Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Wirtschaft

Bundesbürger trinken weniger Milch

Ein Glas Milch am Frühstückstisch oder mal zwischendurch ist für viele Menschen eine Selbstverständlichkeit. Doch die Gewohnheiten ändern sich. Auch andere Lebensmittel waren 2018 weniger gefragt.



Milch
In Deutschland wird weniger Milch getrunken.   Foto: Lukas Schulze

Bonn (dpa) - Die Menschen in Deutschland haben auch im vergangenen Jahr weniger Milch getrunken. Pro Kopf seien es 51,5 Kilo gewesen und damit drei Prozent weniger als 2017, teilte die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung in Bonn mit.

Bereits in den Vorjahren hatten die Verbraucher weniger Milch getrunken, allerdings fiel der Rückgang weniger stark aus. So waren es im Jahr 2010 noch 54,5 Kilo und im Jahr 2000 gut 56 Kilo. Milch wird traditionell in Kilo angegeben, ein Kilo entspricht 1,02 Liter Vollmilch.

Der Deutsche Bauernverband begründete diese Entwicklung mit einem langfristigen Trend, den es auch in anderen Industriestaaten gebe. «Die Präferenzen beim Konsum von Getränken verschieben sich zum Beispiel in Richtung Säfte oder Smoothies», sagte Ludwig Börger, Referatsleiter Milch bei dem Verband. In Schwellenländern wie China steige der Trinkmilchkonsum jedoch weiter stark an.

Auch der Bedarf an Butter sank - und zwar um 2,8 Prozent auf 5,84 Kilo pro Kopf und pro Nase. Statistisch gesehen kauft jeder Deutsche also gut 23 Päckchen Butter à 250 Gramm im Jahr. Allerdings ist so ein Rechenbeispiel rein theoretisch, da man Butter beispielsweise auch in der Gastronomie verzehrt. Im Gegensatz zur Trinkmilch gibt es bei der Butter keinen einheitlichen Trend. So gab es in den Vorjahren Schwankungen nach oben und unten.

Grund für das Minus 2018 nach Lesart des Bauernverbandes: Butter war in dem Jahr deutlich teurer als zuvor - also entschieden sich manche Verbraucher gegen das Milchprodukt. «Deutsche Verbraucher reagieren sehr preissensibel und weichen zum Beispiel auf Margarine aus, wenn der Butterpreis steigt», sagt Börger. Langfristig sei der Butterverbrauch aber stabil oder sogar leicht steigend.

Der Käseverbrauch konnte bei einem kleinen Plus von 0,9 Prozent leicht zulegen auf 24,15 Kilo pro Kopf und Jahr. Allerdings konnte der herbe Rückgang von mehr als vier Prozent im Vorjahr damit noch nicht ausgeglichen werden. Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) hat einen genauen Überblick über die Milchbranche, weil die Molkereien ihre Mengen an sie melden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 04. 2019
08:51 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Butter Butterpreise Deutsche Presseagentur Deutscher Bauernverband Industrieländer Landwirtschaft Lebensmittel Milchprodukte Molkereien Schwellenländer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Milch

26.03.2020

Bauern fürchten sinkende Milchpreise

Die Corona-Krise bringt den Milchmarkt durcheinander - Supermärkte kämpfen mit Rekordnachfrage, gleichzeitig brechen an den internationalen Agrarmärkten die Preise für Milcherzeugnisse ein. Was ist los? » mehr

Discounter

03.02.2020

Merkel lehnt staatliche Eingriffe in Lebensmittelpreise ab

Nach den Bauern empfängt die Kanzlerin die Handelsriesen, die viele Landwirte mit Schnäppchenaktionen empören. Konkret will die Politik vor allem Praktiken unterbinden, die Lieferanten zu schaffen machen. » mehr

Logistikbranche in Bayern

26.03.2020

Industrie, Handel, Politik: Versorgung sicher

Lkw stehen an den deutschen Grenzen im Stau, Saisonarbeiter für die Obst- und Gemüseernte fehlen, und die weltweiten Warenströme sind durcheinandergeraten. Trotzdem müssen Verbraucher keine Sorge um ihre Lebensmittel hab... » mehr

Streit um Lebensmittelpreise

03.02.2020

Billigangebote für Lebensmittel: Merkel spricht mit Handel

Seit Monaten rollen Bauern mit Traktoren in die Städte, um für mehr Wertschätzung zu demonstrieren. Und die beweist sich letztlich an der Ladenkasse. Die Regierung will jetzt den Handel sensibilisieren. » mehr

Agrarmesse

26.01.2020

Grüne Woche: Mehr Konsum, mehr Aussteller - und mehr Politik

Vorbei sind die Zeiten, als es auf der Grünen Woche nur um Schlemmerei ging - längst haben von Umweltschutz bis zu gerechtem Handel die großen Fragen offen Einzug gehalten. Die bislang politischste Ausgabe der Agrarmesse... » mehr

Quinoa-Küchle

09.11.2019

Forscher sieht vegane Wende: Bauern müssen reagieren

Was Tesla für die Autobranche ist, sind vegane Lebensmittel für die Nahrungsmittelindustrie. Das sagt ein Wirtschaftsethiker der Uni Vechta - und rät Landwirten, sich auf die Veränderungen einzustellen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sperrung vor Neustadt am Rennsteig Neustadt am Rennsteig

Sperrung Neustadt am Rennsteig | 23.03.2020 Neustadt am Rennsteig
» 4 Bilder ansehen

Brand in Katzhütte Katzhütte

Brand Katzhütte | 23.03.2020 Katzhütte
» 4 Bilder ansehen

inbound3887575027251749210

#Ichbleibdaheim |
» 8 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 04. 2019
08:51 Uhr



^