immer zahlreicheren Lehrstellenbewerber ohne Ausbildungsvertrag und rief die Wirtschaft zu verstärkten Anstrengungen auf.

Die Linke-Arbeitsmarktexpertin Sabine Zimmermann verwies darauf, dass im vergangenen Jahr bis Ende September 24.540 Menschen ohne Platz geblieben waren. Im Jahr zuvor waren es 23.712. Seit 2010 stieg diese Zahl mit Schwankungen von damals 12.016 an, wie aus einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervorgeht. Zimmermann forderte ein Umdenken der Arbeitgeber, «die sich ihren idealen Azubi nicht backen können», wie sie der dpa sagte. «Es kann nicht sein, dass zunehmend Arbeitgeber über Fachkräftemangel und fehlende Azubis klagen, gleichzeitig aber so viele Jugendliche bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz leer ausgehen.» Nötig sei ein Rechtsanspruch auf Ausbildung.

Wie die BA am Mittwoch mitgeteilt hatte, waren im Juli noch rund 207.200 unbesetzte Ausbildungsstellen zu vermitteln. Rein rechnerisch gab es 35.200 mehr Lehrstellen als Bewerber.

Schweitzer betonte: «Trotz schwächerer Konjunktur ist die Situation auf dem Ausbildungsmarkt für Lehrstellenbewerber besser denn je.» Tausende von Stellen seien in einer Vielzahl von Berufen, Branchen und Regionen noch unbesetzt. «Während die Betriebe früher unter zahlreichen Bewerbern auswählen konnten, wählen heute immer öfter die Jugendlichen ihren Ausbildungsbetrieb aus.» Viele Unternehmen böten den Jugendlichen längst Zusatzangebote wie etwa Unterstützung bei Führerschein oder beim Wohnen.

Schweitzer ermunterte Jugendliche ohne Platz, auf Unternehmen und die IHKs zuzugehen oder an einer Nachvermittlungsaktionen teilzunehmen. «Im Zweifel kann die Ausbildung auch noch im Oktober starten.» Es gelte dann aber, den Stoff in der Berufsschule nachzuholen.

Im vergangenen Jahr hatten laut jüngstem Berufsbildungsbericht 531 400 Menschen mit ihrer Ausbildung begonnen, mehr als jeweils in den fünf Jahren davor.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 08. 2019
08:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitgeber Ausbildungsplätze Auszubildende Berufe Berufsausbildungsverträge und Lehrverträge Berufsschulen Bundesagentur für Arbeit Deutsche Industrie Deutsche Presseagentur Deutscher Bundestag Deutscher Industrie- und Handelskammertag Die Linke Sabine Zimmermann Unternehmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Prämie für Übernahme von Azubis

26.05.2020

Corona-Prämie für Firmen bei Übernahme von Azubis

Wegen Corona droht auch auf dem Ausbildungsmarkt eine Krise. Hunderttausende Betriebe sind in Schwierigkeiten geraten. Die Azubis sollen die Auswirkungen aber nicht spüren. » mehr

Ausbildungsplätze im Handwerk

04.05.2020

DIHK fordert vom Bund Bonus für zusätzliche Azubi-Plätze

Die deutsche Wirtschaft bangt in der Corona-Krise um die Zukunft der Ausbildung. Das könnte den Mangel an Fachkräften in bestimmten Berufen verschärfen. Welche Vorschläge die Wirtschaft nun hat. » mehr

Auszubildende

06.05.2020

Corona-Krise verschärft Lage auf Ausbildungsmarkt

Auch ohne Corona-Krise hat es auf dem Lehrstellenmarkt schon geknirscht. Die Lage dürfte sich nun weiter verschärfen. Gewerkschaften und Wirtschaft fordern Unterstützung für Unternehmen, damit nicht weitere Ausbildungspl... » mehr

Digitalisierung in der Ausbildung

29.08.2019

Wachsende Unzufriedenheit bei Deutschlands Azubis

In Deutschland gibt es mehr freie Ausbildungsplätze als junge Menschen, die eine Lehrstelle suchen. Doch immer wieder bleiben Plätze frei. Das könnte auch an den nicht immer angenehmen Arbeitsbedingungen liegen. » mehr

Immer mehr Flüchtlinge in Ausbildung

15.08.2019

Immer mehr Betriebe bilden Flüchtlinge aus

Gemessen an der Gesamtzahl der Azubis sind es nur wenige. Doch Unternehmen in Deutschland bilden zunehmend Flüchtlinge aus. Es gibt aber nach wie vor Herausforderungen. » mehr

Ausländische Fachkräfte

14.02.2020

Ausländer schließen Lücken in Handwerksberufen

Wenn deutsche Bewerber für Lehrstellen fehlen, haben dann Ausländer größere Chancen, einen Ausbildungsplatz zu ergattern? Das legt zumindest eine Auswertung des Statistischen Bundesamtes nahe. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auto-Party in Meiningen

Party im Autokino Meiningen | 30.05.2020 Meiningen
» 60 Bilder ansehen

Brand Gartenhütte Zella-Mehlis Zella-Mehlis

Brand Gartenhütte Zella-Mehlis | 27.05.2020 Zella-Mehlis
» 12 Bilder ansehen

Brennender Lkw A73 Eisfeld-Nord

Lkw-Brand A73 Eisfeld | 26.05.2020 Eisfeld-Nord
» 28 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 08. 2019
08:53 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.