Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Wirtschaft

Commerzbank steigert Gewinn überraschend stark

Ende September legt das teilverstaatlichte Institut Pläne für einen radikalen Umbau vor, um sich für den Wettbewerb zu rüsten. Jetzt präsentiert das Geldhaus erste Zahlen für das 3. Quartal. Die kommen nicht nur früher, sondern fallen auch besser aus als erwartet.



Commerzbank-Zentrale
Die Zentrale der Commerzbank in Frankfurt am Main.   Foto: Arne Dedert/dpa

Die Commerzbank hat ihren Gewinn im dritten Quartal überraschend stark gesteigert.

Dank des Verkaufs der Tochter Ebase, gesunkener Kosten und weniger Vorsorge für faule Kredite stieg der Überschuss im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 35 Prozent auf 294 Millionen Euro, wie das im MDax gelistete Geldhaus auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Das war mehr, als von der Bank befragte Analysten im Schnitt erwartet hatten.

Die Erträge der Commerzbank kletterten - beeinflusst von Sondereffekten - um zwei Prozent auf knapp 2,2 Milliarden Euro. Der operative Gewinn legte ebenfalls stärker als erwartet zu - um knapp 30 Prozent auf 448 Millionen Euro.

An der Börse kamen die Nachrichten gut an. Der Kurs der zuletzt stark gebeutelten Commerzbank-Aktie legte zeitweise um bis zu 4,5 Prozent zu und ging am Abend mit einem Plus von 2,34 Prozent auf 5,59 Euro aus dem Handel. Von seinem Zwischenhoch von mehr als acht Euro aus der Phase der letztlich gescheiterten Fusionsgespräche mit der Deutschen Bank ist er aber immer noch weit entfernt.

Ein Großteil des Gewinnanstiegs im Sommer stammt aus dem Verkauf von Ebase. Die auf das Maklergeschäft spezialisierte Tochter gehörte bis Juli zur Comdirect, der Online-Tochter der Commerzbank. Der schon länger geplante Verkauf an den Londoner Finanztechnologieanbieter FNZ Group war im Juli abgeschlossen worden. Daher verbuchte die Commerzbank den Gewinn wie erwartet im dritten Quartal.

Allerdings hat das teilverstaatlichte Institut auch den Zinsüberschuss um 2,7 Prozent gesteigert. Die operativen Kosten und Pflichtbeiträge gingen den Angaben zufolge um 2,5 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro zurück. Sowohl im Geschäft mit Privatkunden und kleinen Unternehmen wie Handwerkern als auch in der Sparte für Firmenkunden legte der operative Gewinn zu. Das komplette Zahlenwerk will das Institut wie geplant am 7. November veröffentlichen.

Commerzbank-Chef Martin Zielke hatte erst Ende September Pläne für einen radikalen Konzernumbau vorgestellt, mit denen er das Geldhaus angesichts der niedrigen Zinsen und des scharfen Branchenwettbewerbs wetterfest machen will. Demnach will die Commerzbank 4300 Vollzeitstellen streichen und zugleich 2000 Jobs in strategischen Bereichen wie Vertrieb, IT und Regulatorik aufbauen. Zudem will Zielke 200 der rund 1000 Geschäftsstellen des Instituts schließen. Die Commerzbank hatte zuletzt 40.700 Vollzeitkräfte.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 10. 2019
18:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Banken Comdirect Bank Commerzbank Commerzbank-Aktien Deutsche Bank Euro Europäische Zentralbank Firmenkunden Geschäftsstellen Kosteneinsparungen MDax Milliarden Euro Vollzeitjobs Wertpapierbörsen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dax

27.05.2020

Erholungsrally im Dax ist nicht zu bremsen

Die Erholung im Dax hat sich am Mittwoch fortgesetzt. Mit der häppchenweisen Lockerung der Corona-Beschränkungen setzen die Investoren aktuell auf eine schnelle Erholung der Weltwirtschaft. Der deutsche Leitindex Dax sch... » mehr

Dax

12.06.2020

Dax verliert leicht - Anleger gehen auf Nummer sicher

Der Dax hat leicht nachgegeben. Der deutsche Leitindex schloss mit einem Minus von 0,18 Prozent bei 11.949,28 Punkten. » mehr

Commerzbank - Martin Zielke

09.02.2020

Commerzbank erwartet im Jubiläumsjahr weniger Gewinn

Ertragsziel - gestrichen. Gewinnziel - gestrichen. Je länger das vergangene Jahr dauerte, umso geringer wurde die Zuversicht im Management der Commerzbank. Bringt das Jubiläumsjahr 2020 die Wende? » mehr

Commerzbank

13.05.2020

Corona-Verwerfungen drücken Commerzbank ins Minus

Die Commerzbank muss weiter kämpfen. Die Zwischenbilanz für die ersten drei Monate fiel nicht besonders rosig aus. Der Vorstand lotet bereits weitere Einsparungen aus. » mehr

Dax

25.02.2020

Virussorgen drücken Dax auf tiefsten Stand seit Oktober

Die wachsende Furcht vor den Folgen des grassierenden Coronavirus für die Weltwirtschaft hat den Dax auf das tiefste Niveau seit Oktober vergangenen Jahres gedrückt. » mehr

Dax

07.07.2020

Maue Konjunkturdaten verpassen dem Dax einen Dämpfer

Der deutsche Aktienmarkt hat aufgrund wieder aufgeflammter Konjunkturbefürchtungen seinen jüngsten Erholungskurs verlassen und schwächer geschlossen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Linden

Motorradunfall Linden | 10.07.2020 Linden
» 7 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Oberhof Oberhof

Unfall Oberhof | Oberhof
» 6 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Hildburghausen Hildburghausen

Verkehrsunfall Hildburghausen | 07.07.2020 Hildburghausen
» 11 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 10. 2019
18:22 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.