Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Wirtschaft

CDU-Minister für Haftung in Paket-Branche

Im Streit um die soziale Absicherung von Paketboten wächst der Druck in der CDU auf Bundeswirtschaftsminister Altmaier. Sein Amtskollege im Nordosten, Glawe, will die viel diskutierte Nachunternehmerhaftung - wie seine und Altmaiers Parteichefin Kramp-Karrenbauer auch.



Pakete und Päckchen
Mehr als 3,5 Milliarden Pakete werden in diesem Jahr in Deutschland ausgeliefert - dem boomenden Onlinehandel sei Dank.   Foto: Patrick Pleul

In der CDU werden Forderungen lauter, die Arbeitsbedingungen für Paketboten per Gesetz zu verbessern.

Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) fordert, dass Paketdienste haften sollen, wenn sie die Zustellung an Subunternehmer auslagern und diese keine Sozialabgaben zahlen. Damit steigt auch der parteiinterne Druck auf Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Der CDU-Politiker hat bisher Forderungen nach der sogenannten Nachunternehmerhaftung zurückgewiesen.

«Wir erhoffen uns einen erheblichen Effekt aus der Nachunternehmerhaftung», sagte Glawe. Es gehe nicht an, dass Subunternehmer, die von größeren Logistik-Unternehmen mit Zustellleistungen beauftragt werden, gesetzliche Standards untergraben. Und es dürfe nicht sein, dass Auftraggeber dieser Subunternehmen so tun, als wüssten sie davon nichts.

Glawe liegt auf einer Linie mit der CDU-Bundesvorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer sowie NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (beide CDU). Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hatte bereits einen Gesetzentwurf vorgelegt und dafür scharfe Kritik von Altmaier geerntet. Die Unternehmen dürften angesichts der zuletzt schwachen Konjunktur nicht zusätzlich belastet werden, argumentierte der Bundeswirtschaftsminister. Kramp-Karrenbauer will nun an diesem Dienstag im Koalitionsausschuss einen Kompromissvorschlag beraten.

Parallel laufen auch im Bundesrat Bemühungen zur Sicherung der Arbeitnehmerrechte von Paketboten. Glawe kündigte an, dass Mecklenburg-Vorpommern die Initiative des Landes Niedersachsen für die Nachunternehmerhaftung unterstützen werde. Mit Altmaier führe er Gespräche zum Thema.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 05. 2019
11:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Annegret Kramp-Karrenbauer Armin Laschet Bundesminister für Arbeit und Soziales Bundeswirtschaftsminister CDU CDU-Vorsitzende Deutscher Bundesrat Harry Glawe Hubertus Heil Karl-Josef Laumann Koalitionsausschuss Peter Altmaier Politiker der CDU SPD
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Paketbote

01.05.2019

CDU-Chefin will umfassende Regelungen für Paketboten

Im Streit um die soziale Absicherung von Paketboten spricht die CDU nicht mit einer Stimme. Jetzt macht die Parteichefin einen Vorschlag. Der könnte auch dem Koalitionspartner gefallen. » mehr

Peter Altmaier

15.12.2019

Bonpflicht sorgt für Streit

Die Bundesregierung will Betrug an der Ladenkasse eindämmen. Gut drei Jahre nach der Verabschiedung soll das Kassengesetz in Kraft treten. Doch kurz vor dem Stichtag gibt es Streit in der Regierung. » mehr

Bundeswirtschaftsminister Altmaier

21.05.2019

Nach EuGH-Urteil: Altmaier will nicht zurück zur Stechuhr

Das europäische Urteil zur Arbeitszeit könnte noch für Streit in der schwarz-roten Koalition sorgen. Es geht darum, ob und welche Konsequenzen in Deutschland gezogen werden müssen. Nun positioniert sich der Wirtschaftsmi... » mehr

Kassenbonpflicht

14.12.2019

Kassenbonpflicht: Altmaier will Änderung in letzter Minute

Steuerbetrug an der Ladenkasse soll entschiedener bekämpft werden. Dazu wurde vor drei Jahren ein Gesetz beschlossen, das nun in Kraft treten soll. Doch kurz vor dem Stichtag ist die Aufregung groß. » mehr

Rückkehr zur Meisterpflicht

12.12.2019

Comeback der Meisterpflicht - steigen nun die Preise?

Der Meisterbrief als Qualitätssiegel - so sieht es der Zentralverband des Handwerks. Der Bundestag vollzieht bei der Meisterpflicht eine Kehrtwende. Was könnten die Folgen für Kunden sein? » mehr

Wirtschaftsminister Altmaier

10.09.2019

Entlastungen für Firmen von Bürokratie geplant

Bürokratieabbau - darauf dringt die Wirtschaft seit langem. Die Koalition bringt nun konkrete Maßnahmen auf den Weg. Gekoppelt ist das Ganze aber an ein anderes Thema. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auto überschlägt sich und landet auf Dach Suhl

Unfall Suhl | 23.01.2020 Suhl
» 6 Bilder ansehen

Schulbusunfall nahe Eisenach Berka vor dem Hainich

Schulbusunglück nahe Eisenach | 23.01.2020 Berka vor dem Hainich
» 10 Bilder ansehen

Einfamilienhaus brennt in Schmalkalden Schmalkalden

Brand in Schmalkalden | 23.01.2020 Schmalkalden
» 3 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 05. 2019
11:10 Uhr



^